close
Schön, dass Sie auf unserer Seite sind! Wir wollen Ihnen auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass Sie uns dabei unterstützen. Dafür müssen Sie nur für www.selbst.de Ihren Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Haushaltstipp Essigreiniger: Selber machen und richtig anwenden

Essigreiniger ist ein Multitalent, wenn es um die Reinigung des gesamten Zuhauses geht. Wie Sie ihn selbst herstellen und ob er auch zum Waschen der Wäsche verwendet werden kann, erfahren Sie hier.

Affiliate Hinweis für unsere Shopping-Angebote
Die genannten Produkte wurden von unserer Redaktion persönlich und unabhängig ausgewählt. Beim Kauf in einem der verlinkten Shops (Affiliate Link) erhalten wir eine geringfügige Provision, die redaktionelle Selektion und Beschreibung der Produkte wird dadurch nicht beeinflusst.
Badezimmer mit Essigreiniger reinigen
Weg mit dem Kalk: Badezimmer mit Essigreiniger reinigen Foto: diego_cervo / iStock
Inhalt
  1. Essigreiniger selber machen - so geht's 
  2. Essigreiniger kaufen - das sind die besten Produkte
  3. Woraus besteht Essigreiniger?
  4. Essigessenz hier kaufen:
  5. Wofür kann ich Essigreiniger verwenden?
  6. Wie lange Essigreiniger einwirken lassen?
  7. Ist Essigreiniger desinfizierend?
  8. Mit Essigreiniger Wäsche waschen - geht das?

Er darf in keinem Haushalt fehlen: der Essigreiniger. Er entfernt Kalk, Schmutz, Wasserflecken und unangenehme Gerüche - und das ganz auf Basis pflanzlichen Ursprungs. Vor allem in der Küche und dem Bad kann der Allzweckreiniger glänzen und wiederum zu neuem Glanz verhelfen.

 

Essigreiniger selber machen - so geht's 

Den besten Reiniger aus Essigessenz machen Sie einfach selbst. Das ist nicht nur kostengünstig, sondern auch nachhaltig. Los geht's!

Sie benötigen:

Anleitung: 

Befüllen Sie die Flasche erst mit dem Wasser, dann mit dem Essig. Anschließend gut verschließen und vorsichtig schütteln. Falls Sie der scharfe Essig-Geruch stört, fügen Sie einige Tropfen ätherisches Öl aus Lavendel oder Zitrone hinzu - und fertig sind die 1000 ml Ihres selbstgemachten Reinigungsmittels in Bio-Qualität und ohne Chemikalien.  

 

Essigreiniger kaufen - das sind die besten Produkte

Wer keine Lust darauf hat, sein Putzmittel selbst herzustellen, kann es natürlich auch kaufen. Diese Essigreiniger können wir Ihnen für Ihren Haushalt uneingeschränkt weiterempfehlen: 

Frosch Himbeer-Essigreiniger Anti-Kalk

Der Klassiker unter den Essigreinigern kommt von Frosch: Mit dem Himbeer-Essigreiniger entfernen Sie im Handumdrehen Kalk und Seifenreste. Außerdem duftet er herrlich beerig. 

Frosch Essig-WC-Reiniger 

Auch der WC-Reiniger mit Essig vom Öko-Pionier Frosch geht hart gegen Kalk und Urinstein vor. Ob unter dem Toilettenrand oder in der Keramikschüssel - dieser WC-Reiniger sorgt für hygienische Sauberkeit.

Heitmann Essig-Entkalker für Kaffeevollautomat und Co.

Wer seine Kaffeemaschine, Wasserkocher oder Thermosflasche entkalken möchte, greift gerne zu natürlichen Entkalkern, die lebensmittelsauber sind. Der biologisch abbaubare Essig-Entkalker von Heitmann erfüllt dieses Kriterium.

 

Woraus besteht Essigreiniger?

