Günstige Blumenerde

Erde selber mischen

Blumenerde für den Pflanzkübel oder den Balkonkasten muss man nicht kaufen: Wer guten Mutterboden und einen Komposthaufen im Garten hat, kann sich günstige Blumenerde selbst mischen!

(1/10)
Foto: DIY Academy / TH

Erde selber mischen

Foto: DIY Academy / TH

Günstige Blumenerde selber machen

Zum Mischen von günstiger Blumenerde braucht man viel Platz und einen ebenen Untergrund.

Foto: DIY Academy / TH

Günstige Blumenerde selber machen

Alle Zutaten werden nacheinander auf einen Haufen geschüttet.

Foto: DIY Academy / TH

Günstige Blumenerde selber machen

Praxistipp: Leichte Zutaten wie Dünger kommen zum Schluss obenauf!

Foto: DIY Academy / TH

Günstige Blumenerde selber machen

Jetzt mit einer großen Schaufel Erde vom Rand nehmen und auf einen neuen Haufen – direkt neben dem ersten – schütten.

Foto: DIY Academy / TH

Günstige Blumenerde selber machen

Den Inhalt der Schaufel immer aus einger Höhe herunterrieseln lassen. Damit das gelingt, sollten alle Zutaten möglichst trocken sein.

Foto: DIY Academy / TH

Günstige Blumenerde selber machen

Wichtig: Die Erde aus dem ersten Haufen immer von unten direkt am Boden entnehmen. So rutscht immer schon etwas Material nach und vermischt sich bereits!

Foto: DIY Academy / TH

Günstige Blumenerde selber machen

Wenn der Haufen auf diese Weise dreimal versetzt wurde, ist die Blumenerde gut und gleichmäßig vermischt.

Foto: DIY Academy / TH

Günstige Blumenerde selber machen

Jetzt kann man die Blumenerde in Blumentöpfe und Pflanzkästen füllen oder zur Bodenverbesserung auf dem Beet verteilen.
Praxistipp: Die selbst gemischte Erde ist auch ideal, um bei der Neuaussaat des Rasens die Samen zu bedecken!

Foto: DIY Academy / TH

Günstige Blumenerde selber machen

Mit unserem Rezept für günstige Blumenerde kann man auch ganz leicht gekaufte Gartenerde anreichern!
Mit Lehmboden verbessert man die Wasserhaltefähigkeit der Erde, Kompost und Kokosfasern geben mehr Struktur und machen die Erde durchlässiger.
Praxistipp: Selbst gemischte Pflanzerde kann man auch "auf Vorrat" herstellen und abgedeckt in einem offenen Pflanzsack (oder einer Schubkarre oder Speißfass) für etwa drei Wochen aufbewahren.

Denn: Blumenerde selber mischen ist nicht schwer! Diese Anleitung erklärt Schritt für Schritt, welche Materialien man in welchem Verhältnis mischen sollte, um gute und günstige Blumenerde zu erhalten.

Man braucht keinen Mischer, eine Schaufel genügt, um aus Mutterboden, Sand und Kompost günstige Blumenerde zu mischen. Gerade wer davon große Mengen benötigt – z.B. um das neue Hochbeet zu befüllen – kommt mit selbst gemischter Erde günstiger davon, als wenn man entsprechend viel Sackware im Gartencenter kauft.

Universalerde: Rezept für günstige Blumenerde

Gute Blumenerde muss vielen Ansprüchen genügen: Sie soll Wasser speichern, locker sein, Nährstoffe gleichmäßig abgeben und günstig sein. Das ist viel verlangt! Daher gilt es beim Mischen von Blumenerde verschiedene Zutaten zusammenzutragen, die jede für sich eine der gewünschten Eigenschaften mitbringt.
Generell gilt: Wer günstige Blumenerde selber machen will, sollte die Erden verwenden, die in seinem Garten vorkommen und nur wenig Material zukaufen.

Blumenerde selber mischen: Das braucht man

Mit untergemischten Kokosfasern erhöht man z. B. die Wasserspeicherkapazität der selbst hergestellten Blumenerde – das ist sinnvoll, will man mit der Erde Balkonkästen und Pflanzkübel füllen.
Praxistipp: Kokosfasern sind ein ökologischer Ersatz für Torf in der Blumenerde!
Mit Gesteinsmehl (und Mineralmehl wie Vermiculite) tut man den Bodenorganismen in der Erde etwas gutes und reguliert den pH-Wert des Bodens.
Die Zugabe von Hornspänen wirkt als Stickstoff-Depot in der günstigen Blumenerde und macht regelmäßiges Düngen unnötig.

  • 45% reifen Kompost aus gemischtem Grünschnitt
  • 35% lehmigen Mutterboden (ideal ist die Erde von Maulwurfhaufen!)
  • 20% Sand
  • ggf. weitere Zusatzstoffe für spezielle Eigenschaften

Blumenerde mischen
Das Rezept listet auf, was man zum Blumenerde mischen braucht. Foto: DIY-Academy / TH

Praxistipp: Drainage-Steine wie Blähton (oder gar Styropor) gehören nicht in die Blumenerde zum Selbermischen. Sie sind später kaum mehr herauszusieben!

Anleitung: Blumenerde selber mischen

Mit dieser Anleitung mischt sich Blumenerde fast von allein: Denn im Prinzip schüttet man alle Zutaten aus dem Blumenerden-Rezept oben nur auf einen Haufen und vermengt alle Erden so lange miteinander, bis man die Einzelbestandteile nicht mehr unterscheiden kann und eine gleichmäßige, krümelige Pflanzenerde entstanden ist. Schaufeln Sie den aufgeschütteten Haufen aus unterschiedlichen Erden etwa dreimal hin und her – das genügt in der Regel schon! Wichtig ist, dass Sie das Material mit einer großen Schaufel aufnehmen, wenden und es locker herabrieseln lassen.
Wie Sie günstige Blumenerde selber machen, zeigt die Anleitung oben Schritt für Schritt >>

Das folgende Video gibt außerdem einen Überblick, welche Blumenerde sich für welche Pflanzen besonders eignet. Welche Spezial-Erden es am Markt gibt, erfahren Sie hier:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte Sie auch interessieren ...