Buchsbaumzünsler bekämpfen

Der Buchsbaumzünsler ist die absolute Horrorvorstellung aller Gärtner. Seine Raupen haben die Buchsbäume in zahlreichen Gegenden komplett zerstört. Das heißt jedoch noch lange nicht, dass es unmöglich ist, den Buchsbaumzünsler zu bekämpfen.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor Sie den Buchsbaumzünsler bekämpfen können, müssen Sie den Befall zunächst erkennen. Obwohl die Raupen ganze Buchsbäume vernichten können, sind sie aufgrund ihrer grün-gelblichen Färbung schwer zu entdecken. Halten Sie deshalb vor allem nach den Gespinsten und Kothäufchen Ausschau. Haben Sie den Buchsbaumzünsler erkannt, können Sie so den Buchsbaumzünsler bekämpfen.

Buchsbaumzünsler
Bevor der Buchs zerstört ist: bekämpfen Sie den Buchsbaumzünsler. Foto: MonikaP / Pixabay

Wie kann man den Buchsbaumzünsler bekämpfen?

Ende April ist es sinnvoll, in der Nähe der Buchsbäume Pheromonfallen für die Schmetterlinge aufzustellen. Das wird den Bestand zwar kaum merklich verringern, so wissen Sie aber ganz genau, ob der Buchsbaumzünsler bei Ihnen im Garten sein Unwesen treibt. Etwa zwei Wochen, nachdem Ihnen ein Zünsler-Falter in die Falle gegangen ist, ist es Zeit, mit der Bekämpfung der Raupen zu beginnen. Zu diesem Zeitpunkt sind sie gerade erst geschlüpft und noch besonders anfällig.

Buchsbaumzünsler-Schmetterling
Foto: WaldundFeld / Pixabay


,Der Buchsbaumzünsler-Falter ist leicht an seinen seidig-weißen Flügeln mit dem braunen Saum erkennbar., ,Foto: WaldundFeld / Pixabay

Um die Raupen des Buchsbaumzünslers zu bekämpfen, greifen Sie zunächst auf biologische Pflanzenschutzmittel zurück. So schonen Sie Mensch, Tier und Umwelt. Als wirksam haben sich die Stoffe „Bazillus thuringiensis“ („XenTari“), der die Raupe abtötet, sowie „Azadirachtin“, das die Häutung und Verpuppung verhindert, erwiesen. Für eine korrekte Dosierung und Anwendung beachten Sie stets die Herstellerangaben. Grundsätzlich ist es jedoch wichtig, dass die Mittel auch ins Innere des Buchsbaums gelangen. Verwenden Sie daher immer ein Drucksprühgerät.

Praxistipp: Wurde der Buchsbaum beim Befall stark beschädigt, kann ein Rückschnitt dabei helfen, dass der Baum im Frühjahr neu austreibt.

Bestes Mittel gegen Buchsbaumzünsler

Als Sofortmaßnahme gegen den Buchsbaumzünsler 2019 bietet sich eine kalte Dusche mit dem Gartenschlauch an: Spritzen die die befallene Pflanze mit einem harten Strahl ab (auch von innen!) und sammeln Sie die herausgespülten Tiere auf und entsorgen Sie diese umgehend.
Praxistipp: Alternativ können Sie auch mit einem leistungsstarken Mehrzwecksauger die Raupen absaugen!

Buchsbaumzünsler-Fallen locken nur die harmloseren Falter an – sie werden nur zum frühzeitigen Erkennen eines Schädlingsbefalls eingesetzt. Ist dieser eindeutig ermittelt, können Sie mit biologischen Pflanzenschutzmittel die Raupen des Buchsbaumzünslers eliminieren, um wertvolle Buchsbäume zu retten.

Erst wenn gar nichts mehr hilft, kann es sinnvoll sein auf chemische Mittel mit den Wirkstoffen Thiacloprid und Acetamiprid zurückzugreifen. Die Anwendung chemischer Mittel belastet jedoch immer auch die Umwelt und kann zu einem Sterben von Bienen und weiteren nützlichen Insekten führen. Bei einem solch schweren Befall macht es daher ökologisch meist mehr Sinn, den Buchsbaum einfach mitsamt Raupen zu entsorgen.

Buchsbaumzünsler entsorgen

Vom Buchsbaumzünsler befallene Sträucher dürfen nicht einfach auf dem Kompost im Garten entsorgt werden, da sich die Raupe so noch weiter ausbreiten kann. In einem luftdichten Sack in der Biotonne oder Restmülltonne ist eine weitere Ausbreitung hingegen ausgeschlossen. Gegen eine Gebühr ist es meist auch möglich, zusätzliche Säcke neben die Restmülltonne zu stellen und abholen zu lassen. Große Mengen können Sie gegebenenfalls auch auf dem Wertstoffhof entsorgen, falls dort spezielle Sammelbehälter vorhanden sind, in denen das Schnittgut verschlossen aufbewahrt werden kann.

Praxistipp: Rufen Sie am besten bei Ihrer Stadtverwaltung oder einer Entsorgungsstelle in Ihrer Nähe an und schildern Sie ihnen den Fall. Die Mitarbeiter werden Ihnen am besten weiterhelfen können.

Buchsbaumzünsler: Meldepflicht?

Seit wenigen Jahren treibt der Buchsbaumzünsler auch in Deutschland sein Unwesen. Die aus Asien eingeschleppte Raupe frisst in wenigen Tagen komplette Hecken kahl! Der Buchsbaumzünsler hat in Europa im Prinzip keine Fressfeinde und kann sich daher vergleichsweise ungestört vermehren. Auch 2019 droht wieder ein starker Befall mit Buchsbaumzünslern. Diese Mittel gelten als die erfolgreichsten im Kampf gegen die gefräßigen Raupen.

Dennoch, es gibt keine offizielle Meldepflicht, wenn Ihr Buchs vom Zünsler befallen ist. Aber da sich der Schädling schnell ausbreitet, ist es ratsam, die Nachbarn zu informieren und gemeinsam den Buchsbaumzünsler zu bekämpfen – sonst befällt der Parasit nur einen Garten nach dem anderen.
Der Buchsbaumzünsler sorgt zwar für viel Ärger im Garten, stellt aber maximal für sämtliche Buchsbäume in der näheren Umgebung eine Gefahr dar. Menschen, Tiere und die Umwelt haben vor ihm erst einmal nichts weiter zu befürchten, weshalb er als Schädling auch nicht meldepflichtig ist.

Weitere Tipps zur Schädlingsbekämpfung

Ob Silberfische loswerden oder andere Schädlinge – wir haben die wichtigsten Infos zur Bekämpfung zusammengetragen >>

Ungezieferspray | Ultraschall gegen Mäuse | Maulwurfschreck | Mäusegift | Rattengift Testsieger | Ameisen vernichten | Blattläuse | Wühlmäuse vertreiben | Maulwurf vertreiben | Hornissen vertreibenMaden Biotonne

Das könnte Sie auch interessieren ...