Salate zum Grillen

Zu einem gelungenen Grillabend gehören Salate einfach dazu. Aber welche Salate zum Grillen sind schnell gemacht? Wir stellen Ihnen die einfachsten und leckersten Salate für die nächste Grillparty vor.

Video Platzhalter

Gerade dann, wenn viele Gäste eingeladen werden, wäre es doch schöner, wenn man verschiedene Salate zum Grillen hat. Doch wenn man sich nicht abspricht kann es sein, dass man die gleichen Salate zum Grillen parat hat. Damit das nicht mehr passiert, zeigen wir Ihnen, welche es neben Nudel- und Kartoffelsalat noch gibt und welche besonders einfach gemacht werden können. So ist Ihr Salat am nächsten Grillabend das Highlight.

 

Welcher Salat zum Grillen?

Nicht nur Nudeln- und Kartoffelsalat sind auf Grillpartys gefragt. Zunehmend werden auch andere wie z.B. griechischer Salat gefragter. Und noch dazu muss man mittlerweile auch immer an Vegetarier denken. Doch keine Panik. Es gibt für jeden Salat die passende Lösung. Wenn Sie nicht wissen, welchen Sie beim nächsten Fest mitbringen sollen, haben wir hier 5 tolle Rezepte. Das beste daran: Sie sind super leicht und schnell zu machen und passen sowohl zu Fleisch als auch zu Fisch oder vegetarischen Alternativen wie z.B. Grillkäse.

Grillen Grillkäse ist die perfekte vegetarische Alternative beim Grillen.
Grillkäse

Auf Pizza und Nudelauflauf gehört er einfach drauf: Käse. Und seit einiger Zeit kann man nun auch Käse grillen. Grillkäse zerläuft dabei nicht und...

 

Salate zum Grillen: Schnell gemacht

Beim Grillen bringt oft jeder etwas mit. Einer bringt den Dip mit, der andere einen Kartoffelsalat. So bekommt man schnell alle Grillbeilagen zusammen. Doch wenn jeder immer das Gleiche mitbringt, kommt es zu keiner Abwechslung beim Grillen. Lassen Sie beim nächsten Mal doch einfach Ihren Standardsalat zuhause und bringen einer der 5 hier gezeigten mit.

Diese Salate passen zu Würstchen und Co.
Diese Salate passen zu Würstchen und Co. Foto: iStock / GMVozd

Tortellini-Salat

Tortellini-Salat ist der ideale Begleiter zu würzigem Fleisch. Gleichzeitig kann er aber auch als vegetarische Beilage serviert werden, da es verschiedene Füllungen gibt. Im Gegensatz zu Blattsalat kann dieser auch schon vorher zubereitet werden, da er keine empfindlichen Blätter beinhaltet. Um einen Tortellini-Salat vorzubereiten müssen Sie zuerst die Tortellini nach der Packungsanleitung kochen. Anschließend sollten sie abkühlen. Währenddessen können Sie bereits die anderen Zutaten vorbereiten. Als weitere Zutaten eignen sich Gemüsesorten wie Tomaten, Paprika oder Gurke, Schinken oder geröstete Pinienkerne. Dabei kommt es auch darauf an, ob Ihrer vegetarisch sein soll oder nicht. Bei einem Salat ist besonders das Dressing entscheidend für den Geschmack. Wenn Sie sich für einen mediterranen entschieden haben, passt ein selbst gemachtes Basilikum-Pesto besonders gut. Aber auch eine klassische Vinaigrette aus Essig, Öl, Senf, Zucker, Salz und Pfeffer oder eine selbstgemachte Mayonnaise passt perfekt.

Auch zu Pommes passt Mayo. Wie Sie Mayonnaise selber machen, zeigt das Video:

 

Caesar Salad

Stets beliebt ist ein Caesar Salad. Das leckere Rezept stammt aus der US-amerikanischen Küche und wird nach einem besonders einfachen Rezept zubereitet. Hauptsächlich besteht er aus Blattsalat (Römersalat), einem Dressing, Croutons und Parmesan. Das Dressing wird ähnlich wie eine Mayonnaise hergestellt. Es besteht aus Eigelb, Olivenöl, Knoblauch, Zitronensaft, Worchestershiresauce, Salz und Pfeffer. Die Salatblätter werden mit dem Dressing vermischt und oben kommen die Croutons und Parmesan-Späne hinzu. Wer möchte kann auch noch weitere Zutaten wie Avocado, Tomaten oder auch Garnelen hinzufügen.
Praxistipp: Richten Sie den Caesar Salad erst kurz vor dem Essen an. Ansonsten wird der Blattsalat schnell matschig.