Er besteht aus organischen Essigsäure-Bakterien, die in Verbindung mit Wärme und Sauerstoff reinen Alkohol in Essig, beziehungsweise Essigessenz verwandeln. Verdünnt man diesen mit Wasser, entsteht Essigreiniger. Der Geruch von Essigreiniger ist meist ziemlich scharf. Vergessen Sie beim Putzen deshalb nicht, das Fenster zu öffnen und für genügend Frischluft zu sorgen.

 

Essigessenz hier kaufen:

 

Wofür kann ich Essigreiniger verwenden?

Der starke Allzweckreiniger ist biologisch abbaubar und kommt daher besonders gerne in der Küche zum Einsatz. Er reinigt Oberflächen, die mit Lebensmitteln in Berührung kommen, gründlich und natürlich. Auch Schneidebretter werden so wieder hygienisch sauber. 

Neben der Küche eignet sich auch das Bad bestens dafür, mit Essig gereinigt zu werden. Egal, ob Urinstein im WC, Schimmel in der Dusche, der typische Seifenrest am Waschbecken oder die verkalkten Armaturen - mit ihrer Anti-Kalk- und Anti-Bakterien-Power kämpft Essigreiniger kraftvoll gegen Kalk und Schmutz und wirkt wunderbar auch als WC-Reiniger. 

Des Weiteren ist die Anwendung von Essig auch als Anti-Kalk-Lösung zur Reinigung von Kaffeemaschinen, Wasserkochern und Thermosflaschen sehr beliebt und durchaus effizient. 

 

Wie lange Essigreiniger einwirken lassen?

Wird er lediglich zum Putzen von Oberflächen in Bad und Küche verwendet, reicht es, wenn er einige Sekunden einwirkt. Zeitnahes Abnehmen mit einem Putztuch ist empfohlen, um Materialien (vor allem aus Kunststoff) nicht übermäßig zu strapazieren. 

Wird das Reinigungsmittel zum Entkalken gewählt, können Sie es in einem Verhältnis von 2:5 mit Wasser etwa 30 bis 60 Minuten einwirken lassen. Vor allem warmes Wasser ist in Kombination mit dem Essig besonders kraftvoll und macht häufig noch einmal einen ordentlichen Unterschied, was das Ergebnis angeht. 

Gartenpflege Essig gegen Unkraut
Die 10 häufigsten Fragen zu Essig gegen Unkraut

Ebenso viele Gärtner schütteln nur mitleidig den Kopf, denn Essigsäure taugt nur bedingt als Unkrautvernichter und schädigt auch die umstehenden...

 

Ist Essigreiniger desinfizierend?

Geht so: Sie können ihn nur bedingt zum Desinfizieren verwenden. Bakterien und Viren lassen sich durch Essigessenz als Inhaltsstoff zwar beseitigen, doch 100-prozentige Sicherheit gibt es nicht. Und auch zum Desinfizieren der Haut oder den Händen ist der scharfe Reiniger mit einem pH-Wert von 2,0 eher ungeeignet und würde nur austrocknend und reizend wirken. 

 

Mit Essigreiniger Wäsche waschen - geht das?

Ja, das geht tatsächlich! Leicht verschmutze Alltagswäsche lässt sich auch ganz ökologisch und ohne industrielles Waschmittel mit Essig bzw. Essigessenz säubern. Dafür können Sie ein flüssiges Waschmittel aus einer Tasse Essigessenz und vier Tassen Wasser herstellen. Pro Waschgang einfach eine halbe Tasse des Essigwaschmittels in das Waschfach für den Hauptwaschgang geben - fertig. 

Das positive Resultat ist nicht von der Hand zu weisen: Das Öko-Waschmittel entfernt Flecken, Gerüche und nimmt den Kleidungsstücken sogar den Grauschleier, was ganz nebenbei neuen Farbglanz beschert. Zugegeben, das tolle Dufterlebnis, das man von herkömmlichen Waschmitteln kennt, bleibt aus, aber die Umwelt profitiert allemal. 

Weitere Artikel zum Thema Reinigen

Beliebte Inhalte & Beiträge
Copyright 2023 selbst.de. All rights reserved.