Dahlien überwintern

Wer seinen Garten schon einmal mithilfe von Dahlien in ein Mosaik an Farben verwandelt hat, stellt sich regelmäßig die wichtigste aller Frage: „Muss ich die im Herbst wirklich alle wieder ausgraben?“ Die Antwort: Wollen Sie die Dahlien überwintern, dann definitiv ja!

Video Platzhalter
Inhalt
  1. Wann Dahlien überwintern?
  2. Wie kann ich Dahlien überwintern?
  3. Wann Dahlien aus dem Keller holen?

Dahlien sind in Mexiko und Guatemala heimisch. Ihre Knollen vertragen entsprechend keinen Frost. Wer sie im Frühjahr eingebuddelt hat, muss sie daher auch im Herbst wieder ausgraben. Nur an einem dunklen und frostfreien Ort können die Dahlien überwintert werden. Was Sie bei der Überwinterung von Dahlien beachten müssen, erfahren Sie hier.
Das Video oben zeigt, wie sie Pflanzen überwintern.

 

Wann Dahlien überwintern?

Sobald das Laub aufgrund von Frost matschig und verwelkt herunterhängt, müssen Sie die Dahlienknollen überwintern. Aufgrund ihrer Herkunft gibt es keine winterharten Dahlien. Wenn Sie die Knollen nicht ausgraben und frostfrei lagern, würde schon ein erster Nachtfrost die Dahlienknollen schnell abtöten. Deshalb sollten Sie die Knollen am besten nach dem ersten leichten Frost überwintern.

Gartengestaltung
Dahlie pflanzen

Wir stellen Ihnen hier die schönsten Dahlien-Sorten vor & wie Sie Dahlien pflanzen

 

Wie kann ich Dahlien überwintern?

Wenn Sie die Pflanze auch nächstes Frühjahr pflanzen möchten, haben Sie für das Winterquartier verschiedene Möglichkeiten. Der beste Platz für die Knollen ist eigentlich der Keller. Doch auch ohne einen Keller kann die Überwinterung funktionieren. Aber um das Ausgraben kommen Sie nur selten drumherum. Für das Ausgraben wählen Sie am besten einen trockenen Tag. Dann lässt sich die Erde besser von den Wurzeln trennen und die Knollen sind trockener.

Dahlien überwintern im Keller

Wenn Sie die Dahlien ausgegraben und von Erde befreit haben, können Sie die Knollen ganz leicht überwintern. Die folgende Anleitung zeigt, wie einfach es ist:

  1. Schneiden Sie die Dahlien etwa 5 cm über dem Boden ab.
  2. Dann die Dahlienknollen vorsichtig mit einer Grabegabel ausgraben.
  3. Dahlien 2 Tage trocknen, von Erdresten befreien und kranke Knollen aussortieren.
  4. Holzkiste mit Zeitungspapier auslegen und eine dünne Schicht grobkörnigen trockenen Sand einstreuen, Dahlienknollen reinlegen, so dass sie sich nicht berühren, und komplett mit Sand bedecken.
    Praxistipp: Knollen vor dem Einlagern mit Namen der verschiedenen Sorten und der Farbe der Blüte beschriften, damit nächstes Jahr kein heilloses Durcheinander im Beet herrscht.
  5. Die Knolle verbleibt am besten in einem dunklen, trockenen Keller bei um die 5 Grad Celsius. Bei wärmeren Temperaturen treiben sie bereits im Winter aus. Bei zu hoher Luftfeuchtigkeit faulen die Knollen.
Dahlien überwintern
Für blühende Dahlien im nächsten Frühjahr müssen Sie die Knollen ausgraben. Foto: dagmar zechel / pixelio.de

Da der Keller oftmals etwas feuchter ist, kann die Knolle schnell schimmeln. Gleichzeitig übersieht man beim Einlagern auch häufig kleinere faule Stellen. Damit nicht alle Knollen verschimmeln, sollten Sie sie daher alle 3-4 Wochen kontrollieren. Entdecken Sie schimmelige Knollen, sollten Sie diese direkt entsorgen. Wasser brauchen die Knollen nur, wenn sie runzelig werden. Dann reicht es aber auch, sie mit etwas Wasser zu besprühen.
Praxistipp: Dahlien-Knollen mit nur kleinen fauligen Stellen können Sie retten. Schneiden Sie die Stelle mit einem scharfen Messer heraus und desinfizieren Sie den Schnitt mit Holzkohlepulver. Lagern Sie die betroffenen Knollen fortan separat, damit sich desunde nicht infizieren.

Dahlien überwintern ohne Keller

Verfügen Sie in Ihrem Haus nicht über einen Keller, überwintern die Dahlien auch gerne an jeden anderen dunklen, trockenen Raum, an dem Temperaturen um die 5 °C herrschen und sie vor Frost geschützt sind. Dafür können auch andere kühle Räume wie eine frostfreie Garage, ein Dachboden oder ein Gartenhaus herhalten.

Dahlien im Kübel überwintern

Haben Sie Ihre Knolle in weiser Voraussicht direkt in einen Topf im Garten gepflanzt? Dann müssen wir Sie leider enttäuschen: Auch Pflanzen im Topf kommen nicht um das Ausgraben herum. Dahlien im Topf zu überwintern, gelingt in den seltensten Fällen. Die Gefahr ist einfach zu groß, dass die Knollen im Winterquartier faulen.

Andere Pflanzen im Kübel können Sie wie im Video gezeigt überwintern:

 

Dahlien überwintern ohne Ausgraben

In wärmeren Regionen mit besonders milden Wintern können Sie durchaus einen Versuch wagen, die Pflanze über den Winter im Garten zu lassen. Schneiden Sie die Dahlien zurück, bis nur noch etwa 10 cm aus dem Boden herausragen. Eine Schicht Laub schützt die Dahlienknollen vor leichten Frösten. Sorten, die Ihnen besonders teuer sind, sollten Sie dennoch vorsichtshalber ins Winterquartier holen, denn nur eine Nacht mit stärkeren Frösten reicht aus, um die Knollen im Garten abzutöten.

 

Wann Dahlien aus dem Keller holen?

Im kommenden Jahr können Sie dann Ihre Dahlien wieder einpflanzen. Bevor Sie das machen, sollten Sie die Knollen noch einmal auf Krankheiten untersuchen. Sind sie gesund, können Sie sie im Garten pflanzen. Da die Pflanzen auch späten Frost nicht überstehen, ist der richtige Zeitpunkt erst ab Mitte Mai (nach den Eisheiligen) gekommen.

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2021 selbst.de. All rights reserved.