Kürbis selber basteln

Wenn grausige Spinnen auf ihnen herumklettern, werden sogar Kürbisse blass. Wollen Sie den Gruselkürbis basteln, sind die wichtigste Zutaten weiße Farbe, Flüssigkleber und Glitzerpulver und natürlich ein großer Kürbis aus dem eigenen Garten!

Checkliste Werkzeug

Einen Kürbis selber basteln hat noch einen großen Vorteil gegenüber einen gekauften: Den bemalten Kürbis kann man – nachdem er als Deko ausgedient hat – auch noch essen.

Allerdings sollten Sie nur das Fruchtfleisch nutzen und nicht die Schale, es sei denn Sie haben zum Bemalen Lebensmittelfarbe genutzt. Dann können Sie getrost auch die Schale mitessen. Weiterer Vorteil: Das Bemalen ist wesentlich einfacher als einen Kürbis zu schnitzen!

 

Praxistipp: Damit Sie gleich loslegen können, haben wir das schaurige Grinsen unseres Halloween-Kürbis’ für Sie auf einer Schablone zum kostenlosen Download festgehalten.

 

Gruselkürbis selber basteln

  1. Den Kürbis zunächst gründlich säubern und anschließend mit weißer Farbe grundieren. Bastelfarbe eignet sich genau so gut wie Wandfarbe oder Lebensmittelfarbe.
  2. Mit Bleistift das Spinnennetz oder alternativ eine gruselige Fratze vorzeichnen. Bei letzterem hilft unsere Bastelvorlage.
  3. Die Linien mit Flüssigklebstoff nachziehen und Glitzerpulver drüberstreuen. Fertig ist der Gruselkürbis.
Einfach
1 - 25 €
Unter 1 Tag
1

Basteln
Halloween-Kürbisse

Ob geschnitzt oder gebasteln: Ein Halloween-Kürbis gehört im Herbst vor jede Tür

 

Donut-Kürbis basteln

Wer genug von gruseligen Dekorationen hat, trotzdem aber nicht auf einen Kürbis zu Halloween verzichten will, kann die Kürbisse auch einfach bunten Farben und lustigen Motiven bemalen. Wie wäre es etwa mit einem übergroßen Donut für die Wohnung? Dafür benötigen Sie wieder nur einen Kürbis, verschieden große Pinsel und bunte Farbe. Mehr Halloween-DIYs finden Sie bei Miss Made It.

Quelle: selbst ist der Mann

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2019 selbst.de. All rights reserved.