Für den Notfall

Notstromaggregat fürs Haus – Die besten Modelle im Vergleich

Sie sind auf der Suche nach einem leistungsstarken und verbrauchsarmen Notstromaggregat für Ihr Haus? Gleich hier lesen.

Notstromaggregat Haus
6 Notstromaggregate fürs Haus im Vergleich Foto: iStock/Aleksandr Potashev
Auf Pinterest merken

Was ist ein Notstromaggregat?

Ein Notstromaggregat, auch Stromgenerator oder Netzersatzanlage genannt, dient im Falle eines Stromausfalls oder Leistungsausfalls des regulären Stromnetzes als separates Gerät zur Stromerzeugung. Besonders in Regionen mit vielen Stürmen, in denen es häufiger zu Stromausfällen kommt, kann sich die Anschaffung eines Notstromaggregats für den Haushalt lohnen. So gewährleisten Sie, dass Ihr Einfamilienhaus auch in stürmischen Zeiten gleichbleibenden Strom hat.

Der GENERGY Benzin Inverter Stromerzeuger hat einen Benzintank mit zehn Litern Fassungsvermögen und liefert durch die Inverter-Technologie gleichmäßig Strom. Die computergestützte Technologie passt die Motordrehzahl an den Energieverbrauch an, spart so Treibstoff und versorgt empfindliche elektronische Geräte sicher mit Strom.

Welches Notstromaggregat ist der beste für mein Haus?

Stromaggregate gibt es in verschiedenen Ausführungen. Einige werden mit Benzin oder Diesel angetrieben, andere mit Flüssiggas, Inverter, Batterie oder auch Solar. Je nachdem, für welche Zwecke und in welchen Umfang Sie den Stromgenerator nutzen wollen, sollten Sie beim Kauf auf einige Dinge, wie beispielsweise die Größe und die Leistung, achten.

Gern stellen wir Ihnen sechs unterschiedliche Modelle einmal genauer vor.

XWJNE Wechselrichter

Komplett ohne Abgase läuft der Wechselrichter von XWJNE. Das kompakte Gerät kann auch für kurze Stromausfälle als Notstromaggregat für wichtige Elektrogeräte wie Kühlschränke oder Heizkörper liefern. Eine externe Stromquelle, etwa eine Batterie, muss jedoch angeschlossen sein. Von der Kapazität des Energiespeichers hängt auch die Laufzeit ab. Der Wechselrichter wandelt Gleichstrom (empfohlen wird eine 12-Volt-Batterie,) in sinusförmigen Wechselstrom (230 Volt) für alle gängigen Haushaltsgeräte um. Am Wechselrichter befinden sich zwei Schuko-Steckdosen für die Stromversorgung. Das kompakte Gerät wiegt gerade einmal 3,5 Kilogramm und ist für den Innengebrauch gedacht.

Eberth Stromerzeuger

Das Notstromaggregat von Eberth verfügt über einen 15-Liter-Kraftstofftank und kann mit Super oder Super Plus Benzin betankt werden. Je nach angeschlossenem Verbraucher und Tankfüllung können Sie mit einer Laufzeit von neun bis elf Stunden rechnen. Mit 39 Kilogramm ist das Gerät nicht gerade leicht, aber durch das angebrachte Fahrwerk trotzdem komfortabel zu transportieren und bewegen.

GENERGY Benzin Inverter Stromerzeuger

Der Genergy Benzin Inverter Stromerzeuger verfügt über einen Viertakt-Motor und ist mit seinem Gewicht von 39 Kilogramm recht leicht im Vergleich zu anderen Modellen.  Das Gerät produziert 4600 Watt in Anlaufleistung und 4200 Watt Dauerleistung. Ordentlich Power, wie die Amazon-Rezensenten bestätigen. 

Champion Power Equipment Stromaggregat Benzin + Gas

Mit dem Champion Power Equipment Stromaggregat Benzin + Gas können Sie Ihre Stromversorgung sowohl mit Benzin als auch mit Flüssiggas (Propan-Butan) gewährleisten. Dieses sogenannte "Dual Fuel"-Prinzip bietet alle Vorteile von Propangas mit der Flexibilität, auf Benzin umsteigen zu können. Laut Hersteller ist das Gerät ideal für den Betrieb von Kühlschrank, Ofen, Beleuchtung, Fernseher und anderen kleinen Geräten. Der Stromerzeuger überzeugt durch seinen extrem leisen Betrieb von 68 Dezibel in sieben Metern Entfernung. 

