Gartenschlauch-Test Gartenschläuche und Flexischläuche im Vergleich

Gute, knickfeste und leicht handhabbare Wasserschläuche haben ihren Preis – das zeigt unser aktueller Gartenschlauch-Test. Besonders gespannt waren wir auf das Abschneiden der flexiblen Mini-Schläuche, die erst unter Wasserdruck ihre Nennlänge erreichen. Insgesamt haben sich 14 Gartenschläuche im Test miteinander gemessen.

Gartenschlauch-Test
In unserem Gartenschlauch-Test mussten die Wasserschläuche einiges aushalten. Foto: sidm / KEH

Der klassische Gartenschlauch hat Konkurrenz bekommen: Die deutlich kompakteren Flex-Schläuche mit Gewebemantel erreichen erst unter Wasserdruck ihre Nennlänge und sparen deshalb bei der Aufbewahrung Platz. Doch der klassische, mehrlagige Gartenschlauch hat weiterhin seine Berechtigung. Er punktet vor allem beim Befüllen von Pool oder Gartenteich.

 

Gartenschläuche im Test

Diese Marken haben wir getestet:
  • Florabest (Lidl)
  • Gardena
  • Kärcher
  • Lux
  • Neptun (Bauhaus)

Mit viel Wasser und unzähligem Auf- und Abrollen, Knicken und Verdrehen haben wir aktuell im Handel erhältliche Gartenschläuche für Sie getestet. Die Wasserschläuche der nebenstehenden Marken sowie von Aqua Garden, Con:P (Conmetall), Easymax, Economic (Cellfast), Fitt, Plantiflex, Royal Gardineer und Tresco haben sich dabei unter Praxisbedingungen miteinander gemessen. Wasser leiten alle Gartenschläuche im Test – so unser zunächst wenig überraschendes Fazit. Doch die Unterschiede liegen im Detail, wie Sie sie in der Testtabelle nachlesen können. Daher verteilten die Tester von der VPA Remscheid schließlich folgende Noten: 4x "sehr gut", 7x "gut" und 3x "befriedigend".

Gartenpflege
Test: Schlauchtrommel

Wandhängende Schlauchboxen halten Ihren Gartenschlauch stets perfekt aufgeräumt bereit

 

Gartenschlauch-Test: Wie wurde getestet?

  • Druckprüfung: Alle Schläuche haben wir einem Wasserdruck bis über 30 bar ausgesetzt – in einigen Fällen bis zu über 40 bar, sofern ein entsprechender Maximaldruck in der Dokumentation zum Produkt angegeben war. Dem jeweils definierten Nenndruck hielten alle Schläuche stand.
  • Verarbeitung: Die Flex-Schläuche sind mit nicht wechselbaren Adaptern ausgestattet – mit unterschiedlicher Qualität, die wir aber im Test nicht bewertet haben. Einige Schläuche waren kürzer als angegeben.
  • Neigung zu Verschmutzungen: Gartenschläuche liegen auch schon mal im Beet oder werden über einen staubigen Weg gezogen – dabei sollten sie nicht dauerhaft verschmutzen. Hier hatten vor allem die gewebeumhüllten Flex-Schläuche deutliche Probleme.
  • Stabilität: Ist die Wandung stabil genug, auch beim Zug um die Hausecke oder beim Drauftreten noch Wasser passieren zu lassen? Allzu labile Schläuche knicken dabei schnell ein.
  • Handhabung: Kann ein Schlauch leicht mit der Hand in Schlaufen aufgenommen werden? Hier kann hohe Stabilität ein Nachteil sein, weil sie zu schwer zu bändigenden Schlaufen führen kann.
  • Kennzeichnung: Auch Schläuche müssen mit dem Namen des Anbieters gekennzeichnet sein – idealerweise sind außerdem Produktname und wichtige Daten aufgedruckt. Nur wenige Produkte erfüllten die in der Norm definierten Mindestanforderungen nicht.

positiv aufgefallen im Gartenschlauch-Test

  • Handlich: Die besten Gartenschläuche bringt man leicht in Form
  • Zugabe: Gardena spendiert rund einen halben Meter Länge als Zugabe

negativ aufgefallen im Gartenschlauch-Test

  • Dünn: Billigschläuche bieten zu wenig Stabilität und verdrehen sich
  • Gespart: Bei billigen Flex-Schläuchen fehlt eine Klemme, die die Schlaucharmatur sichert
 

Welcher Gartenschlauch ist der beste?

