Unkraut im Garten Wie man Unkraut im Garten erkennt & bekämpft

Unkraut im Garten kann eine Last sein: Wenn das Unkraut den Gemüsepflanzen im Beet die Nährstoffe wegsaugt oder der Gartenweg von Unkräutern überwuchert wird. Unkraut im Garten kann aber auch ein Zeichen für biologische Vielfalt sein – denken Sie daran, ehe Sie Unkraut im Garten entfernen!

Unkraut im Garten
Foto: imago images / blickwinkel
Inhalt
  1. Was ist Unkraut im Garten?
  2. Was hilft gegen Unkraut im Garten?
  3. Wie verhindere ich Unkraut im Garten?
  4. Wohin mit Unkraut im Garten?

Jeder Gärtner kennt und hat Unkraut im Garten! Das ist auch gut so, denn die wilden Pflanzen sind für viele Insekten und Tiere wertvolle Futterpflanzen. Außerdem bietet Ihnen Unkraut auch als sogenannte Zeigerpflanze einen Nutzen: Das Unkraut zeigt an, woran es Ihrem Boden mangelt (Nährstoffe, Wasser, Humus, ...) – der erfahrene Gärtner braucht dan gar keinen pH-Test mehr zur Bodenprobe!

 

Was ist Unkraut im Garten?

Mehr zum Thema

Als Unkraut bezeichnet man landläufig alle Pflanzen, die man nicht selber angepflanzt hat. Jedes Kraut, dass sich durch Samenflug (seltener durch Ausläufer unter dem Gartenzaun hindurch) selbst im Garten ausgesät hat. Im Gemüsebeet konkurriert das Unkraut dann mit den Kulturpflanzen um Nährstoffe. Wer nicht rechtzeitig handelt, riskiert dass Unkraut im Garten sogar die Zierpflanzen aus den Rabatten verdrängt oder das Pflaster auf der Terrasse überwuchert.
Praxistipp: Im Sinne der Biodiversität und der Artenvielfalt im Garten ist es sinnvoll, nicht alle Unkräuter aus dem Garten zu verbannen, sondern kleine "Wild-Reservate" anzulegen, in denen sich Pflanzen und Tiere frei entfalten können.

Wie erkenne ich Unkraut im Garten?

Löwenzahn, Giersch und Brennessel erkennen die meisten zweifelsfrei als "Unkraut im Garten" – wobei junger Giersch auch im Salat köstlich schmeckt und Gärtner aus Brennesseln eine gute Pflanzenjauche zur Pflanzenstärkung aufsetzen!

Gartenpflege Unkraut bestimmen
Welches Unkraut wächst in meinem Garten?

Gerade zum Beginn der Wachstumsperiode ist es schwer, Unkraut von den Jungtrieben der Kulturpflanzen im Beet zu unterscheiden. Will man nicht die...

Aber bei Quecke, Beifuß & Co. fällt es den meisten Gartenbesitzern schon schwieriger, das Unkraut zu bestimmen! Gerade im frisch angelegten Gemüsebeet zupft man dann vorschnell den jungen Keimling statt des gefürchteten Unkrauts aus der Erde!
Daher auch der alte Gärtner-Witz: Kommt es mit Wurzeln aus der Erde, ist’s kein Unkraut!

 

Was hilft gegen Unkraut im Garten?

Im Kampf gegen Unkraut probieren Gärtner einfach alles aus: vom "harmlosen" Hausmittel bis zum chemischen Unkrautvernichter! Mit der Chemiekeule gehen Sie in der Regel erfolgreich (zumindest vorübergehend) gegen Unkraut im Garten vor, aber auch sehr rigoros und rücksichtslos. Da sollten vor dem Einsatz von Pestiziden im Garten genau die Vor- und Nachteile einer Unkrautbekämpfung mit Chemie abgewogen werden.

 

Praxistipp: Auch vermeintlich harmlose Rezepte, wie Essig gegen Unkraut, können schnell mehr Schaden anrichten als gegen das Unkraut im Garten zu wirken!

Wie entferne ich Unkraut im Garten?

Möglichst frühzeitig und gezielt! Das bedeutet gerade im Beet, das Unkraut per Hand zu jäten oder mit der Unkrauthacke den Boden zu lockern und Unkräuter dann aufzulesen. Als Hilfsmittel stehen auch Unkrautbrenner oder Unkrautbürsten bereit, wenn sich das Unkraut z. B. in Pflasterfugen ausgebreitet hat.

Gartenpflege
Unkraut entfernen

Es gibt viele Methoden, mit denen Sie schonend Unkraut entfernen – oder gleich verhindern

Wie bekämpfe ich Unkraut im Garten?

Werden Sie dem Unkraut im Garten mit den klassischen Methoden nicht Herr, finden Sie im Handel viele Unkrautvernichtungsmittel – vom Universal-Pestizid bis zum Spezialisten gegen Moos, Giersch oder Klee. Achten Sie aber darauf, dass Unkrautvernichtung im Garten nur in Beet & Rasen erlaubt ist: Auf befestigten Flächen dürfen Privatpersonen keine Unkrautvernichter einsetzen – die Gefahr, dass die Mittel in die Kanalisation gelangen, ist zu groß!

Gartenpflege Unkraut im Rasen
Unkraut vernichten

Unkraut in Rasen und Beet sollten Sie vernichten, ehe es zur Verbreitung durch Samenbildung kommt

 

Wie verhindere ich Unkraut im Garten?

Gegen Samenflug über den Gartenzaun hinweg können Sie sich nicht wehren, aber es gibt einige Tipps, die Sie befolgen sollten, um Unkraut im Garten zu verhindern:

  • Unkraut stets vor der Samenbildung entfernen (Löwenzahn ausstechen, ehe er zur Pusteblume wird)
  • Samenbildendes Unkraut nicht auf dem Kompost entsorgen
  • Freie Beetflächen regelmäßig hacken, um das Anwachsen von Unkraut zu erschweren
  • Dichte Mulchschichten (aus Rindenmulch oder auch Grasschnitt) schützen vor Unkraut im Garten
  • Auch sogenannte Unkrautfolien und Unkrautvliese verhindern, dass Unkraut keimt und wächst
 

Wohin mit Unkraut im Garten?

Praxistipp: Damit Sie Unkraut nicht mit jeder Gabel frischem Humus vom Komposthaufen neu im Garten verteilen, sollte gejätetes Unkraut besser in der Biotonne entsorgt werden als auf dem eigenen Kompost.

Gartengestaltung
Kompost: Was darf darauf?

Vorsicht: Nicht alle Abfälle aus dem Haushalt dürfen einfach auf den Kompost gegeben werden

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2020 selbst.de. All rights reserved.