Osterdeko selber machen

Im Frühling ist es wieder soweit: Ostern! Dann können Hasen, Küken und Eier als Osterdeko endlich wieder aufgestellt werden. Wir haben kreative Ideen zum Osterdeko selber machen.

Ostereier sind als Osterdeko immer eine schöne Idee.
Ostereier sind als Osterdeko immer eine schöne Idee. Foto: iStock / agrobacter
Auf Pinterest merken

Ostersonntag ist immer der erste Sonntag nach dem ersten Vollmond im Frühling. Da sich dieser nicht an ein Datum hält, ist Ostersonntag immer an einem anderen Datum. Ostersonntag kann aber dadurch frühestens am 22. März und spätestens am 25. April stattfinden. Das macht die Planung für das Osterdeko selber machen aber etwas schwierig. Denn für das Osterdeko selber machen braucht man ja Ideen und auch etwas Zeit.

Passt zum Thema:
Was ist die Bedeutung von Ostern?
8 Ideen: Osterdeko für den Außenbereich
Deko-Trends für Ostern

Zum Glück haben wir Ideen, die Sie einfach selber machen können.
Praxistipp: Da sich Karneval, Christi Himmelfahrt, Pfingsten und Fronleichnam an Ostern orientieren, finden auch diese Feste immer an einem anderen Datum statt.

Was kann man zu Ostern selber basteln?

Die Auswahl an Osterdeko ist riesig. Auch wenn Sie keine Deko kaufen, können Sie kreativ sein und unsere Ideen umsetzen. Das Wichtigste an der Osterdekoration? Es sollte bunt sein. Schließlich ist es Frühling!

Tipp: Besonders schöne Bastelideen für Ostern halten wir auch in dem folgenden Video bereit:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Mit unseren tollen DIYs und den passenden Anleitungen können Sie die hübschen Ideen ganz einfach nachbasteln. Wir zeigen Ihnen zwei tolle DIYs.

Osterdeko selber machen für draußen

Wenn Sie Osterdeko für draußen selber machen möchten, sollten Sie auf die Materialien achten. Wenn die kreative Deko auch nach längerer Zeit im Garten oder auf dem Balkon noch schön aussehen soll, empfehlen wir robuste Materialien. Dazu zählen z.B. Metall oder Kunststoff aber auch Holz, wenn es gut geschützt wird. Ein weiteres Material, welches sehr modern ist, ist Beton. Aus Beton können Sie Kerzenständer, Schalen oder eben auch Deko-Eier gießen. In dem folgenden Artikel finden Sie die Anleitung für die Beton-Eier die sich für drinnen und draußen eignen:

Praxistipp: Wenn Sie es lieber bunter mögen, können Sie die Eier später auch noch bemalen.

Osterdeko selber machen aus Holz

Deko aus Holz kann man für drinnen und draußen benutzen. Wichtig ist nur, dass Sie die Osterdeko schützen, wenn Sie sie nach draußen stellen. Bei dieser Deko haben wir uns für einen süßen Osterhasen aus Holz entschieden. Also wie bastle ich mir einen Osterhasen?

Je nachdem wie gut Sie mit Werkzeugen umgehen können, gibt es verschiedene Möglichkeiten beim Basteln mit Holz. Wenn Sie gut mit der Dekupiersäge umgehen können, können Sie süße Osterhasen aus Birken-Multiplexplatten basteln.

  1. Als erstes basteln Sie eine Hasen-Schablone und schneiden diese aus.
  2. Anschließend übertragen Sie die Konturen auf das Holz und sägen die Häschen aus.
  3. Danach werden die Ränder sauber abgeschliffen.
  4. Nun wird Kupferdraht zu kleinen Häschenohren gebogen.
  5. Um die Ohren und das Holz zu schützen, tragen Sie nun Schutzlack au.
  6. Zum Schluss bohren Sie nur noch kleine Löcher, so dass Sie die Ohren aus Draht befestigen können.

Praxistipp: Wenn die DIY-Osterhasen nicht stehen bleiben, brauchen Sie auch noch einen Fuß aus Holz.

