Hortensien überwintern

Ob im Beet oder im Kübel – Hortensien überwintern Sie am besten frostfrei. Gedanken zur Überwinterung der Hortensie sollten Sie sich spätestens im Oktober machen. Die Pflanzen legen die Anlagen für ihre Blüten nämlich bereits im Herbst an. Werden diese durch Frost zerstört, bleibt die Blüte im nächsten Jahr komplett aus.

Hortensien, die im Beet einen festen Platz haben, sind grundsätzlich weniger kälteempfindlich als ihre Verwandten im Kübel. Da ihre Wurzeln durch eine dicke Schicht Erde geschützt werden, drohen diese nicht so schnell zu erfrieren. Vor allem junge und neu gepflanzte Hortensien benötigen jedoch einen ausreichenden Schutz, sowohl im Beet als auch im Kübel.

 

Wie überwintern Hortensien am besten?

Hortensien können sowohl im Freiland als auch in einem geschützten Winterquartier überwintern. Wichtig ist bei allen Varianten, dass die Wurzeln frostfrei bleiben. Von oberirdischen Frostschäden erholen sich die Hortensien meist problemlos.

Gartenpflege
 

Hortensie vermehren

Hortensien sind ideal für Hobbygärtner: Wir geben Tipps, wie Ihre Stecklinge Wurzeln schlagen

1. Hortensien im Freiland überwintern

Möchten Sie Ihre Hortensien überwintern kommt es vor allem auf deren Alter und deren Art an. Ältere Pflanzen benötigen in milden Regionen überhaupt keinen Frostschutz. Auch Rispen- und Ballenhortensien sind frosthart und kommen auch ohne Hilfe gut zurecht. Junge Hortensien und erst kürzlich gepflanzte Arten sowie Pflanzen in besonders kalten Regionen benötigen eine dicke Schicht aus Laub und Reisig. Bei strengen Frösten kann die Krone zudem durch einen Jutesack geschützt werden.

2. Hortensien überwintern im Keller

Junge Hortensien im Topf überwintern idealerweise in einem schattierten Gewächshaus. Ist das nicht vorhanden, sind die Pflanzen auch mit einem dunklen Keller zufrieden. Dann müssen die Temperaturen jedoch stets zwischen 3 und 5 °C liegen.

Hortensien überwintern
© Harald Schottner / pixelio.de

Praxistipp: Ins Haus dürfen „normale Hortensien“ nicht. Sie würden zu früh blühen und werden so anfälliger für Krankheiten. In der warmen Wohnung haben nur Hortensien etwas zu suchen, die explizit als Zimmerpflanze verkauft werden.

3. Hortensien auf dem Balkon überwintern

Ältere Hortensien überwintern Sie problemlos in einem Topf auf dem Balkon oder der Terrasse. Achten Sie darauf, dass der Topf mindestens 30 cm im Durchmesser beträgt – kleinere Exemplare frieren zu schnell durch. Den Kübel mit Luftpolsterfolie umwickeln, einen Jutesack um den Topf stülpen und diesen als Schutz vor Bodenfrösten auf einen Pflanzenroller oder eine Lage Styropor stellen. An einem schattigen und windgeschützten Ort an der Hauswand übersteht die Hortensie so gut den Winter.

 

Hortensien überwintern: Blüten schneiden?

Stutzen Sie die Pflanze im Herbst, sind die Schnittstellen besonders anfällig für Kälte und müssen zusätzlich mit Jute bedeckt werden. Eine genaue Anleitung, wann welche Hortensien-Art zurückgeschnitten werden muss, finden Sie in folgendem Artikel:

Gartenpflege
 

Hortensien schneiden

Die Frage zum Rückschnitt der Hortensie beschäftigt jedes Jahr viele Gartenfreunde

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2018 selbst.de. All rights reserved.