close
Schön, dass Sie auf unserer Seite sind! Wir wollen Ihnen auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass Sie uns dabei unterstützen. Dafür müssen Sie nur für www.selbst.de Ihren Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Apfelbaum schneiden

Der Apfelbaumschnitt soll den Obstbaum blühfähig halten und damit hohe Erträge für eine gute Ernte garantieren. Wie Sie einen Apfelbaum schneiden sollten, erfahren Sie hier.

Video Platzhalter
Inhalt
  1. Warum soll man den Apfelbaum schneiden?
  2. Welche Jahreszeit ist ideal zum Apfelbaum schneiden?
  3. Wie schneidet man Apfelbäume zurück?
  4. Anleitung: Apfelbaum zurückschneiden
  5. Hilfreiche Tipps zum Apfelbaumschnitt

Der Apfelbaum hinterm Haus gehört unbedingt in den eigenen Garten: Der Aufwand für die richtige Pflege ist relativ gering, dafür liefert er im Spätsommer und Herbst täglich frische Äpfel aus eigenem Anbau. Damit die eigene Ernte auch noch für Kompott und Apfelkuchen reicht, sollten Sie beim Apfelbäume beschneiden folgende Tipps beachten. Das Video oben zeigt außerdem Schritt für Schritt, wie Sie den Apfelbaum richtig schneiden.

 

Warum soll man den Apfelbaum schneiden?

Ein regelmäßiger Rückschnitt hält Apfelbäume jung und blühfreudig – Voraussetzung für eine reiche Apfelernte im Herbst! Die Vorteile des Apfelbaumschnitts auf einen Blick:

Der richtige Schnitt …

  • … regt das Wachstum des Gehölzes an.
  • … lenkt die Kraft des Apfelbaums in die verbleibenden starken Triebe
  • … fördert die Knospenbildung
  • … macht die Baumkrone licht: Früchte bekommen genug Luft und Sonne zum Reifen!
  • … entfernt abgestorbene und kranke Zweige (Baumschutz!).
  • … dämmt die Ausbreitung von Pflanzenkrankheiten ein.
  • … stärkt die Widerstandskraft des Baums gegenüber Schädlingen.
 

Welche Jahreszeit ist ideal zum Apfelbaum schneiden?

Idealerweise sollten Sie Ihren Apfelbaum schneiden, solange der Baum ruht (November bis März) – also vor der neuen Wachstumsphase im Frühjahr.

Mehr zum Thema

Obwohl die Hauptschnittzeit für Ihren Apfelbaum der Winter sein sollte, ist auch der Sommerschnitt sehr wichtig. Er sorgt bei Apfelbäumen dafür, dass die Früchte besser wachsen und die Äpfel besonders prall, saftig und süß heranreifen.
Praxistipp: Ab August sollten Sie schließlich noch einmal alle zu dicht stehenden und nach oben und innen wachsenden jungen Triebe auslichten.

Wann Apfelbaum schneiden im Winter?

Der beste Zeitpunkt für den Apfelbaumschnitt ist zwischen Januar und März. In diesem Zeitraum sollte der regelmäßige Schnitt erfolgen.

Wann Apfelbaum schneiden bei Frost?

Zwar soll man Apfelbäume beschneiden, solange deren Zweige unbelaubt sind und die Bäume sich in ihrer Vegetationspause befinden (also im Winter), aber nicht bei starkem Frost (kälter als -5°C)! Sobald die Temperaturen seit ein paar Tagen (knapp) oberhalb des Gefrierpunktes liegen, können Sie mit dem Rückschnitt Ihrer Apfelbäume beginnen.

Gartenpflege Bäume mit weißem Kalkanstrich
Kalkanstrich schützt vor Frostschäden

Risse in Obstbäumen sind ein vertrauter Anblick, doch gerade für junge Bäume kann das schnell gefährlich werden. In die Risse in der Rinde dringen...

Wann Apfelbaum schneiden im Frühjahr?

Manchmal wird der März-Rückschnitt als Frühjahrs-Baumschnitt bezeichnet, aber das ist missverständlich. Solange sich der Baum in der Saftruhe befindet, ist Winter. Im Frühling trägt der Apfelbaum Knospen und sollte in dieser Vegetationsphase nicht durch Rückschnitte geschwächt werden.
Praxistipp: Zur Not können Sie den Apfelbaumschnitt auch noch direkt nach der Blüte durchführen. Dann erkennen Sie leicht, welche Zweige später nur wenige Früchte tragen werden (= wenige Blüten am Ast).

Wann Apfelbaum schneiden im Sommer?

