Kürbis aushöhlen: So geht's ganz einfach

Damit die Kürbislaterne zu Halloween strahlend leuchtet, muss man vor dem Schnitzen den Kürbis aushöhlen. Diese Schnitzanleitung zeigt, wie Sie einen Halloween-Kürbis aushöhlen und welche Tipps das Kürbis schnitzen leichter machen!

(1/8)
Foto: sidm / BW

Kürbis aushöhlen: Schritt 1

Wählen Sie einen ausreichend großen Kürbis, bei kleinen Kürbissen ist das Aushöhlen ungleich schwieriger!

Foto: sidm / BW

Kürbis aushöhlen: Schritt 2

Damit Sie ans Innere des Kürbis kommen, wird mit einem scharfen Messer der Decke abgeschnitten.
Praxistipp: Messer schräg halten, so kann der Decke später nicht hineinrutschen!

Foto: sidm / BW

Kürbis aushöhlen: Schritt 3

Wenn Sie den Deckel abnehmen sehen Sie sofort faseriges Fruchfleisch, im dem hunderte Kürbiskerne hängen.

Foto: sidm / BW

Kürbis aushöhlen: Schritt 4

Schaben Sie das weiche Fruchtfleisch vom Kürbisdeckel ab.

Foto: sidm / BW

Kürbis aushöhlen: Schritt 5

Jetzt können Sie mit dem Aushöhlen des Kürbisses beginnen: Hilfreich beim Kürbis aushöhlen ist ein scharfkantiger Löffel, ein Eis-Portionierer oder Schablöffel, die speziell zum Kürbisschnitzen angeboten werden.

Foto: sidm / BW

Kürbis aushöhlen: Schritt 6

Kratzen Sie alles weiche Fruchtfleisch samt Kernen aus dem Inneren des Kürbis'. Wer sich nicht überwinden muss, kann den gröbsten Samenvorrat auch mit der hand aus dem Kürbis entfernen.

Foto: sidm / BW

Kürbis aushöhlen: Schritt 7

Das harte Fruchfleich direkt unter der Schale lässt sich nicht so einfach entfernen. Wollen Sie den Kürbis weiter aushöhlen, hilft nur geduldiges Schaben mit einem scharfkantigen Löffel.

Da das Fruchtfleich von Halloween-Kürbissen aber ungenießbar ist, lohnt sich die Mühe meist nicht!

Foto: sidm / BW

Kürbis aushöhlen: Schritt 8

Jetzt ist der Kürbis ausgehöhlt und Sie können mit dem Schnitzen der Kürbisgesichter beginnen – wie das geht, zeigt das folgende Video >>

Weil man nur eine kleine Öffnung im Kürbis zur Verfügung hat, um den Kürbis auszuhöhlen, wirkt die Arbeit etwas kompliziert. Dabei ist das Entfernen von Kürbiskernen und Samenfäden aus dem Inneren der Kürbisfrucht nicht schwierig, wenn man sich an unsere Anleitung hält: Wie höhlt man einen Kürbis aus?

Ebenfalls sehr beliebt:
Welche Kürbisse eignen sich für Halloween?
Kürbisse dekorieren
Halloween-Deko basteln

Welchen Kürbis zum Aushöhlen nehmen?

Soll der Kürbis lediglich als Halloween-Deko dienen, greifen Sie gleich zu den großen, orangefarbenen Halloween-Kürbissen. Sie lassen sich leicht bearbeiten, altern nicht so schnell wie Speisekürbisse und haben eine stattliche Größe, damit die Kürbislaterne im Vorgarten auch richtig wirkt! Außerdem sind sie günstiger als essbare Kürbisse.
Wer allerdings aus dem Inneren des ausgehöhlten Kürbis’ etwas Leckeres kochen will, MUSS zu einem Speisekürbis greifen – etwa einem Hokkaido-Kürbis, der dank seiner Farbe am ehesten nach einem Halloweenkürbis ausschaut.

Wer also "nur" einen Kürbis zum Schnitzen sucht, ist mit einem sogenannten Schnitzkürbis oder einem Riesenkürbis gut beraten. Generell lassen sich größere Kürbisse leichter aushöhlen als kleine. Die Früchte sollten keine Risse oder Druckstellen und eine feste Schale haben. Praxistipp: Verarbeiten Sie nur reife Kürbisse – sie lassen sich leichter schnitzen!

Anleitung: Kürbis aushöhlen

Wie Sie den Kürbis aushöhlen, zeigt die Galerie oben Schritt für Schritt. Die wesentlichen Arbeitsschritte beim Kürbis aushöhlen haben wir hier noch einmal für Sie zusammengetragen:

  1. Schneiden Sie mit einem großen, scharfen Messer einen Deckel aus dem Kürbis. Setzen Sie den Schnitt schräg an. So kann der Deckel nach dem Aushöhlen nicht nach innen fallen.
  2. Wichtig: Den Stiel nicht abschneiden, er dient später als praktischer Griff, wenn bei der Kürbislaterne ein Teelicht-Wechsel ansteht!
  3. Mutige greifen nun mit der bloßen Hand in den Kürbis und holen so viel Samen-Gewebe wie möglich aus dem Inneren.
  4. Zaghafte nutzen einen scharfen Löffel oder einen Eisportionierer, um die Kerne und Fasern aus dem Kürbisinneren herauszuholen.
  5. Meist ist die Arbeit damit schon getan und der ausgehöhlte Kürbis kann zu gruseligen Kürbisgesichtern weiterverarbeitet werden.
  6. Perfektionisten reduzieren auch noch die Wanddicke des Kürbis’: Aber schaben Sie niemals zu viel Fruchfleisch ab, damit der Kürbis beim Schnitzen nicht bricht, sollte immer ein etwa 2 cm dicker Rand stehen bleiben.

Im Video zeigen wir zudem die 5 besten Tricks, die das Kürbisschnitzen leichter machen:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Kürbis aushöhlen: Wie lange hält ein Halloween-Kürbis?

Ein Halloween-Kürbis hält etwa 7-10 Tage – wenn er richtig "gelagert" wird. Also draußen! Denn Wärme mag der Kürbis gar nicht. Auch im Freien sollte er nicht in der direkten Sonne stehen. Praxistipp: Wenn der Kürbis laff wird, sorgt ein Wasserbad wieder dafür, dass er etwas praller und frischer aussieht! Einfach den Kürbis für eine Stunde in kaltes Wasser (z. B. aus der Regentonne) legen. Danach wieder auf die Terrasse stellen und die Kerze im Inneren anzünden.

Kürbis haltbar machen

Wenn man schon so viel Mühe in die selbst geschnitzte Kürbislaterne gesteckt hat, möchte man auch nicht, dass der ausgehöhlte Kürbis allzu schnell schimmelt. Doch wie macht man den Halloween-Kürbis haltbar? Wenn Sie den fertig geschnitzen Kürbis von Innen mit Essig ausspülen, beseitigen Sie Bakterien, die die Fäulnis des Fruchtfleisches begünstigen. Außerdem soll es den Kürbis vor Schimmelbefall bewahren, wenn Sie den Kürbis von innen und außen satt mit Haarspray (oder Klarlack) einsprühen! So präpariert hält er etwas länger.

Das könnte Sie auch interessieren ...