Rhododendron pflegen nach der Blüte

Aus Sonderheft 3/2023

Ist der Rhododendron verblüht, sollten Sie sofort handeln: Die Pflege nach der Rhododendron-Blüte entscheidet dfarüber, wie die Moorbeetpflanze im nächsten Jahr aussieht! Wie Sie Rhododendron nach der Blüte pflegen sollten, lesen Sie hier.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Rhododendron ist eine sehr langlebige Moorbeetpflanze, die aber einige Anforderungen an ihren Standort stellt: Rhododendren gedeihen am besten, wenn sie nicht zu nass stehen und überschüssiges Wasser schnell abfließen kann. Wichtig für ein gesundes Wachstum ist ein lockerer und saurer Boden.

So pflegen Sie Rhododendron nach der Blüte

Um Rhododendron nach der ersten Blüte frühzeitig zu neuer Knospenbildung anzuregen, sollten Sie zügig verblühte Blütenstände entfernen: Bei noch jungen, großblumigen Rhododendron-Hybriden lohnt es sich, welke Blütenstände vorsichtig zu entfernen. Aus den Knospen am Stielgrund können die Rhododendren dann gleich neue Triebe und Knospen für die nächste Saison bilden. Vorsicht beim Ausputzen von Rhododendron: Junge Rhododendron-Knospen nicht verletzen.

Mit der richtigen Dosierung an Dünger ist die Rhododendron-Pflege damit schon fast getan! Sofern die Pflanzen nicht mit Langzeitdünger versorgt sind, sollten Sie nach der ersten Blüte nochmals Rhododendrondünger verabreichen – so ist Ihr Rhododendron optimal gepflegt.

Übrigens: Diese Tipps zur Rhododendron-Pflege nach der Blüte sind einfach umzusetzen:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Vertrocknete Rhododendron-Knosten? Kampf der Zikade!

Bleiben Rhododendronknospen stecken und sind vertrocknet oder sehen die Knospen aus wie auf dem Detailfoto, sind sie wahrscheinlich von der Knospenbräune befallen. Dieser Pilz wird von der Rhododendron-Zikaden bei deren Ei-Ablage übertragen. Vom Pilz befallene Knospen unbedingt entfernen! Zur frühzeitigen Bekämpfung der Zikade bereits im Sommer des Vorjahres Gelbtafeln in die Büsche hängen und schütteln. Werden Insektizide eingesetzt, auch die Blattunterseite einsprühen.

Fotos: sidm, TH

Das könnte Sie auch interessieren ...