Blauer Dunst

So beseitigen Sie Rauchgeruch ohne Chemie

Kalter Qualm ist ekelig: Rauchgeruch  in der Wohnung – ob von Zigaretten, verbrannter Milch oder dem Grill – muss nicht sein. Mit diesen Tricks und Hausmitteln entfernen Sie lästigen Zigarettengeruch ganz leicht.

Rauchgeruch beseitigen
Foto: Hans / Pixabay
Auf Pinterest merken

Kalter Zigarettenqualm hängt klebend in der Luft? Sie wollen den Rauchgeruch loswerden, die üblichen Duftlampen und Duftkerzen helfen aber nicht mehr weiter? Es müssen nicht immer chemische Raumsprays sein, um die üblen Gerüche zu neutralisieren: Denn auch mit einfachen Hausmitteln können Sie lästigen Rauchgeruch bekämpfen und Ihr Zuhause schnell wieder mit angenehm frischer Luft erfüllen!

5 Tricks gegen Rauchgeruch

Eigentlich eine Selbstverständlichkeit: Aschenbecher leeren! Wer in der Wohnung raucht, sollte die Kippen schnell entsorgen, denn die riechen übler als der "frische Qualm" einer brenndenden Zigarette. Nichtrauchern wird natürlich trotzdem Auffallen, dass sie eine Raucherwohnung betreten.

  • Lüften:
    Wer nicht auf dem Balkon rauchen will (oder rauchende Gäste für ihr Laster nicht vor die Tür schicken will), sollte sofort nach dem "Genuss der Zigarette" lüften. Fünf Minuten Querlüften reicht meist, um den Rauchgeruch aus der Wohnung zu vertreiben – die Geruchsmoleküle dürfen keine Zeit haben, sich auf Wänden, Polstermöbeln und Textilien festzusetzen!
  • Zitrone:
    Der Duft einer frischen Zitrone kann Zigarettenqualm neutralisieren: Zitrone in grobe Stücke schneiden und mit kochendem Wasser übergießen – der aufsteigende Zitronen-Wasserdampf wäscht den Rauchgeruch aus der Luft. Praxistipp: Eine halbe Zitrone (ggf. mit Nelken gespickt) neben den Aschenbecher legen – schon bevor die erste Kippe glimmt!
  • Rosenwasser:
    Wenn der Zigarettengeruch erst einmal in die Möbel eingezogen ist, wird es schwer, den Rauchgeruch loszuwerden. Teppichschaum und Polstersauger beseitigen den üblen Geruch gründlich. Um die neu gewonnene Frische nach der Polsterreinigung zu bewahren, können Sie selbst gemachtes Raumspray versprühen: Mit Rosenwasser z. B. lassen sich Holzmöbel hervorragend imprägnieren.
  • Kaffee:
    Kaffeemehl neutralisiert unangenehme Gerüche: Stellen Sie eine kleine Schale mit frisch gemahlenen Kaffeebohnen auf, das hilft gegen Zigarettenqualm. Achtung: Brennendes Kaffeemehl riecht selbst sehr streng – wehrt aber erfolgreich Wespen ab!
  • Essigessenz:
    Vor allem in der Küche ist Essig der Geruchskiller Nr. 1! Im Kampf gegen Bratendunst, übergekochter Milch und hartnäckigen Zigarettengeruch ist Essig die wirksamste Waffe. Allerdings müssen Sie schnell sein: Am besten Sie stellen eine Schale mit Essigwasser schon hin, wenn der Geruch entsteht (beim Braten, beim Rauchen, ...). Praxistipp: Nachträglich angewendet wirkt das günstige Hausmittel intensiver, wenn Sie das Essigwasser mit einer Sprühflasche als feinen Nebel im Raum versprühen!