Auto reinigen So wird das Auto frei von Coronaviren

Öffentliche Verkehrsmittel sollte man aktuell meiden, wenn es irgendwie möglich ist, doch auch im Auto sind Sie vor dem Coronavirus nicht gänzlich sicher. Die regelmäßige Autoreinigung ist daher sinnvoll.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Eine einfache Berührung reicht aus und schon hat man die Coronaviren an den Händen. Desinfektionsmittel sind eine gute Möglichkeit, sich unterwegs die Hände zu desinfizieren, doch die Mittel sind aktuell Mangelware. Auf dem Weg vom Supermarkt nach Hause, sollte man sich daher auf keinen Fall ins Gesicht fassen. Absolut unmöglich ist es jedoch, sein eigenes Auto nicht zu berühren. Dabei werden die Viren überall im Auto verteilt. Wir erklären Ihnen daher, wie Sie Ihr Auto richtig reinigen und desinfizieren.

Gartenhäuser & Carport Autositze reinigen
Autositze reinigen

Wir erklären, wie Sie Autositze reinigen – mit gekauften Produkten und Hausmitteln

 

Auto reinigen oder desinfizieren?

Desinfektionsmittel ist aktuell kaum mehr zu bekommen, in den meisten Fällen ist es jedoch auch gar nicht nötig. Während es zwar praktisch ist, wenn gerade kein Waschbecken in der Nähe ist, helfen einfache Seife und Spülmittel ebenfalls gegen Coronaviren. Das Virus ist nämlich von einer schützenden Fettschicht umgeben, die durch einfache Fettlöser zerstört wird – so fällt das Virus in sich zusammen und wird ungefährlich

Praxistipp: Wenn Sie zu einer Risikogruppe gehören oder wissen, dass eine infizierte Person mit im Auto saß, ist die Infektionswahrscheinlichkeit ungleich höher, als wenn Sie als gesunde Person lediglich kurz eine infizierte Oberfläche berührt haben. In solchen Fällen ist der Einsatz von Desinfektionsmitteln daher durchaus ratsam.

Gartenhäuser & Carport Autoinnenreinigung
Scheiben, Armaturen, Polster: So reinigen Sie den Innenraum im Auto

Wir geben Tipps zur Autoinnenreinigung und erklären, welche Aufgaben Sie regelmäßig erledigen sollten

 

Auto richtig reinigen

Ob Seife oder Spülmittel, diese Punkte sollten Sie beim Reinigen des Autos beachten:

  1. Gründlich vorgehen: Behandeln Sie sämtliche Oberflächen, die Sie regelmäßig berühren: Lenkrad, Schaltknauf, Handbremse, Blinker, Touchscreens, sämtliche Bedienelemente, Innenspiegel, Sicherheitsgurt, Griffe (innen, außen, Kofferraum nicht vergessen) sowie Tankdeckel und Verschluss.
  2. Einwirkzeit: Nachdem Sie die Seife auf den Oberflächen aufgetragen haben, sollten Sie sie etwa 20-30 Sekunden einwirken lassen, bevor Sie sie wieder abwischen. Lassen Sie die Seife jedoch nicht dauerhaft auf den Oberflächen, das bietet keinerlei Vorteile!
  3. Tücher reinigen: Die Tücher, die Sie zum Reinigen des Autos verwendet haben, entweder wegwerfen oder bei mindestens 60 °C waschen. Und natürlich: Hände waschen nicht vergessen!

Praxistipp: Verwenden Sie beim Tanken die an der Tankstelle bereitgestellten Dieselhandschuhe. So vermeiden Sie es, den Griff vom Zapfhahn direkt zu berühren.

Mehr Infos zum Thema Auto richtig reinigen, finden Sie bei den Kollegen der Autozeitung >>

Foto: vladans / iStock

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2020 selbst.de. All rights reserved.