WPC-Terrasse

WPC-Terrasse

Gönnen Sie sich eine Portion Urlaubsfeeling für jeden Tag – auf der eigenen WPC-Terrasse!

WPC-Terrasse

Die Splittfläche in Abschnitten glatt abziehen, diese nicht mehr betreten! Dann in regelmäßigen Abständen mit den Trittsteinen belegen.

WPC-Terrasse

Die Splittfläche muss ein leichtes Gefälle von ca. 2 Prozent vom Haus weg aufweisen. Kontrollieren Sie die Ausrichtung der Steine.

WPC-Terrasse

Legen Sie die Balken der Unterkonstruktion aus. Der Abstand zwischen zwei Elementen darf nicht mehr als 50 cm betragen.

WPC-Terrasse

Bevor Sie weitermachen, kontrollieren Sie die exakt rechtwinklige Ausrichtung.

WPC-Terrasse

Wichtig: Stoßen zwei Balken an den Stirnseiten aneinander, sollten Sie eine Dehnungsfuge von ca. 1 cm einhalten!

WPC-Terrasse

Nun bohren Sie im Boden (hier die alte Terrasse) Löcher für den Einsatz der Dübel zum Verschrauben der Unterkonstruktion vor.

WPC-Terrasse

Mit Gummipads in verschiedenen Stärken (nicht stapeln!) werden die Balken ausnivelliert. Wichtig: Regenwasser …

WPC-Terrasse

… muss später darunter ablaufen können! Setzen Sie dann den Dübel ein.

WPC-Terrasse

Jetzt können Sie den Montagewinkel zunächst mit dem Untergrund verschrauben.

WPC-Terrasse

Bohren Sie anschließend das Loch in der Unterkonstruktion vor und verschrauben auch diese mit dem Winkel.

WPC-Terrasse

Die Montagewinkel sollten möglichst beidseitig der Unterkonstruktion und im Abstand von ca. einem Meter befestigt werden.

WPC-Terrasse

Die gesamte Fläche vorbereiten. Die später ggf. stärker belasteten Randbereiche werden durch Querstücke verstärkt.

WPC-Terrasse

Schneiden Sie die Dielen zu – Maximallänge sind 6 m. Die Dehnfuge zwischen den Stößen sollte je Lfm Diele ca. 3 mm betragen.

WPC-Terrasse

Hingucker: Im Randbereich werden die Ecken im 45º-Winkel geschnitten und zusammengesetzt.

WPC-Terrasse

Das Verschrauben der Dielen erfolgt über spezielle Klammern: Endklammer setzen, dabei die Schraube noch nicht fest anziehen! Diele einschieben, dann die (Mittel) Klammer …

WPC-Terrasse

… auf der Gegenseite lose befestigen. Weitere Diele einschieben, so weiterarbeiten und im Nachgang erst die Schrauben festziehen.

WPC-Terrasse

Halbrunder Ausschnitt für die Wasserzuleitung: Stelle markieren, mit einer Lochsäge mit ausreichend großem Durchmesser …

WPC-Terrasse

… ein Loch schneiden. Dieses mit einer Stichsäge zum Rand hin öffnen.

WPC-Terrasse

Kontrollieren Sie, dass die Diele ausreichend Abstand zum Rohr etc. hat. Dann einsetzen und verschrauben.

WPC-Terrasse

Zwei Reihen Vollprofildiele rahmen die Terrasse ein. Dafür die Dielenenden mit Hohlprofil auf einer Länge markieren und mit einer Kreissäge mit Führungsschiene ablängen.

WPC-Terrasse

Die äußersten Dielen der Reihe werden mit der Stichsäge gekürzt, da die Kreissäge benachbarte Dielen beschädigen könnte.

WPC-Terrasse

Bündig mit der Unterkonstruktion die umlaufenden Vollprofildielen verlegen, die Enden an den Ecken auf Gehrung schneiden.

WPC-Terrasse

Eine Vollprofildiele hochkant zum Deck bildet den äußeren Abschluss. Auch hier die Ecken im 45º-Winkel zuschneiden.

WPC-Terrasse

Die nach oben stehende Kante sorgfältig glätten.

WPC-Terrasse

Die Diele anlegen (bei sehr langen Stücken abstützen oder zu zweit arbeiten), vorbohren und mit der Unterkonstruktion verschrauben.

WPC-Terrasse

Perfekt eingepasst: Schon beim Bau der Terrasse wurden Bereiche passgenau für die Kisten vorgesehen.

WPC-Terrasse

Schneiden Sie Latten und Dielen auf die benötigten Längen zu. Hier wurden Reststücke der Dielen vom Terrassenbau verwendet!

WPC-Terrasse

Unterkonstruktion: Verbinden Sie die Längs- und Querstücke der Latten zunächst zu den beiden Seitenteilen.

WPC-Terrasse

Mit Querlatten werden diese unten und oben verbunden, sodass ein offener Kasten entsteht, der nun mit Dielen verkleidet wird.

WPC-Terrasse

Die Seiten: Dielen mit Distanzstücken auflegen und die Breite markieren. Oben ragt die Diele um Materialstärke über.

WPC-Terrasse

An den obersten Dielen die Nut des Profils abschneiden.

WPC-Terrasse

Die Dielen wieder auflegen, Löcher vorbohren und senken, dann mit der Unterkonstruktion verschrauben.

WPC-Terrasse

Sind die Seiten fertig, wird der Deckel gefertigt. Er besteht aus vier Dielen (Hohlprofile sind leichter), die auf der Unterseite …

WPC-Terrasse

… mit den Latten verbunden werden. Löcher von oben anzeichnen, vorbohren, senken und die Dielen verschrauben.Abstandshalter zwischen den Dielen verwenden!

WPC-Terrasse

Glätten Sie nun die Seiten von Deckel und Kasten sorgfältig mit der Hand oder z. B. einem Exzenterschleifer.

WPC-Terrasse

Für das Griffloch mittig im äußeren Brett zwei Löcher mit einigen Zentimetern Abstand mit dem Forstnerbohrer bohren.

WPC-Terrasse

Mit der Stichsäge die Löcher zu einem Langloch verbinden, die Schnittkanten glätten.

WPC-Terrasse

Der Deckel bildet mit dem oberen Rand des Kastens einen bündigen Abschluss und lässt sich trotzdem einfach herausheben.

WPC-Terrasse Kasten Zeichnung und Materialliste

WPC-Terrasse

WPC-Terrasse Kasten Materialliste und Zeichnung

Copyright 2021 selbst.de. All rights reserved.