Couscous-Salat

Der orientalische Couscous-Salat wird auch bei uns immer beliebter. Es gibt ihn mittlerweile sogar in vielen Supermärkten für unterwegs zubereitet. Dabei kann man den leckeren Couscous-Salat doch ganz einfach selber machen. Z.B. mit diesem tollen Rezept. Sie benötigen 250 g Couscous (Bulgur geht auch), 5 EL Tomatenmark, 100 ml Olivenöl, 4 Lauchzwiebeln, 250 g Cherrytomaten, etwas Petersilie und Salz und Pfeffer.

  1. Als erstes bereiten Sie den Couscous nach Packungsanleitung vor. Meistens müssen Sie den Couscous vorher kurz abspülen, bevor Sie ihn kochen.
    Praxistipp: Damit der Cosucous schön bissfest ist, geben Sie etwas weniger Wasser hinzu als angegeben ist. Wenn das Wasser aufgesogen wurde, schalten Sie den Herd aus und lassen ihn noch etwas quellen.
  2. Dann muss der Couscous abkühlen. In dieser Zeit können Sie die Lauchzwiebel in Ringe und die Tomaten in feine Würfel schneiden. Die Petersilie wird klein gehackt.
  3. Jetzt kommt der Couscous in eine Schüssel und wird mit dem Tomatenmark, dem Olivenöl und Salz und Pfeffer vermischt. Achten Sie darauf, dass die das Tomatenmark wirklich fein verrühren.
  4. Jetzt kommen noch die restlichen Zutaten hinzu und der Salat zum Grillen wird vor dem Servieren mit Petersilie dekoriert.
    Praxistipp: Sie können ihn auch vorher zubereiten. Er schmeckt, ähnlich wie Kartoffelsalat, besonders lecker, wenn er durchgezogen ist.

Wie Sie weitere sommerliche Salate wie z.B. Bulgur-Salat und Maissalat zubereiten, haben wir hier zusammengefasst:

Grillen Meist werden zum Grillen Salate gereicht. Probieren Sie doch mal neue Beilagen aus!
Grillbeilagen

Klar, Kartoffelsalat und Rohkost mit Dip ist beim Grillen immer lecker. Aber auf Dauer kann es auch langweilig werden. Echte Grillfans haben das...

Salat aus Grillgemüse

Als Beilage schmeckt gegrilltes Gemüse wirklich gut. Und Gerichte, die ohne Dressing gut schmecken, sind mit Dressing noch leckerer. Warum also nicht gegrilltes Gemüse mit Dressing machen? Dabei können Sie zwischen verschiedem Gemüse (Paprika, Zucchini, Aubergine, Tomaten, Rote Bete, ...) wählen und dieses einfach in Scheiben auf den Grill legen. Wenn es fertig ist, kommt einfach noch das Dressing drüber und fertig! Als Dip oder Dressing eignen sich Joghurt oder Quark mit frischen Kräutern oder dieses Dressing:

  1. Schälen Sie eine Knoblauchzehen und hacken Sie diese und eine rote Chili klein.
  2. Mischen Sie diese Zutaten mit zwei Esslöffeln gehackter Minze, 3 EL Olivenöl und 2 EL Rotweinessig.
  3. Zum Schluss wird das Dressing mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt und dann über das Gemüse gegossen. Lecker!

Grillen Lecker! Grillgemüse schmeckt als Beilage oder als Grillgemüse-Salat super!
Grillgemüse

Wenn man ans Grillen denkt, denkt man zuerst an Fleisch. Und dann an die leckeren Beilagen wie z.B. Nudelsalat. Doch auch Gemüse vom Grill schmeckt...

Fruchtiger Salat mit Nektarinen

So lecker grüne Salate auch sind, ausgefallene Salate werden zunehmend beliebter. Dass man auch fruchtiges Obst auf den Grill legen kann ebenfalls. Und beides zusammen ergibt diesen leckeren und bunten Rucola-Salat. Er besteht hauptsächlich aus Süßkartoffeln, Nektarinen und Rucola. Zusätzlich kommen noch Tomaten, Stangensellerie, geschälte Pistazien und Feta dazu. Zuerst bereiten Sie die Süßkartoffel in der Küche vor. Dort können Sie diese entweder kochen (so geht es auf dem Grill schneller) oder draußen direkt grillen. Dann schneiden Sie die Nektarinen und legen diese auf den Grill. Nun schneiden Sie noch die Tomaten und die Stangensellerie und mischen diese mit den Nektarinen, Süßkartoffeln, dem Rucola und den Pistazienkernen. Bevor jetzt das Dressing darüberkommt, zerkrümeln Sie den Feta. Das Dressing wird ähnlich wie ein Honig-Senf-Dressing zubereitet und besteht aus Olivenöl, Honig, Aceto Balsamico, Limettensaft, Salz und Pfeffer. Wenn Sie das Dressing über den Salat geben, lassen Sie es kurz ziehen, damit er besonders lecker wird.

Über 50 weitere Ideen für Salate zum Grillen und die besten Rezepte finden Sie bei den Expert*Innen von lecker.de >>

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2021 selbst.de. All rights reserved.