Autositze reinigen

Flecken auf Sofa, Teppichboden oder Autositzen sind ärgerlich. Auf der Suche nach einem geeigneten Reinigungsmittel stößt man immer wieder auf das schwarze X-Symbol auf orangefarbenem Grund, das auf gesundheitsschädliche oder reizende Inhaltsstoffe hinweist. Wer mag sich da noch gerne hinsetzen oder -lümmeln? Wir erklären, wie Sie Autositze reinigen – mit gekauften Produkten und Hausmitteln.

Der für Naturprodukte bekannte Hersteller Auro hat mit dem TexxClean Teppich- und Polsterreinigungssystem ein Produkt herausgebracht, das mit einem Preis von rund 40 Euro zwar recht teuer ist, unseren Praxis-Test aber mit Bravour bestanden hat.

Die gesamte Polsterfläche (bei angeschmutzten Textilien bleibt nach einer Fleckenkur oft ein "sauberer Fleck") können Sie mit dem Teppich-Vor- und Hauptreiniger und einem Sprühextraktionsgerät schonend reinigen. Solche Geräte können Sie bei Raumausstattern oder im Baumarkt ausleihen. Die Produkte sind bei Bedarf auch einzeln erhältlich. Einen ausführlichen Test mit zwölf verschiedenen Polsterreinigern finden Sie auf www.autozeitung.de.

Gartenhäuser & Carport Autoinnenreinigung
Scheiben, Armaturen, Polster: So reinigen Sie den Innenraum im Auto

Wir geben Tipps zur Autoinnenreinigung und erklären, welche Aufgaben Sie regelmäßig erledigen sollten

 

Flecken: Autositze reinigen – mit Hausmitteln

Wer beim Autositze reinigen Geld sparen will, kann es mit Hausmitteln versuchen. Mit Stoff gepolsterte Sitze sollen sich mit Rasierschaum reinigen lassen. Den Schaum einfach auf den Fleck sprühen und 10 Minuten einwirken lassen, danach mit einem Tuch über den Fleck reiben und schon soll der Fleck verwunden sein.

Autositze reinigen

Ein anderes Hausmittel besteht aus einer Mischung aus Wasser, Spülmittel und Feinwaschmittel. In eine leere Sprühflasche ca. ein Finger breit Spülmittel füllen, 4cl Feinwaschmittel hinzugeben und mit warmem Wasser auffüllen und gut schütteln.

  1. Den Sitz gründlich absaugen.
  2. Lösung auf den Fleck im Stoffpolster sprühen.
  3. Mit einem Reinigungsschwamm die Lösung verreiben.
  4. Anschließend zwei Stunden lang bei geöffnetem Fenster einziehen lassen.
  5. Mit einem angefeuchteten Mikrofasertuch eventuelle Reste des Flecks und der Lösung abnehmen.

Fertig ist die Behandlung. Es soll zudem auch bei einem verschmutzten Dachhimmel und bei den Fußmatten funktionieren.  

Quelle: selbst ist der Mann

Beliebte Inhalte & Beiträge
Copyright 2019 selbst.de. All rights reserved.