Denqbar – 4200 W Inverter Stromerzeuger

Wenn Sie lieber ein Modell möchten, dass Sie nicht nur rund um das Einfamilienhaus, sondern auch mit auf Festivals oder zum Camping nehmen können, kommt der 4200 Watt Inverter Stromerzeuger von Denqbar für Sie infrage. In einem Digital Inverter Stromerzeuger wird Gleichstrom in Wechselstrom umgewandelt. Heraus kommt haushaltsüblicher Strom mit stabiler Sinuskurve. Dieser kann dann sicher zum Laden sensibler Geräte wie Smartphones genutzt werden. Der digitale Generator fasst bis zu elf Liter Benzin, ist 42 Kilogramm schwer und hat eine Laufzeit von bis zu zehn Stunden. Zudem verfügt dieses Notstromaggregat über eine 230 Volt-Steckdose, einen zwölf Volt-Ausgang sowie zwei USB-Anschlüsse, wovon einer mit Fast-Load-Technologie zum schnellen Aufladen von Elektrogeräten dient. Dieses Gerät eignet sich hervorragend für die Erzeugung von Strom unterwegs oder zur eher kurzzeitigen Überbrückung von Stromausfällen zu Haus. Die verschiedenen Anschlüsse machen diesen Inverter Stromerzeuger zu einem modernen Begleiter in verschiedenen Lebenslagen.

Bluetti – Powerstation AC200MAX

Sie möchten lieber die absolute Hightech Luxus-Version eines Notstromaggregats für Ihren Haushalt? Dann werfen Sie doch einen Blick auf die Powerstation AC200MAX von Bluetti. Dieses Gerät erzeugt sauberen Strom durch Solarenergie. Es dient nicht nur als Notstromaggregat, sondern kann von einem Elektriker auch direkt ans Stromnetz des Hauses angeschlossen werden. Mit den entsprechenden Solarmodulen, die separat erhältlich sind, ist dieser Stromspeicher in fünf Stunden vollständig aufgeladen. Sollte die Sonne einmal nicht scheinen, kann das Gerät auch über einen Stromanschluss geladen werden. Mit insgesamt 15 Ausgängeanschlüssen können Sie nahezu alle elektronischen Geräte bis 2.200 Watt betreiben, selbst ein E-Auto kann über den Generator Power für immerhin bis zu 25 Kilometer bekommen. Dieses Stromaggregat kann zudem problemlos in Innenräumen betrieben werden, da es keinerlei Abgase ausstößt.

Worauf muss ich beim Kauf eines Notstromaggregats fürs Haus achten?

Damit im Falle eines Stromausfalls auch wirklich Verlass auf Ihr Notstromaggregat ist, sollten Sie folgende Dinge beim Kauf beachten: 

  • Antriebsart: Geräte zur Notstromversorgung können verschiedene Antriebsarten haben. Es gibt Generatoren, die mit Benzin, Diesel oder Gas betrieben werden, aber auch solche, die Solarenergie nutzen. Benzin- und Diesel-Generatoren gehören zu den eher kostengünstigen Modellen, während Geräte mit Gasantrieb schon etwas höherpreisig sind. Solar-Generatoren sind je nach Ausführung und Verwendungszweck die teuersten, aber auch die saubersten Notstromaggregate.
  • Verbrauch und Abgase: Je größer der Motor und je höher die Leistung, desto höher ist in der Regel auch der Verbrauch Ihres Notstromaggregats für zu Hause. Die Größe des Tanks, bei Modellen die mit Diesel, Benzin oder Gas angetrieben werden, gibt zudem Aufschluss über die Laufzeit der Notstromversorgung. Je größer das Fassungsvermögen des Tanks, desto länger können Stromausfälle extern überbrückt werden. Brennstoff betriebene Notstromaggregate dürfen außerdem nicht in Innenräumen in Betrieb genommen werden, da die Abgase mitunter tödlich sein können. Solargeräte können hingegen auch in geschlossenen Räumen verwendet werden.
  • Leistung: Der Leistungsbedarf eines Notstromaggregats ist abhängig von der Anzahl der Geräte, die bei einem Stromausfall angeschlossen sind. 230-Volt-Steckdosen reichen für den Betrieb kleinerer Geräte völlig aus. Wollen Sie hingegen auch große Elektrogeräte anschließen, sollten Sie darauf achten, dass der Generator auch über einen Starkstromanschluss verfügt.
  • Lautstärke: Ein herkömmliches Stromaggregat erzeugt Geräusche, so viel ist sicher. Das ist allein durch den Verbrenner-Motor gar nicht anders möglich. Bis zu 100 Dezibel sind, je nach Leistungsstärke, durchaus möglich. Das kann für die Überbrückung eines kürzeren Stromausfalls in Kauf genommen werden. Doch wenn Sie den Generator auch in der Freizeit nutzen wollen, sollten Sie Ihren Ohren und Ihren Mitmenschen zuliebe auf ein leises Gerät mit maximal 68 Dezibel Lautstärke setzen. Das ist in etwa so laut wie ein lauteres Gespräch in ausgelassener Runde.
  • Anschlüsse: Fragen Sie sich vor dem Kauf eines Notstromgenerators auch, welche elektronischen Geräte sie während eines Stromausfalls wirklich benötigen und anschließen wollen. Denn danach richtet sich, welche Anschlüsse Sie am Gerät benötigen. Standard ist die 230-Volt-Steckdose. Es gibt aber auch Modelle mit Starkstrom-, USB- oder Zigaretten-Anschluss und sogar welche mit einer kabellosen Ladestation.
  • Gewicht: Besonders, wenn Sie den Generator auch mobil zum Camping oder auf Festivals einsetzen wollen, spielt das Gewicht natürlich auch eine Rolle. Stromversorger mit 40 Kilogramm und mehr sind nicht selten, lassen sich aber natürlich nur schwerfällig bewegen. Einige Geräte haben vorinstallierte Rollen und lassen sich so etwas leichter bewegen. Für den mobilen Einsatz eignen sich Geräte um die 20 Kilogramm und weniger aber noch deutlich besser.
     