Ein Gartenschlauch wird immer wieder hin- und hergezogen, auf- und abgewickelt, aber auch mal hinterhergezogen – dabei soll er möglichst nicht knicken und sich nicht unangenehm widerspenstig verdrehen. Billigangebote der Baumärkte sind deshalb mit Vorsicht zu genießen – schließlich werden die schon neu nicht gut handhabbaren Schläuche durch die UV-Dauerbelastung im Garten sicher nicht besser. Den kompletten Gartenschlauch-Test finden Sie weiter unten zum Download als PDF-Datei. Hier erhalten Sie bereits einen kurzen Überblick über einige der getesteten Modelle:


Gartenschläuche

Name: Economic (Cellfast) 10-004
Gewicht ohne Zubehör (g): 1214
Länge angegeben/Länge gemessen (cm): 15/14,65
Wandaufbau: 3-lagig mit Gewebe
Angegebener Maximaldruck: 20
Test-Fazit: In der Praxis untauglich, da extrem knickanfällig


Name: Gardena High Flex
Gewicht ohne Zubehör (g): 2914
Länge angegeben/Länge gemessen (cm): 20/20,60
Wandaufbau: 3-lagig mit Gewebe
Angegebener Maximaldruck (bar): 30
Test-Fazit: Gute Balance zwischen Stabilität und Handhabbarkeit


Name: Kärcher Primo Flex Plus
Gewicht ohne Zubehör (g): 2620
Länge angegeben/Länge gemessen (cm): 20/20,4
Wandaufbau: 3-lagig mit Gewebe
Angegebener Maximaldruck: 45
Test-Fazit: Gute Balance zwischen Stabilität und Handhabbarkeit


Flexischläuche

Name: Con:P (Conmetall) B45726
Gewicht ohne Zubehör (g): 632
Länge angegeben/Länge gemessen (m): 5-16/5,7-15,90
Länge bei vollem Wasserdurchfluss (m): 7,60
Angegebener Betriebsdruck/Berstdruck (bar): 5
Besonderheit: Mit Hahnkupplung, Pistole
Test-Fazit: Sehr kleines Packmaß, wird allerdings schnell schmutzig


Name: Fitt Yoyo
Gewicht ohne Zubehör (g): 2436
Länge angegeben/Länge gemessen (m): 20/9,9-20
Länge bei vollem Wasserdurchfluss (m): 11,80
Angegebener Betriebsdruck/Berstdruck (bar): 4/20
Besonderheit: Verbindungsteile angepresst
Test-Fazit: Platzsparender und dennoch stabiler Schlauch


Name: Royal Gardineer Pro.V2
Gewicht ohne Zubehör (g): 688
Länge angegeben/Länge gemessen (m): 5-15/5,4-14
Länge bei vollem Wasserdurchfluss (m): 6,30
Angegebener Betriebsdruck/Berstdruck (bar): 7
Besonderheit: Verbindungsteile angepresst
Test-Fazit: Sehr kleines Packmaß, geringere Verschmutzungsneigung


Name: Tresko Flexibler Gartenschlauch
Gewicht ohne Zubehör (g): 1746
Länge angegeben/Länge gemessen (m): 22,5/8,1-22,4
Länge bei vollem Wasserdurchfluss (m): 12,60
Angegebener Betriebsdruck/Berstdruck (bar): k.A.
Besonderheit: Verbindungsteile angepresst
Test-Fazit: Hochwertige Verarbeitung, extrem hohe Druckfestigkeit

Praxistipp: Wasser, das durch einen Gartenschlauch geleitet wurde, sollte nicht getrunken werden. Denn selbst, wenn das Schlauchmaterial keine schädlichen Stoffe an das Wasser abgibt, kann Stillstandswasser im Schlauch verkeimen und veralgen und wird dann zu einer Gesundheitsgefahr. Vorsicht auch, wenn ein Schlauch mit dunkler Wandung lange in der Sonne liegt – das darin gespeicherte Wasser kann sich im Hochsommer bis über 60 °C erwärmen und zu einer unangenehmen heißen Dusche führen.

