Teich-Skimmer

Wenn die Teichoberfläche von Pollen, Blütenblättern oder einem Algenteppich bedeckt ist, können Skimmer helfen, das Wasser im Gartenteich von Fremdstoffen zu reinigen. Auf der Wasseroberfläche treibender Schmutz wird vom Teichskimmer angesaugt und in einem Sieb abgeschieden.

Statt jeden Tagmit dem Kescher nach Blättern und Fremdstoffen im Teichwasser zu fischen, können Sie die Arbeit getrost einem Teichskimmer überlassen: Er durchsiebt das Wasser im Teich kontinuierlich und sorgt so für eine dauerhaft saubere Wasseroberfläche.

Teichskimmer kaufen

Alles, was der Wind auf die Teichoberfläche weht (Pollen, Blüten, Blätter, Samen, Grasschnitt etc.) sinkt irgendwann auf den Grund des Teiches und vergärt dort zu gefährlichem Faulschlamm. Statt den Teichschlamm regelmäßig abzusaugen, ist es sinnvoller, den "ungewünschten organischen Eintrag in den Teich" so gering wie möglich zu halten. Um Blätter, Tannennadeln und Dreck gleich auf dem Wasserspiegel einzufangen, gibt es die sogenannten Teichskimmer. Ein Skimmer ist praktisch ein auf dem Wasser treibender Staubsauger, der kontinuierlich Fremdstoffe auf der Wasseroberfläche einsaugt und so den Teich sauber hält.

Gartenteich
Teichschlamm entfernen

Ablagerungen im Teich und Sumpfpflanzen sollten ein Mal im Jahr beseitigt werden

 

Wie funktioniert ein Teich-Skimmer?

Der Teichskimmer ist im Prinzip die (schwimmende) Düse eines Staubsaugers, der an die Teichpumpe angeschlossen ist. Die Pumpe erzeugt einen kontinuierlichen Sog, der das Oberflächenwasser und alle darauf treibenden Feststoffe in den Skimmer saugt. Grobe Verschmutzungen (Blätter, Algen, ...) werden direkt im Skimmer in einem Fangkorb abgeschieden, feine Schmutzpartikel (Pollen, Schlamm, ...) bleiben in einem Filtervlies hängen. So vorgeklärt wird das Wasser entweder sofort zurück in den Teich gespült oder zur weiteren Reinigung in den Teichfilter geleitet.

Nach der Passage durch den Schwimm-Skimmer fließt das Wasser gereinigt und mit Sauerstoff angereichert zurück in den Gartenteich. Ein weiterer positiver Effekt dabei: Der Skimmer saugt vergleichsweise warmes Oberflächenwasser an und leitet es in kälteren, tieferen Wasserschichten wieder zu – so reguliert der Teichskimmer auch die Temperatur im Gartenteich, was das Wachstum von Algen im Teich hemmt.

Free-Floating-Skimmer treiben autarkt auf der Wasseroberfläche, alle anderen Teichskimmer sind fest an einer Teichpumpe angeschlossen und mehr oder minder ortsgebunden. Praxistipp: Damit der Skimmer nicht in zu flache Teichzonen abdriftet oder sich an ungewünschten Stellen festschwimmt, können Sie ihn mit einem Seil und einem Stein am Teichgrund fixieren!

 

Welche Arten von Skimmern gibt es?

Es gibt unterschiedliche Arten von Teichskimmern – abhängig von der Größe des Teiches sind andere Anforderungen und Leistungswerte entscheidend:

  • Teichskimmer von SpeedFrei-treibende Schwimmskimmer: Völlig unabhängig von Bachlaufpumpe oder Teichfilter arbeiten diese Schwimmskimmer. Eine eigene, interne Pumpe saugt die auf dem Wasser treibenden Verschmutzungen in der Umgebung des Skimmers ein und fängt sie in einem engmaschigen Filterkorb auf. Das geklärte Wasser strömt unterhalb der Schwimmkörper wieder zurück in den Teich. Durch gezielte Verwirbelungen wird dem Teichwasser gleichzeitig Luft beigemengt, um den Sauerstoffgehalt im Teich anzuheben. Schwimmskimmer sind die einfachste und meist günstigste Variante, um das Oberflächenwasser im Teich zu klären. Vor- und Nachteil zugleich: Der Skimmer schwimmt immer mit der Strömung (oder dem Wind). Meist sammelt sich dort auch das Schmutz auf der Wasseroberfläche. Ist diese Abdrift nicht gewollt, dann der Bewegungsradius des Skimmers mit einem am Teichgrund fixierten Seil begrenzt werden.
    Unpraktisch ist das Leeren des Filterkorbs: Dafür muss der Skimmer von Hand aus dem Wasser gefischt werden!
  • Schwimmende Teichskimmer mit Pumpenanschluss: Teich-Skimmer, die an direkt die Filterpumpe angeschlossen werden, können den Teich deutlich gründlicher reinigen. Auch sie verfügen über einen Schwimmkörper, damit der Skimmer frei auf dem Wasser treiben kann – zumindest so weit der Saugschlauch unter Wasser reicht. Ideal ist, dass die räumlich getrennte Absaugung von Oberflächenwasser und die Einleitung des geklärten Wassers in den Teich Kurzschluss-Ströme wirksam verhindert!
  • Stand-Skimmer: Sie werden auch Rohr-Skimmer genannt. Der Skimmer wird an einer Stelle im Teich fest installiert und an die Pumpe angeschlossen. Sein Standfuß wird auf dem Teichgrund fixiert (z. B. auf Bodenplatte geschraubt). Der obere Teil des Rohrskimmers ist beweglich, ein eingebauter Schwimmkörper hält die Absaugöffnung stets auf Höhe des Wasserspiegels. Da der Standskimmer stets an derselben Stelle im Teich verharrt, ist er darauf angewiesen, dass die abzusaugenden Fremdkörper auf der Wasseroberfläche an ihm vorbeitreiben – er sollte daher möglichst in der Strömung (z. B. kurz vor dem Ablauf in den Filter o. Ä.) oder in der Hauptwindrichtung (, wo der Schmutz erfahrungsgemäß hingetrieben wird,) positioniert werden.
    Teich-Skimmer
  • Fest montierte Wand-Skimmer: Die sehr leistungsfähigen Einbauskimmer müssen auf Höhe des Wasserspiegels eingebaut werden – und dieser darf nur minimalen Schwankungen unterliegen! Wandskimmer kommen daher eher in Schwimmteichen (mit kontrolliertem Überlauf) und sehr großen Teichen mit hohem Fischbesatz in Frage.

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2019 selbst.de. All rights reserved.