Grillkäse

Neben Gemüse vom Grill ist Grillkäse die perfekte Alternative zu Fleisch und Fisch. Aber was genau ist Grillkäse? Und wie sollte man ihn zubereiten?

Grillkäse ist die perfekte vegetarische Alternative beim Grillen.
Grillkäse ist die perfekte vegetarische Alternative beim Grillen. Foto: iStock / etiennevoss
Inhalt
  1. Was ist Grillkäse?
  2. Wie Grillkäse würzen?
  3. Wie Grillkäse grillen?
  4. Grillkäse: Wie lange?
  5. Grillkäse: Was dazu?

Auf Pizza und Nudelauflauf gehört er einfach drauf: Käse. Und seit einiger Zeit kann man nun auch Käse grillen. Grillkäse zerläuft dabei nicht und ist auch vegetarisch. Doch Grillkäse alleine reicht bei einer Grillparty doch nicht aus. Was kann man also dazu essen? Und gibt es eine spezielle Art der Zubereitung? Wir zeigen, wie Sie gegrillten Käse am besten zubereiten.

 

Was ist Grillkäse?

Grillkäse hat einen hohen Schmelzpunkt. Dieser unterscheidet den Käse von anderen Sorten und trägt dazu bei, dass er auf dem Grill nicht schmilzt. Im Gegensatz zu halbfestem Schnittkäse oder Käse in Salzlake behält der Grillkäse seine äußere Form und wird nur im Inneren weich. Zu den Käsesorten, die man auf den Grill legen kann gehören z.B. Feta oder der besonders beliebte Halloumi. Das besondere an Halloumi ist, dass der Käse einen anderen pH-Wert hat. Dieser entsteht dadurch, dass keine Milchsäurebakterien hinzugefügt werden. Zusätzlich wird der Käse am Ende noch in Molke gekocht. Der pH-Wert sinkt dadurch nicht so stark und der Käse bleibt beim Grillen in seiner Form.

Grillen Vegetarisch grillen
Leichte Rezepte, um Gemüse zu grillen

Damit Gemüse vom Grill knackig aber gar, schmackhaft aber nicht fett-triefend, würzig aber nicht verkohlt wird, brauchen selbst erfahrendste...

Ursprünglich kommt er aus Zypern, Griechenland oder der Türkei und wird dort z.B. auch als Grillkäse Burger angeboten. Der Käse besteht meistens aus Schafs-, Ziegen- oder Kuhmilch oder aus einer Mischung.

 

Wie Grillkäse würzen?

Manche Grillkäsesorten sind schon gewürzt. So werden Sie z.B. Grillkäse Kräuter oder mit Chili finden. Sie können den leckeren Grillkäse aber auch selbst marinieren. Damit der Käse einen aromatischen Geschmack bekommt, sollte der Käse mindestens 2 Stunden in der Marinade liegen und ziehen. Gleichzeitig sorgt die Marinade dafür, dass der Käse später nicht am Rost kleben bleibt. Am besten funktionieren Marinaden, die eine Basis aus Öl haben. Eine traditionelles Rezept besteht aus folgenden Zutaten:

  • 100-120 ml Öl
  • 3 EL Zitronensaft
  • 2 TL Honig
  • Knoblauch
  • Chili
  • 3 Stängel Minze
  • etwas Estragon und Thymian
  • Salz und Pfeffer

Bevor Sie den Käse einlegen sollten Sie ihn in Scheiben schneiden.
Praxistipp: Wer vergessen hat den Käse einzulegen, kann ihn trocken würzen. Dafür gibt es sogar leckere Gewürzmischungen.

Grillen Kräutersalz selber machen
Kräutersalz selber machen

Ob Fleisch oder Gemüse – richtig aromatisch wird das Grillgut erst mit Kräutersalz

 

Wie Grillkäse grillen?

Egal ob Feta oder Halloumi: theoretisch können Sie beide Käsesorten einfach auf den Rost legen. Da Feta aber schnell zerbricht, sollten Sie diesen besser in einem Päckchen aus Alufolie oder in einer Schale grillen. Für einen aromatischeren Geschmack sorgen Zwiebeln, Tomaten und frische Kräuter. Wenn Halloumi mariniert ist, kann er direkt auf den Rost. Wenn man ihn nur würzt ist etwas Öl ratsam, damit er nicht festklebt. Alternativ kann aber auch der Halloumi in ein Päckchen gepackt oder in eine Schale gelegt werden. Das ist auch besser, damit das Fett nicht in den Grill tropft und so für größere Flammen sorgt.

Wie Sie Halloumi richtig grillen zeigen die Expert*Innen von lecker.de >>

 

Grillkäse: Wie lange?

Und wie lange muss die leckere Alternative zu Fleisch auf den Grill? Halloumi ist schnell fertig und sollte im besten Fall von beiden Seiten nur 2-5 Minuten gegrillt werden. Dann ist er schön knusprig von außen und innen noch zart. Feta benötigt in der Schale etwas länger. Nach etwa 20 Minuten hat er die perfekte Konsistenz erreicht und kann serviert werden.

Grillen Zwei ganze Auberginen auf dem Grill
Aubergine grillen: 3 einfache Rezepte

Auberginen grillen ist nicht nur besonders gesund, sondern auch noch sehr lecker. Sie enthalten viel Kalium, Vitamin C und diverse B Vitamine. Das...

Praxistipp: Auch andere Käsesorten wie Brie, Camembert oder Gouda können gegrillt werden. Da diese aber schneller schmelzen sollten Sie nicht direkt auf den Grillrost gelegt werden. 

 

Grillkäse: Was dazu?

Grillkäse kann man mit allen Beilagen essen, die man auch sonst zum Grillen isst. Besonders gut passen z.B. Salate oder gegrilltes Gemüse dazu. Dabei können die Salate herzhaft oder süß sein. Denn mit der richtigen Würzung passt der Käse auch zu Obst wie z.B. Aprikosen oder Wassermelone. Da man ihn auch auf Burgern findet, schmeckt er auch mit Brot. Wer gerne mediterranes Essen isst, kann ihn auch zu Tomaten oder Zucchini essen. Auch für anderes Gemüse wie Spargel, Aubergine oder Kartoffeln ist er geeignet. Das macht Grillkäse vielseitig einsetzbar und auch für Nicht-Vegetarier zu einer leckeren Alternative.

Weitere Rezepte mit Grillkäse finden Sie hier >>

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2021 selbst.de. All rights reserved.