Gartenpflege
Schlauchwagen-Test

Schlauchwagen sorgen für eine ordentliche Unterbringung des Gartenschlauchs

 

Aktuellen Gartenschlauch Test herunterladen

Gartenschlauch-Test
Umfang: 6 Seiten
1,99€

Die Tabelle mit den detaillierten Einzel-Ergebnissen zum aktuellen Gartenschlauch Test 08/2018 finden Sie hier als Download >>

 

 

 

Häufige Fragen zum Thema: Gartenschlauch

Ein Gartenschlauch ist so ein einfaches "Werkzeug" für den Garten, dennoch gibt es dazu regelmäßig eine Menge ungeklärter Fragen. Die fünf häufigsten Fragen zum Thema Gartenschlauch haben wir hier einmal zusammengefasst:

1. Wie lang sollte ein Gartenschlauch sein?

Die Länge des Schlauchs kommt natürlich immer auf die Größe Ihres Gartens an. Messen Sie die Entfernung zwischen Wasserhahn und den entlegensten Stellen Ihres Gartens genau aus. Zur Sicherheit sollten Sie noch knapp 15 Prozent oben drauf rechnen, so sind Sie in jedem Fall auf der sicheren Seite.

2. Wie viel Druck hält ein Gartenschlauch aus?

Dass ein guter Gartenschlauch platzt, wenn man ihn an einem normalen Wasserhahn anschließt, muss man nicht befürchten. Das Wasser kommt normalerweise mit knapp 5 Bar aus dem Hahn, ein Gartenschlauch hält jedoch mindestens 20 bar aus, gute Modelle sogar bis zu 50 bar, bis er aufplatzt.

Test: Gartenschlauch

3. Wieviel Liter fließen durch einen Gartenschlauch?

Der Durchflusswert ist natürlich stark vom jeweiligen Gartenschlauch abhängig. Meist liegt der Wert zwischen 15 bis 20 Liter pro Minute. Möchten Sie es genau wissen, messen Sie doch einfach nach und messen Sie, wie lange es dauert, bis der Gartenschlauch einen 5 Liter Eimer füllt. Diesen Wert können Sie dann auf eine Minute hochrechnen.

4. Was kostet ein Gartenschlauch?

Die normalen Gartenschläuche in unserem Praxistest kosteten zwischen 9 und 33 Euro. Dabei gab es in jeder Preisklasse gute und schlechte Modelle. Für einen Flexischlauch müssen Sie zwischen 13 und 44 Euro einplanen. Ab 40 Euro bekommen Sie hier einen Schlauch sehr guter Qualität, auch die billigeren Schläuche schnitten jedoch nicht schlechter als gut ab. Anstatt sich beim Kauf vom Preis leiten zu lassen, sollten Sie daher unbedingt vorher die Gartenschläuche anhand unserer Test-Tabelle vergleichen.

5. Warum stinkt das Wasser aus dem Gartenschlauch?

Riecht das Wasser aus dem Gartenschlauch erst einmal faulig, liegt das meist nicht am Schlauch, sondern an den Bakterien, die sich im Wasser befinden und aufgrund der langen Verweildauer im Gartenschlauch in Kombination mit hohen Temperaturen zu stinken beginnen. Vermeiden können Sie das, indem Sie den Gartenschlauch bei hohen Temperaturen komplett entleeren.

Quelle: selbst ist der Mann 8 / 2018

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2020 selbst.de. All rights reserved.