Wie stark muss ein Notstromaggregat für ein Einfamilienhaus sein?

Wie stark das Notstromaggregat für Ihr Haus sein muss, hängt davon ab, was genau Sie von dem Gerät erwarten. Soll nur ein Stromausfall überbrückt werden, reicht ein Gerät mit 2.000 Watt häufig aus. Damit können Sie übliche Haushaltsgeräte betreiben. Sollen auch Werkzeuge und Starkstrom-Geräte angeschlossen werden, sollte das Gerät mindestens 5.000 Watt oder mehr Leistung haben. Bedenken Sie hierbei aber, dass leistungsstarke Geräte lauter, teurer in der Anschaffung und im Unterhalt sind. Unter Umständen benötigen Sie für sehr leistungsstarke Stromerzeuger sogar eine behördliche Genehmigung, wenn Sie das Gerät an ihr häusliches Netz anschließen wollen.

Was kostet ein Notstromaggregat?

Je nach Größe und Leistungsstärke müssen Sie für die Anschaffung eines Notstromaggregats mit Kosten ab 450 Euro rechnen. Nach oben hin sind den Kosten nahezu keine Grenzen gesetzt. Es kommt immer darauf an, was genau Sie mit dem Stromgenerator vorhaben. Für die kurzfristige Überbrückung von Stromausfällen oder für den jährlichen zweiwöchigen Camping-Ausflug ist ein Benzin-Notstromaggregat sicherlich eine gute und solide Lösung. Möchten Sie das Gerät an Ihren Hausstrom anschließen und gegebenenfalls auch noch Ihre Energiebilanz verbessern und sauberen Strom produzieren, kann ein Stromgenerator mit Solar eine passende Lösung sein.

Mehr Energietipps:
Richtig heizen oder vom Strom unabhängig sein – mit unseren Tipps wie „Heizkörper berechnen“ findet jeder hilfreichen Rat bei Energiethemen >>

BlockkraftheizwerkHeizlüfter-TestÖlheizgebläseBalkonkraftwerkHeizlüfter BadInfrarot-HeizstrahlerNotheizungPetroleumofen für InnenräumeÖlradiator-TestTragbare PowerstationSolargeneratorInverter-StromerzeugerWassersparender DuschkopfElektroheizung | PelletheizungEnergiemessgerät

Ist ein Notstromaggregat genehmigungspflichtig?

Notstromaggregate und der Anschluss an das häusliche Stromnetz sind in der Regel nicht genehmigungspflichtig, denn die Abgaswerte und die Lautstärke sind häufig eher gering. Allerdings sollten Sie, um sicher zu gehen, immer einen Blick in die kommunalen Vorschriften zur Stromversorgung schauen, bevor Sie einen Stromgenerator an Ihr Netz anschließen. Sollten Sie vorhaben, ein besonders großes und leistungsstarkes Notstromaggregat mit Ihrem Einfamilienhaus zu verbinden, kann es jedoch durchaus sein, dass dafür eine Genehmigung notwendig ist. Denn solche Anlagen und Geräte für die Notstromversorgung produzieren im Ernstfall eine nicht unerhebliche Menge Abgase und Lärm und fallen unter das Bundes-Immissionsschutzgesetz. 

Das könnte Sie auch interessieren ...