Wurmkiste

Wurmkiste selber bauen

Aus selbst ist der Mann 12/2021

Sie wollen Ihren Biomüll kompostieren, Ihr Garten ist aber nicht groß genug für einen Kompost? Auch Balkon- und Stadtgärtner mit wenig Platz können Küchenabfälle kompostieren. In einer Wurmkiste verwandeln diese sich in feinsten Humus.

(1/20)
Foto: sidm / DW

DIY-Wurmkiste bauen

Spezielle Würmer verwandeln Biomüll in Humus und Dünger.

Foto: sidm / DW

Wurmkiste selber bauen

Zeichnen Sie die Bauteile an. Markieren Sie die Schräge der Seitenteile und der Trennwand. Das Dach fällt nach hinten …

Foto: sidm / DW

Wurmkiste selber bauen

… um 7 cm ab. Schneiden Sie anschließend alle Teile mit der Stichsäge zu.

Foto: sidm / DW

Wurmkiste selber bauen

Markieren Sie sämtliche Löcher. Diese vorbohren und senken.

Foto: sidm / DW

Wurmkiste selber bauen

Zwingen Sie Boden und Mittelteil zusammen. Vorbohren und verschrauben. Dann verbinden Sie auch die weiteren …

Foto: sidm / DW

Wurmkiste selber bauen

… Bauteile wie Seitenwände und Dach.

Foto: sidm / DW

Wurmkiste selber bauen

Achten Sie dabei immer auf einen rechten Winkel!

Foto: sidm / DW

Wurmkiste selber bauen

Die Rückwand wird mit Nägeln am Boden und den Seiten befestigt.

Foto: sidm / DW

Wurmkiste selber bauen

Damit die Kisten rundum gut belüftet sind, liegen sie auf Kiefernholzleisten (20 x 20 mm) auf. Diese abmessen und …

Foto: sidm / DW

Wurmkiste selber bauen

… zuschneiden. Löcher auf den Leisten anzeichnen und vorbohren. Dann werden die Leisten an den Seitenwänden und …

Foto: sidm / DW

Wurmkiste selber bauen

… der Trennwand verschraubt. Das geht einfacher, wenn Sie das Haus vorsichtig auf die Seite drehen.

Foto: sidm / DW

Wurmkiste selber bauen

Die Türen haben als Griffe einfache Löcher (Ø 30 ). Diese mit einem Forstnerbohrer herstellen.

Foto: sidm / DW

Wurmkiste selber bauen

Je zwei Scharniere für die Türen anbringen und vor dem Streichen wieder lösen.

Foto: sidm / DW

Wurmkiste selber bauen

Sämtliche Schraublöcher verspachteln, diese Stellen nach dem Trocknen glatt schleifen.

Foto: sidm / DW

Wurmkiste selber bauen

Von innen ist das Haus mit Klarlack gestrichen, von außen mit wetterfestem Lack – so kann es auch draußen stehen.

Foto: sidm / DW

Wurmkiste selber bauen

Für einen guten Halt sind die Türen unten mit Magnetschnäppern gesichert.

Foto: sidm / DW

Wurmkiste selber bauen

Nun geht es an die Wurmkiste: Die beiden oberen Boxen brauchen Löcher im Boden, durch die die Würmer passen.

Foto: sidm / DW

Wurmkiste selber bauen

Das große Loch im Deckel muss zugeklebt werden, damit kein Tier entwischt! Füllen Sie die obere Kiste mit angefeuchtetem …

Foto: sidm / DW

Wurmkiste selber bauen

… Karton und Papier und halbreifem Kompost. Setzen Sie die dann die Würmer in ihr neues Zuhause ein!

Foto: sidm / DW

DIY-Wurmkiste bauen

Neben Obst- und Gemüseabfällen mögen die Würmer gerne Teebeutel, Kartonagen und Papier.

Checkliste Werkzeug

  • (Ständer-) Bohrmaschine

  • Akku-Schrauber

  • Handsäge

  • Stichsäge

  • Zwingen

Eine Wurmkiste benötigt nicht viel Platz, theoretisch können Sie sie sogar in der Wohnung aufstellen, aber auch auf dem Balkon oder im Keller. Wichtig: Eine Wurmbox funktioniert am besten bei Temperaturen von 15 bis 25 Grad, frostfrei sollte der Standort unbedingt sein! Das Prinzip ist einfach: In einzelnen, über- oder ineinandergestapelten Kisten verwandeln spezielle Kompostwürmer wie Eisenia foetida Kartoffelschalen oder Kaffeesatz (keine Gartenabfälle!) in feinen Humus, den Sie zur Verbesserung des Gartenbodens einarbeiten können. Der parallel entstehende "Wurmtee" bzw. das Sickerwasser ist ein guter Flüssigdünger für Ihre Pflanzen.

Wie Sie aus Ihren Küchenabfällen kostenlosen Dünger machen, zeigt das Video:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Anleitung: Wurmbox selber bauen

Wurmkiste
Foto: sidm / JB

Eine Wurmkiste lässt sich aus einigen Plastikboxen rasch selbst zusammenstellen. Damit sie gut geschützt ist und schick aussieht, haben wir eine praktische Holzkiste drumherum gebaut. Die ist ca. 62,5 cm hoch, 68 cm breit und 47 cm tief und bietet genug Platz für zwei separate Wurmfarmen, die Sie nach Bedarf bestücken können. Am Anfang starten Sie mit nur zwei Boxen. Nachdem der Abfall in der obersten Etage größtenteils in Humus umgewandelt ist (was natürlich einige Zeit dauert), können Sie den Inhalt in eine zweite Kiste umfüllen, die oberste Box frisch befüllen und wieder obendrauf setzen. Auf der Suche nach Nahrung wandern die Würmer dann durch die Löcher nach oben.

Ideal für eine Wurmbox eignen sich zum Beispiel die stapelbaren Boxen Trofast von Ikea. Es gibt sie in verschiedenen Höhen und Farben. Wir haben die Höhen 23 cm (rot) und 36 cm (blau und weiß) gewählt (ab 3,50 Euro/ Stück), Deckel separat erhältlich.

Würmer für die Wurmkiste

In einem Haushalt mit vielen Küchenabfällen ist eine Wurmkompostierung ideal. Doch Wurm ist nicht gleich Wurm: Kompostwürmer wie der Eisenia foetida bevorzugen frische Abfälle, während der herkömmliche Regenwurm vor allem abgestorbenes, leicht angerottetes Material vertilgt. Kalt sollte es für die Kompostierung nicht sein – bei zu niedrigen Temperaturen wird sie verlangsamt oder stoppt ganz.

Wurmkiste
Foto: sidm / DW

Das könnte Sie auch interessieren ...