Beim Sommerschnitt Ihrer Apfelbäume sollten Sie überlegt handeln: Zu dieser Zeit im Jahr, wenn das Triebwachstum abgeschlossen ist (erkennbar an den voll entwickelten Endknospen an den Triebspitzen), werden ausschließlich die zu dicht stehenden oder nach innen und oben wachsenden Langtriebe ausgelichtet (Wasserschosse)! Der beste Zeitraum dafür ist zwischen Mitte Juli und Ende August.
Praxistipp: Je stärker Ihre Apfelbäume wachsen, desto später sollte man sie schneiden. Auch bei Spalierobst – ideal für kleine Gärten – bremst der späte Obstbaumschnitt im Sommer das Triebwachstum. Kürzen Sie bei Spalierobst alle einjährigen Zweige aus Seitenknospen, die nicht zum Aufbau des Obstbaumes beitragen, bis auf drei oder vier Blätter ein.

Wann Apfelbaum schneiden im Herbst?

Dieses einfache Utensil erleichtert Ihnen die Apfelernte!

Damit jeder Apfel auch richtig saftig wird und schön Farbe bekommt, können Sie 14 Tage vor der Apfel-Ernte noch mal zur Schere greifen und einzelne einjährige Triebe der Obstbäume abschneiden, die die Früchte in den Schatten stellen.

Nach der Ernte sollten nur noch kranke oder gebrochene Zweige aus der Krone entfernt werden. Der Herbst ist auch die Zeit für einen korrigierenden Pflegeschnitt: Geiltriebe, Wasserschosse und andere störende Äste im Apfelbaum können nun noch beschnitten werden.
Praxistipp: Nutzen Sie die Baumpflegearbeit auch dazu, zurückgebliebene Fruchtmumien zu entfernen!

Bis wann darf man einen Apfelbaum schneiden?

Die allermeisten Obstbäume sollten bis zum (phänologischen) Frühlingsbeginn zurückgeschnitten sein – spätestens im März! Wer seine Obstbäume zu spät beschneidet, riskiert, dass der Baum nur verhalten richtig austreibt und kaum Blüten respektive Früchte bildet.

 

Wie schneidet man Apfelbäume zurück?

Generell gilt beim Obstbaumschnitt die Faustformel: Auf einen starken Rückschnitt des Astes reagiert der Obstbaum mit starkem Wachstum (starker Neuaustrieb in der Spitze, Kronenaufbau). Wird ein Ast hingegen nur schwach zurückgeschnitten, bilden sich auf der ganzen Länge des Astes mäßig starke, neue Zweige (mehr Fruchtholz, Verdichtung der Krone).

Obstbaumschnitt: Apfelbaum schneiden

Welche Triebe beim Apfelbaum zurückschneiden?

Beim Rückschnitt Ihres Apfelbaums sollten Sie alle alten Äste entfernen, die in starker Konkurrenz zu anderen fruchttragenden Zweigen stehen. Dazu zählen vor allem:

  • tote / kranke / beschädigte / dürre / blütenlose Zweige
  • kreuzende / zu dicht stehende / nach innen wachsende Triebe

Praxistipp: Wasserschosse werden immer entfernt! Schneiden Sie die steil emporstrebenden Triebe direkt am Astring ab.

Welche Äste am Apfelbaum schneiden?

Die Grafik zeigt, wie Sie beim Baumschnitt korrekt die Schere ansetzen:

Baumschnitt

Oben: So ist es richtig! Führen Sie den Schnitt leicht schräg vom Ast weg.
Mitte: Falsch, hier wurde zu viel Holz des abgeschnittenen Astes stehen gelassen.
Unten: Schräg zum Ast hin geschnitten entsteht ein langer Zapfen – hier sammelt sich Feuchtigkeit und Krankheitserreger finden hier idealen Nährboden. Falsch!

Vertrauen Sie auf Ihr Gespür, dann wird Ihnen der Obstbaumschnitt auch ohne detaillierte Rückschnitt-Zeichnungen gelingen. Halten Sie beim Apfelbaum schneiden immer den Leitspruch des Obstbauern im Hinterkopf: "Nach dem Obstbaumschnitt muss man einen Hut durch eine Obstbaumkrone werfen können, ohne dass er sich verfängt." Denn die Früchte brauchen Licht, Luft und Platz zum Wachsen und Reifen – eine zu dichte Obstbaum-Krone begünstigt indes Pflanzenkrankheiten und gefährdet eine reiche Ernte!

Womit kann ich den Apfelbaum beschneiden?

