Osterhase

Die Kinder freuen sich schon: Ostern steht vor der Tür! Dann versteckt der Osterhase bunt bemalte Ostereier im Garten – so erzählt es der Volksglaube.

Osterhase mit Ostereiern
Foto: kzenon / iStock
Inhalt
  1. Seit wann gibt es den Osterhasen?
  2. Warum versteckt der Osterhase die Eier?
  3. Für was steht der Osterhase?
  4. An welchem Tag kommt der Osterhase?
  5. Bis wann glauben Kinder an den Osterhasen?
  6. Ab wann gibt es Osterhasen zu kaufen?
  7. Osterhasen basteln – so gelingt's

Der Osterhase ist uns allen so präsent wie der Weihnachtsmann oder das Christkind zu Weihnachten. Kein Wunder, schließlich versteckt er nicht nur die Eier, sondern ist auch schon Wochen vorher als Schokovariante in sämtlichen Lebensmittelläden zu kaufen. Doch wieso versteckt ein Hase eigentlich Eier? Woher kommt der Brauch? Und seit wann gibt es den Osterhasen?

 

Seit wann gibt es den Osterhasen?

Erstmals überliefert wurde der Osterhase im Jahr 1682 in der Dissertation des Frankfurter Arztes Johannes Richier. Dieser schilderte einen Brauch in Oberdeutschland, der Pfalz und im Elsass, bei dem der Osterhase Eier legt und diese im Garten versteckt, wo diese dann von Kindern gesucht werden. Landesweite Popularität erreichte der Osterhase jedoch erst im 19. Jahrhundert durch den Verkauf von Schoko-Osterhasen.

 

Warum versteckt der Osterhase die Eier?

Warum versteckt eigentlich gerade ein Hase die Eier? Tatsächlich gab es früher diverse Tiere, die an Ostern Eier versteckten. Im Emmental war es etwa der Kuckuck, in Westfalen der Osterfuchs, in Thüringen der Storch und in Böhmen der Hahn. Dadurch, dass der Hase jedoch ein niedlicheres Bild abgab als die anderen Tiere, ließ er sich leichter verkaufen und verdrängte so mit der Erfindung des Schoko-Osterhasen langsam die anderen Eierlieferanten.

Wohnen
Kuriose Fakten zu Ostern

Wieso bringt eigentlich der Hase die Ostereier? Hier finden Sie die Antwort ...

 

Für was steht der Osterhase?

Der Hase ist allgemeinhin ein Symbol für die Fruchtbarkeit, ebenso wie das Ei. Osterhase und Osterei sind daher auch Symbole für das Leben, welches im Christentum am Tag der Auferstehung Jesu gefeiert wird.

 

An welchem Tag kommt der Osterhase?

Gründonnerstag, Karfreitag, Karsamstag, Ostersonntag und Ostermontag – aufgrund der vielen Tage der Kar- und Osterwoche herrscht immer wieder Verwirrung, wann genau der Osterhase denn nun die Eier verstecken soll. Die Antwort ist einfach: am Ostersonntag! An Karfreitag wurde Jesus gekreuzigt, sodass an diesem Tag selbstverständlich nicht gefeiert wird. Erst am Ostersonntag, an dem Jesus auferstanden ist, wird das Osterfest mit bunten Eiern und Geschenken gefeiert. Der Ostermontag hingegen dient eher als eine Art Ergänzung des Ostersonntags, da an diesem Tag die Jünger von der Auferstehung Jesu erfahren haben.

Wohnen Junge mit Ostereier im Korb
Ostereier

Ostern ohne Ostereier ist nahezu unvorstellbar: das Osterei ist im Frühling allgegenwärtig

 

Bis wann glauben Kinder an den Osterhasen?

Bis wann Kinder an den Osterhasen glauben, kommt sehr stark auf das jeweilige Kind an. Während im Kindergarten der Glaube meist noch aufrechterhalten wird und auch von den Erziehern und Erzieherinnen unterstützt wird, ist für viele ab der Schulzeit, also etwa mit sechs Jahren, der Zauber vorbei. Zu diesem Zeitpunkt fängt es langsam an, dass die ersten Kinder den Glauben am Osterhasen hinterfragen und die anderen Kinder ebenfalls „aufklären“. Ungewöhnlich ist es jedoch nicht, dass einige Kindern ihren Klassenkameraden nicht glauben und auch noch bis acht oder neun Jahren weiter an den Osterhasen glauben.

Praxistipp: Der Glaube an den Osterhasen ist übrigens nicht „schädlich“. Er regt die Fantasie an und verschwindet irgendwann von ganz alleine, sobald die Kinder anfangen, die richtigen Fragen zu stellen und sich mit anderen Kindern auszutauschen.

 

Ab wann gibt es Osterhasen zu kaufen?

Gefühlt stehen die Schoko-Osterhasen jedes Jahr früher in den Regalen, doch stimmt das auch? Grundsätzlich beginnt der Verkauf der Osterhasen je nach Lebensmittelgeschäft sechs bis zehn Wochen vorher. Da Ostern sich jedes Jahr verschiebt, verschiebt sich auch immer das Verkaufsdatum der Osterhasen. Spätestens stehen die Schokohasen daher Ende Februar in den Läden, frühestens jedoch bereits Mitte Januar. Es stimmt daher tatsächlich, dass die Schoko-Osterhasen in einigen Jahren bereits besonders früh im Jahr in den Läden stehen, allerdings stehen die Hasen entsprechend des Osterdatums in anderen Jahren dann auch erst besonders spät in den Läden.

Schoko-Osterhase mit Schokoeiern
Foto: AND-ONE / iStock

Auch als Osterdeko machen Osterhasen eine gute Figur – wobei heute die allermeisten (kommerziellen) Darstellungen des Osterhasen eher ein Osterkaninchen zeigen! Hasen als Motiv für eine selbst gebastelte Osterdeko finden Sie auch hier auf selbst.de.

 

Osterhasen basteln – so gelingt's

Mit unseren Bastelvorlagen zu Ostern gestalten Sie noch rechtzeitig zum Osterfest hübsche Deko-Ideen, Ostergrußkarten oder das dekorative Osterkörbchen selbst:

Basteln
Osteranhänger basteln

Diese Osteranhänger baumeln fröhlich in dem Osterstrauß aus zartem Grün

Basteln
Holzhasen basteln

Diese Holzhasen sind schnell gebaut und stiften in Haus und Garten österliche Stimmung

Basteln
Osterhase basteln

Die Anleitung, um den Osterhasen zu basteln, finden Sie hier Schritt für Schritt erklärt

Basteln
Hasen basteln aus Holz

Diese Kantenhocker für Ostern sind leicht zu bauen und nehmen nur wenig Platz ein

Basteln
Ostergirlande basteln

Die niedliche Ostergirlande zeigt bei jedem Blick durchs Fenster: Bald ist wieder Ostern

Basteln
Fensterbilder zu Ostern basteln

Wie Sie Fensterbilder zu Ostern basteln, zeigen wir Ihnen anhand von drei Beispielen

Basteln
Osterhase aus Pappmaché

Zeitungspapier, Kleister und Farbe – viel mehr brauchen Sie nicht für diesen Osterhasen aus Pappmaché

Quelle: selbst ist der Mann

Beliebte Inhalte & Beiträge
Copyright 2020 selbst.de. All rights reserved.