Hortensien-Blüten 7 Gärtner-Tipps für üppig blühende Hortensien

Hortensien bereichern jeden Garten mit ihrer Blütenpracht. Wir erklären, worauf es bei der Pflege von Hortensien ankommt, damit die Pflanze viele Blüten bildet und die Hortensienblüten in kräftigen Farben erstrahlen.

Hortensien-Blüten

Die einfache Bauernhortensie ist vermutlich die am weitesten verbreitete Hortensienart. Ihre kugelrunden Hortensien-Blüten leuchten schon von weitem weiß, rosa-rot oder blau! Doch damit die Hortensienblüten diese Farbe zeigen, müssen Sie als Gärtner tätig werden – ohne die passende Hortensienpflege, bleiben die Blüten der Hortensie nämlich rosa!

Blaue und rosa Hortensien sind nämlich dieselbe Pflanze: Die Hortensie wechselt ihre Blütenfarbe nämlich mit dem pH-Wert des Bodens in dem sie wurzelt! Neutraler Boden erzeugt rosa Blüten, ein (leicht) saurer Boden färbt die Hortensienblüten blau! Erst der saure Boden macht die im Hortensiendünger gelösten Aluminiumsalze für die Pflanze verfügbar. Nimmt die Hortenise das Aluminiumsulfat auf, färben sich die Blüten blau. Das sollten Sie schon beim Einpflanzen der Bauernhortensie berücksichtigen und das Pflanzloch mit Spezialerde für Moorbeetpflanzen (wie Rhododendren, Azaleen, ...) anreichern.

Blaue Hortensienblüten

Auch im Laufe des Jahres braucht die Hortensien Spezialdünger, damit der pH-Wert in ihrem Wurzelbereich niedrig bleibt und die Blüten blau bleiben! Hier sieht man gut, wie sich die Blüten der Hortensie langsam wieder rosa färben, wenn man die Düngung einstellt und der pH-Wert des Bodens wieder steigt.

Praxistipp: Hortensien selbst vermehren

Haben Sie besonders schöne blühfreudige Hortensien im Garten? Dann nehmen Sie jetzt Stecklinge und vermehren die Hortensie selbst! Wie das geht, zeigt das Video:

 
 

7 Tricks für Hortensienblüten von Juni bis Oktober

Weil wir Hortensien beinahe ganzjährig blühend im Gartencenter kaufen können, vergisst man leicht, wann Hortensien blühen – also von Natur aus! Je nach Witterung öffnen sich die ersten Blütenbälle der Hortensie Ende Mai / Anfang Juni. Praxistipp: Viele Hortensienarten legen ihre Blüten bereits im Vorjahr an, also Obacht beim Schneiden der Hortensie im Herbst!
Mit der richtigen Pflege verlängern Sie die Blütezeit Ihrer Hortensie bis in den Oktober – egal ob im Kübel oder im Beet. Diese Tipps für lang blühende Hortensien helfen Ihnen dabei:

  1. Im Halbschatten gedeihen Hortensien am besten: Hier bleiben die Temperaturen im Durchschnitt unter 20 °C.
  2. Die Hydrogenea liebt Wasser – wie der name schon sagt: Gießen Sie Hortensien regelmäßig und großzügig (vor allem als Kübelpflanze!), damit der Boden ausreichend feucht bleibt.
  3. Verwenden Sie kalkarmes Wasser – am besten Regenwasser aus der Tonne!
  4. Über Bodenbeschaffenheit, pH-Wert und Dünger haben wir schon viel gesprochen – die Mühe lohnt sich!
  5. Pflanzen Sie nur andere Moorbeetpflanzen (wie Rododendron und Azaalee) in die nachbarschaft, die dieselben Bodenansprüche stellen.
  6. Schauen Sie im Handel nach Hortensein, die mehrfach blühen: Schneidet man bei ihnen vertrocknete Triebe ab, bilden sich den ganzen Sommer lang neue Blüten.
  7. Vorsicht: Sommerregen kann die Blütenpracht der Hortensie gefährden, denn die Blütendolden speichern das Wasser, werden schwer und knicken ab! Besser, Sie stützen blütenreiche Hortensien frühzeitig mit Pflanzstäben ab.
Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2019 selbst.de. All rights reserved.