Was kann man mit Kindern zu Ostern basteln?

Das Basteln mit Kindern macht nicht nur zur Weihnachtszeit Spaß. Auch an Ostern können Sie mit Ihren Kindern oder Enkelkindern tolle Ideen nachbasteln. Bei allen Anleitungen ist dann wichtig, dass sie ungefährlich sind. Denn sonst können sich Kinder z.B. an scharfen Scheren verletzten. Ganz egal ob aus einer Klopapierrolle, aus Wolle oder aus ganz normalem Papier: Osteranhänger, kleine Küken oder einen Eicherbecher können Sie auch mit Kindern ganz einfach selber machen.

Wie dekoriere ich Ostereier?

An Ostern kommt man an Ostereiern gar nicht vorbei. Aber wie kann ich die Ostereier dekorieren? Eier, die Sie noch essen, können Sie ganz klassisch färben. Doch auch nach dem Ostereier färben können Sie die Eier noch weiter dekorieren. So können Sie die bunten Eier z.B. mit süßen Hasenohren aus Papier bekleben. Wenn Sie die Eier nicht färben möchten, können Sie diese auch Bemalen. Muster und Sprüche passen auf jedes Ei. Neben den Eiern, die Sie noch essen, können Sie ausgepustete Eier auch als Osterdeko verwenden. Hierfür müssen Sie in die Eier ganz vorsichtig oben und unten ein Loch stechen und in dieses dann ganz fest pusten (Achtung: Vorher eine Schüssel unterstellen). Ist das Ei dann leer, können Sie es auswaschen und verzieren. Zum Verzieren können Sie Farbe nutzen oder auch einfach mit Wachs kleine Punkte auf die Eier tropfen. Ist alles getrocknet, müssen Sie die bunten Ostereier nur noch mit einem Faden ausstatten.
Praxistipp: Den Inhalt der Eier müssen Sie nicht wegschmeißen. Backen Sie daraus lieber einen Nachtisch für Ostern. Oster-Rezepte für die ganze Familie finden Sie hier >>

Woran Ostereier aufhängen?

Die DIY-Ostereier können Sie dann an einen kleinen Osterzweig aufhängen. Wer sie lieber als Deko für den Garten nutzen möchte, kann sie auch in Sträucher, Bäumen oder Hecken hängen.
Praxistipp: Natürlich muss man die Eier nicht aufhängen. In einem kleinen Körbchen oder auf dem Ostertisch verteilt, sehen Sie auch hübsch aus.

Welche Blume für Ostern?

Frische Blumen sind eine tolle Deko oder ein nettes kleines Geschenk für die Ostertage. Aber welche Blumen sind passend für Ostern?

Narzissen sind wohl die Blumen für Ostern. Schließlich nennt man sie nicht umsonst Osterglocken. Aber neben den hübschen gelben Blumen sind auch Tulpen ein echter Hingucker in jeder Vase. Mittlerweile bekommt man sie in so vielen Farben, so dass sie diese sogar an Ihre Osterdeko anpassen können. Ob Gelb, Rot, Weiß oder sogar Pink: Die Farbauswahl ist wirklich groß. Weitere Frühlingsblumen, die an Ostern dann besonders schön blühen, sind Ranunkeln und Forsythien.

Wann kann man für Ostern schmücken?

Da Ostern frühestens am 22. März stattfindet, hat man meistens noch genug Zeit von der Winterdeko zur Osterdeko zu wechseln. Der kalendarische Frühlingsanfang ist am 20. März. Das wäre also der perfekte Zeitpunkt, um die Osterdeko aufzustellen. Wer aber vorher schon die Osterdekoration aufstellen möchte, kann das natürlich auch schon früher machen.

Bis wann Osterdeko stehen lassen?

Die Osterzeit beginnt im christlichen Sinn erst am Ostersonntag. Von da an dauert Ostern dann 50 Tage. Also bis einschließlich Pfingsten. Da Pfingsten spätestens am 13. Juni ist, können Sie auch bis dahin Ihre Osterdeko stehen lassen.

Das könnte Sie auch interessieren ...