Schweinefilet grillen

Schweinefilet grillen ist nicht schwer, um den Geschmack jedoch noch einmal zu steigern, sollten Sie eine köstliche Marinade verwenden sowie Garzeit und Kerntemperatur beachten.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Schweinefilet ist besonders mager, zart und saftig. Es schmeckt daher von sich aus bereits besonders lecker. Da das Filetstück jedoch auch immer das teuerste Stück vom Schwein ist, gibt es einige Tricks, mit denen Sie das meiste aus Ihrem Geld herausholen. Vor dem marinieren und Schweinefilet grillen müssen Sie ein gutes Stück Schweinefilet nicht großartig bearbeiten. Sind unschöne Stellen am Fleisch vorhanden, schneiden Sie diese ab und tupfen Sie das Filet mit einem Küchentuch trocken. Eine Stunde bevor Sie das Schweinefilet grillen, nehmen Sie es aus dem Kühlschrank. So wird es gleichmäßig gar.

Schweinefilet marinieren

Bevor Sie das Schweinefilet grillen, wird es mariniert oder mit einer Gewürzmischung oder Glasur eingerieben. Diese zwei Rezepte eignen sich besonders gut zu Schweinefilet vom Grill:

Schweinefilet vorbereiten
Wird das Schweinefilet in Speck eingewickelt, kann auf Salz verzichtet werden. Foto: RitaE / Pixabay

Rosmarin-Balsamico-Marinade

Die Marinade zusammen mit dem Filet in einen Gefrierbeutel geben und über Nacht im Kühlschrank einwirken lassen. Zutaten: 100 ml Balsamico-Essig, 80 ml Olivenöl, 1 EL brauner Zucker, 1 EL Sojasauce, 1 Knoblauchzehe, 3 Zweige Rosmarin, Salz und Pfeffer.

Honigglasur

Die Glasur wird einfach vor dem Grillen auf das Schweinefilet gepinselt. Zutaten: 100 ml Honig, 100 ml Essig, 250 ml Ketchup, 1 EL Sojasauce, 1 EL Olivenöl, 1 Knoblauchzehe, 1 Zwiebel, Salz und Pfeffer.

Auf den Geschmack gekommen? Hier finden Sie 5 weitere Grillmarinaden-Rezepte >>>

Schweinefilet grillen: Garzeit

Schweinefilet sollte nie komplett durchgegart werden, sondern im Inneren noch leicht rosa sein. Filetscheiben hierfür etwa 2 Minuten pro Seite anbraten und dann noch kurz indirekt weitergaren.

Mehr zum Thema:

Schweinefilet am Stück wird von allen 4 (Längs-)Seiten über der Glut scharf angebraten – dazu das Filet etwa alle 3-5 Minuten wenden. Wichtig ist, dass das Fleisch eine gewisse Kerntemperatur erreicht, diese aber nicht überschreitet. Grillen Sie das Fleisch daher immer scharf an, bis es rundum kross ist. Anschließend wird es zum indirekten Grillen abseits der Glut an den Rand geschoben, bis die Kerntemperatur erreicht ist. Nach ca. 12-15 Minuten im geschlossenen Kugelgrill ist das Schweinefilet aber spätestens gar!

Schweinefilet grillen: Temperatur

Möchten Sie das perfekte Schweinefilet grillen, benötigen Sie ein Fleischthermometer, um die Kerntemperatur kontrollieren zu können. Bei der Frage der richtigen Kerntemperatur scheiden sich jedoch die Geister. Damit das Fleisch schön saftig bleibt, sollte sie jedoch nicht zu hoch liegen. Bei Temperaturen zwischen 63-68 °C liegen Sie im sicheren Bereich.

Schweinefilet im Speckmantel grillen

Bei dieser besonderen Variante Schweinefilet zu grillen, wird das Fleisch wie eine Roulade in Speckstreifen eingewickelt. Der Speck wird nebeneinander auf einer Frischhaltefolie ausgelegt, das Schweinefilet draufgelegt und mit Hilfe der Folie in den Speck eingerollt. Besonders lecker wird es, wenn Sie das Filet vor dem Einwickeln der Länge nach aufschneiden und befüllen, etwa mit Senf, Knoblauch, diversen Kräutern und/oder Käse.

Gefülltes Schweinefilet im Speckmantel
Ohne Speckmantel halten Zahnstocher das gefüllte Schweinefilet zusammen. Foto: klausneu / Pixabay

Praxistipp: Auf Salz können Sie bei diesem Rezept verzichten. Das ist bereits genügend im Speck vorhanden.

Das könnte Sie auch interessieren ...