Kleine Äste, Wasserschosse und Treibspitzen am ertragreichen Apfelbaum kürzen Sie leicht mit einer normalen Gartenschere ein (Ambosschere oder Bypass-Schere – je nach persönlicher Vorliebe).
Für dicke Äste ist eine Astschere mit langen Schenkeln optimal, damit erreichen Sie auch höher gelegene Zonen der Baumkrone und der Kraftübertrag ist ideal.
Ab fünf Zentimetern Dicke hilft nur noch die Baumsäge weiter – Motorsägen sind bei Pflegearbeiten im Obstbaum selten nötig. Das richtige Werkzeug für die Baumpflege im Garten finden Sie hier:

Gartenpflege
Werkzeug für den Baumschnitt

Ohne passendes Werkzeug klappt der Baumschnitt nicht! Diese Helfer brauchen Sie

 

Anleitung: Apfelbaum zurückschneiden

Ziel des Obstbaumschnitts ist es, die Krone (im Ideal) zu einer Pyramide zu erziehen. So gelangt genug Sonnenlicht an die Früchte und die Ernte fällt auch leichter. Um die angestrebte Kronenform heranzuzüchten, schneiden Sie an Ihrem Apfelbaum alle Konkurrenztriebe zum Mitteltrieb heraus. Etwa drei bis vier Haupttriebe sollten übrigbleiben. Diese kürzen Sie etwa auf die Hälfte ein. Nun schneiden Sie auch alle nach innen oder steil nach oben wachsenden Zweige aus der Krone. Zuletzt wird noch altes Fruchtholz entfernt. Gerade ältere Apfelbäume benötigen einen beherzten Rückschnitt, weil sie sonst eine (zu) breite Krone ausbilden.

Gartenpflege
GW Baumschnitt

Stauden schneiden, Sträucher stutzen, Bäume auslichten: Unser Grundwissen gibt Tipps

Wie oft sollte man Apfelbäume beschneiden?

Die Frequenz der Rückschnitte hängt bei den meisten Obstbaumsorten von deren Alter ab:

  • Junge Apfelbäume erhalten nach den ersten Jahren ungestörten Anwachsens einen Formschnitt.
  • Bei alten Apfelbäumen ist der Erhaltungsschnitt nur etwa alle drei bis vier Jahre nötig. Ein radikaler Verjüngungsschnitt sollte noch seltener erfolgen – nur wenn der Baum total verwachsen, die Krone zugewuchert ist oder der Obstbaum keine Früchte mehr ansetzt.
 

Hilfreiche Tipps zum Apfelbaumschnitt

Jetzt haben Sie schon viel über das Thema Apfelbäume schneiden gelernt und dennoch gibt es noch offene Fragen: Was Sie noch wissen müssen, wenn Sie Ihren Apfelbaum kürzen wollen und wie Sie verhindern, den Apfelbaum zu verschneiden, das erfahren Sie hier.

Wann kann man einen alten Apfelbaum schneiden?

Der richtige Zeitpunkt für den Rückschnitt eines alten Apfelbaumes ist direkt nach der Ernte eines schwachen Jahres. Jetzt sehen Sie Fehlentwicklungen in der Krone am besten und bis zum Austrieb im nächsten Frühjahr hat der alte Baum noch genug Zeit, wieder zu Kräften zu kommen.

Wann kann man einen jungen Apfelbaum schneiden?

Den ersten Schnitt erhält ein junger Baum bei der Pflanzung, den sogenannten Pflanzschnitt. Mit dem Erziehungsschnitt (nach etwa drei Jahren) erhalten Spindelbäume ihre Kontur. Bei Rundkronenbäumen dauert es bis zu sieben Jahre, ehe die Kronenform feststeht.

Gartenpflege Baum pflanzen
Baum pflanzen

Ein Baum spendet Schatten und der Tierwelt Schutz – wie Sie ihn pflanzen, erklären wir Ihnen in 5 Schritten

Wer kann meinen Apfelbaum schneiden?

Wenn Sie sich trotz unserer detaillierten Apfelbaumschnitt-Anleitung nicht zutrauen, den Rückschnitt am Obstbaum selbst vorzunehmen, können Sie natürlich auch einen Profi damit beauftragen: Gärtner und Landschaftsbauer erledigen das zügig und routiniert.

Was kostet es, Apfelbäume beschneiden zu lassen?

Bei einem Gärtner müssen Sie mit einem Stundenlohn von knapp 45 Euro rechnen – ggf. kommt die Entsorgung des Rückschnitts noch dazu (zzgl. der üblichen Handwerker-Kosten wie Rüstzeit, Anfahrt, Material- und Werkzeugpauschale).

Solange der Apfelbaum vom Boden (oder mit einer normalen Leiter) aus beschnitten werden kann, ist der Preis recht günstig. Teurer werden Baumschnittarbeiten, wenn die Gehölze sehr hoch sind (Gerüste oder Seilkletterer erforderlich sind) oder große Mengen an Grünschnitt zu entsorgen sind (ggf. Container mieten).

Gartenpflege Beim Rückschnitt von Hecken sammelt sich viel Grünschnitt an. Wo kann man den entsorgen?
Grünschnitt entsorgen

Wer einen schönen eigenen Garten haben möchte, muss sich auch darum kümmern. Und gerade wer einen großen Garten hat weiß, dass das viel Arbeit...

Praxistipp: Säulenäpfel sind platzsparend und pflegeleicht – mit der richtigen Pflege liefern Säulenäpfel auch reiche Ernte!

Foto: Hersteller / Gardena, Zeichnung: Thomas Heß

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2022 selbst.de. All rights reserved.