WPC-Pflege

Dielen aus WPC pflegen, reinigen und imprägnieren

Aus selbst ist der Mann 6/2022

Dielen werten jede Terrasse auf. Doch besonders Holz-Dielen können durch die Witterung schnell ihre schöne Optik verlieren. Eine gute Lösung sind deswegen Dielen aus pflegeleichtem WPC. Aber auch diese benötigen die richtige Pflege. Wie man WPC reinigen und imprägnieren sollte, erfahren Sie hier.

(1/9)
Foto: Hersteller

Dielen aus WPC pflegen, reinigen und imprägnieren

Dielen aus Verbundmaterial sind oft pflegeleichter als Holz, brauchen aber trotzdem eine regelmäßige Pflege.

Foto: Hersteller

Dielen aus WPC pflegen, reinigen und imprägnieren

Fleckenalarm: Bei manchen WPC-Dielen können Sie versuchen, hartnäckige Flecken mit feinem Schmirgelpapier vorsichtig zu entfernen! Dies gilt zum Beispiel für Rostflecken ...

Foto: Hersteller

Dielen aus WPC pflegen, reinigen und imprägnieren

... oder bei einem leichtem Pilzbefall.

Foto: Hersteller

Dielen aus WPC pflegen, reinigen und imprägnieren

Zunächst groben Schmutz von der Oberfläche fegen. Das Reinigungskonzentrat je nach Verschmutzungsgrad verdünnen.

Foto: Hersteller

Dielen aus WPC pflegen, reinigen und imprägnieren

Den Reiniger auftragen, kurz einwirken lassen und den Schmutz mit einem Schrubber (hier Gloria MultiBrush) lösen.

Foto: Hersteller

Dielen aus WPC pflegen, reinigen und imprägnieren

Die Oberfläche gründlich mit Wasser reinigen und trocknen lassen.

Foto: Hersteller

Dielen aus WPC pflegen, reinigen und imprägnieren

Zum Entfernen eines Grauschleiers wird der Farbauffrischer aufgetragen. Anschließend mit Wasser abbürsten und trocknen lassen.

Foto: Hersteller

Dielen aus WPC pflegen, reinigen und imprägnieren

Zum Schutz der frisch gesäuberten Fläche diese mit einem Imprägnierer versiegeln. Nach 24 Stunden ist dieser durchgetrocknet.

Foto: Hersteller

Dielen aus WPC pflegen, reinigen und imprägnieren

Wieder wie neu: Nach der Reinigungsaktion können Sie Ihre Terrasse wieder in vollen Zügen genießen.

Wer eine neue Terrasse eigenhändig aufgebaut hat, will sicherstellen, dass sie auch möglichst lange toll aussieht. Dazu gehört auch bei den oft als sehr pflegeleicht angepriesenen Dielen aus WPC (oder auch BPC) eine regelmäßige Reinigung, WPC-Pflege und bei Flecken (vor allem bei Öl und Fett!) ein rasches Handeln. Denn die Verbunddielen bestehen zum großen Teil aus Holz!

Die richtige WPC-Pflege

Jeder Hersteller gibt eigene Empfehlungen für die WPC-Pflege, die Sie möglichst befolgen sollten. Sonst können Sie Garantien verlieren oder Ihre Oberfläche langfristig verschandeln. Prinzipiell sollten Sie zunächst versuchen, mit warmem Seifenwasser und einem Schrubber den Dreck zu entfernen. Wichtig: Hinterher klarspülen, sonst können Ränder bleiben.

Trex erlaubt bei seinen hochwertigen Dielen, die Verwendung eines Hochdruckreinigers bis ca. 210 bar mit mindestens 20 cm Abstand. Bei vielen anderen WPC-Dielen wird davon allerdings abgeraten! Nicht nur wird das Material dadurch oft noch schmutzempfindlicher, Sie können es mit zu viel Druck auch zerstören! Gereinigte Flächen können dann imprägniert oder mit einem Farbauffrischer behandelt werden. Denn die Farbstoffe im Holzanteil der WPC-Dielen können auch ausgewaschen werden und der Belag vergraut. Allerdings: Anthrazitfarbene Dielen liegen derzeit absolut im Trend!

Die richtige Pflege schützt auch Holz. Dabei ist aber nicht jedes Holzschutzmittel geeignet. Welches wofür gut ist, zeigt das Video:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Wie man WPC-Dielen pflegen sollte

WPC lockt mit naturnaher Holzoptik und einer hohen Beständigkeit gegen Wind und Wetter. Allerdings bleibt es nicht von alleine so schön wie am ersten Tag. Grünbelag, Dreck aus dem Garten, Vogelkot oder die Hinterlassenschaften einer Grillparty mit Fettspritzern und Flecken von verschüttetem Wein lassen auch eine WPC-Terrasse schlecht aussehen. Jetzt sollten Sie Ihr WPC pflegen: es zuerst von grobem Schmutz reinigen und dann imprägnieren, um weitere Verschmutzung und Ausbleichen zu verhindern.

Spätestens nach einer längeren Nichtbenutzung etwa nach dem Winter sollten Sie einen Putztag einplanen, bei Flecken sollten Sie immer möglichst unverzüglich handeln. Trotz seines Kunststoffanteils braucht auch WPC Pflege und sollte vor weiterer Verschmutzung geschützt werden. Bevor Sie aber eine Farbauffrischung oder eine Fleckenimprägnierung in Betracht ziehen, sollte immer zuerst eine sanfte Reinigung erfolgen. Wie das beispielhaft mit der WPC-Pflege von Bondex geht, zeigen wir Ihnen in unserer Bildergalerie.

Das könnte Sie auch interessieren ...