Obstbäume befruchten Diese Obstbäume brauchen einen Partner

Wenn der Obstbaum im Herbst keine Früchte bildet, ist die Enttäuschung meist groß. Dabei hat man doch schon so viele Rezepte für Kuchen und Marmelade gesammelt! Damit sich das im nächsten Jahr ändert, müssen Sie darauf achten, dass die Obstbäume befruchtet werden.

Diese Obstbäume brauchen einen Partner
Eine prächtige Ernte erhält man nur, wenn die Obstbäume befruchtet werden. Foto: Pixelio / Berggeist007
Inhalt
  1. Wovon ist die Befruchtung von Obstbäumen abhängig?
  2. Welche Obstbäume befruchtet werden müssen
  3. Obstbäume befruchten: Das hilft

Was haben Kirschen, Äpfel und Birnen gemeinsam? Sie sind keine Selbstbefruchter. Das bedeutet: Sie können nicht ihre eigenen Blüten bestäuben und so Früchte bilden. Somit müssen diese Obstbäume befruchtet werden. Doch wenn die Insekten nur langsam aus der Winterruhe erwachen, reicht die Obstbaumbefruchtung nicht für eine üppige Ernte im Oktober. Doch was kann man dann tun?
Praxistipp: Was Sie alles im Oktober im Garten zu tun haben, erfahren Sie in unserem Gartenkalender >>

 

Wovon ist die Befruchtung von Obstbäumen abhängig?

Die Befruchtung von Obstbäumen ist vom Wetter abhängig. Denn je nachdem wie warm oder kalt es ist, sind die Bienen und Hummeln aktiver. Erst ab einer Temperatur von etwa 12 °C machen sich die Insekten an die Arbeit. Wenn der Winter sich also länger hinzieht, erwachen die Insekten erst später aus der Winterruhe. Ist dieser Zeitpunkt erst nach der Obstblüte, bleiben die meisten Bäume unbefruchtet.
Praxistipp: Auch der Baumschnitt kann die Ernte beeinflussen. Wie Sie einen Baum schneiden, zeigt das Video:

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
 

Welche Obstbäume befruchtet werden müssen

Einige Bäume können durch den Pollenflug eines anderen Obstbaums befruchtet werden. Dazu zählen z.B. Apfel- und Birnenbäume. Damit diese befruchtet werden, muss ein zweiter Baum zur selben Zeit Blüten tragen. Durch den Wind werden die Pollen dann weitergetragen und befruchten einen anderen Baum. Ist kein passender Obstbaum in der Nähe, sind die Obstbäume auf Insekten angewiesen. Doch wenn es keine Bienen und Hummeln gibt und auch kein zweiter Baum in der Nähe ist, können Sie etwas nachhelfen.

Keine Befruchtung benötigen z.B. Pfirsiche, Aprikosen, Quitten, Stachel- und Johannisbeeren, Brombeeren, Himbeeren und Walnüsse.

 

Obstbäume befruchten: Das hilft

Wenn Sie Insekten anlocken möchten, um die Obstbäume befruchten zu lassen, gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  1. Bienenhotel: Wenn Sie ein Insektenhaus in Ihrem Garten aufstellen, werden die Bienen in Ihrem Garten heimisch. Sobald diese aus der Winterruhe erwachen, sind sie direkt in Ihrem Garten und können fleißig werden.
  2. Blütensträuße: Stellen Sie Apfelblüten in ein Glas mit Wasser in die Nähe des Baums, der befruchtet werden soll. Die Insekten werden ganz von alleine angelockt und befruchten auch Ihren Obstbaum.
  3. Baum pflanzen: Sollten Sie noch etwas Platz im Garten haben, lohnt es sich einen zweiten Obstbaum zu pflanzen.
    Praxistipp: Manchmal ist es sinnvoll zwei kleine Obstbäume und nicht einen großen Baum zu pflanzen.
Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2020 selbst.de. All rights reserved.