Windlichter und Laternen

Die schönsten Bastelideen für In- und Outdoor

Windlichter und Laternen schützen Kerzen vor Wind. Wer seine Windlichter und Laternen schön dekoriert, sorgt zusätzlich für einen tollen Blickfang in Haus und Garten.

1 / 23
Foto: iStock / Zaikina
Auf Pinterest merken

Die schönsten Bastelideen für In- und Outdoor

Mit Windlichtern und Laternen sorgen Sie für ein schönes Ambiente. Dabei können Sie die Lichter auf der Terrasse oder dem Balkon verwenden. Auch in der Wohnung können Sie so für eine romantische Stimmung sorgen. Dank des Kerzenscheins wird es so richtig gemütlich.

Weitere interessante Themen:
Kerzen selber machen
St. Martin: Laterne selbst basteln
Teelichthalter selber bauen

Klicken Sie sich durch die Bildergalerie oben und finden Sie die schönsten Ideen für Windlichter und Laternen.

Was sind Windlichter?

Windlichter sind eine besondere Art der Laterne. Durch ihre Form und Größe kann man sie gut auf ebenen Oberflächen wie Tischen oder Regalen platzieren. Auch im Garten können Sie Windlichter im Beet oder auf der Terrasse aufstellen. Windlichter gibt es in vielen verschiedenen Designs. Sie können auch aus verschiedenen Materialien sein. Glas, Papier, Metall oder Kunststoff sind dabei die gängigsten Materialien. In das Windlicht können Sie Teelichter oder Stumpenkerzen stellen. Während die Kerzen früher als Lichtquelle dienten, werden sie heute meist nur noch als Deko eingesetzt.

Wer noch alte Kerzen übrig hat, kann aus seinen Wachsresten auch Kerzen gießen. In einer Betonschale, wirkt die Kerze dann besonders schön. Wie genau Sie dabei vorgehen, zeigt das Video:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Praxistipp: Wem eine Kerze mit echten Flammen zu gefährlich ist (z.B. wegen Kindern oder Haustieren) der kann auch LED-Laternen selber machen oder LED-Kerzen verwenden.

Windlichter und Laternen: Outdoor

Wie bereits erwähnt können Sie Windlichter und Laternen auch draußen, auf der Terrasse oder auf dem Balkon nutzen. Hierbei sollten Sie aber darauf achten, dass die Leuchte auch für verschiedene Wetterverhältnisse geeignet ist. Denn es wäre ja schade, wenn das Papier-Windlicht im Regen kaputt geht. Für den Outdoor-Bereich sind daher Glas-Windlichter oder Kerzenhalter aus Holz eine gute Option. Das Holz sollten Sie aber auch mit einem Schutzanstrich versehen. Am besten ist es, wenn Sie Windlichter und Laternen regengeschützt aufstellen. Wer also eine Terrassenüberdachung hat, kann die Kerzen hier sicher platzieren. Wer keine Möglichkeit besitzt, die Lampen unterzustellen, kann die Windlichter und Laternen auch rechtzeitig nach drinnen stellen. Gerade bei Wind können Windlichter aus Glas leicht umkippen und zerbrechen.

Windlicht und Laterne selber machen

In Online-Shops und im Einzelhandel kann man besonders in der dunkleren Jahreszeit vermehrt Kerzenhalter kaufen. Doch es müssen nicht immer die gekauften Windlichter oder Laternen verwendet werden. Denn mit wenigen Materialien und einfachen Anleitungen können Sie Windlichter und Laternen auch günstig selber machen. Oft reicht es schon, wenn Sie ein Einmachglas (von Marmelade, Senf und Co.) aufbewahren. Anschließend können Sie die Windlichter und Laternen dekorieren. Zum Dekorieren können Sie Papier, Holz oder Farbe verwenden. Mit unseren Anleitungen können Sie so ruckzuck tolle Deko basteln.

Praxistipp: Neben Einmachgläsern können Sie auch Konservendosen verwenden. In diese können Sie einfach ein paar Löcher bohren, damit das Licht durch die Dose scheint.

Auch zum Basteln mit Kindern sind Windlichter und Laternen perfekt geeignet. So können Sie Gläser z.B. mit farbigem Seiden- oder Transparentpapier bekleben. In kleine Schnipsel geschnitten, kann das lichtdurchlässige Papier mit Kleister auf die Gläser geklebt werden. Wenn Sie dann ein Teelicht in das Glas stellen, leuchtet es in vielen bunten Farben.

Doch auch Heimwerker und Holzwürmer können Windlichter und Laternen basteln. Aus Holz können Sie so auch schicke, etwas größere oder rustikale Lichter bauen. Diese eignen sich dann auch für den Outdoor-Bereich.Praxistipp: Auch aus Beton können Sie Laternen basteln. Als gutes Material hat sich dabei Knetbeton erwiesen.

Upcycling und Nachhaltigkeit ist für viele ein großes Thema. Wer also eine alte Vase hat oder ein Trinkglas, welches nicht mehr verwendet wird, kann diese auch dekorieren. Mit Glitzer, kleinen Mosaik-Fliesen oder auch Murmeln kann man so aus einer alten Vase ein hübsches Windlicht basteln.

Windlichter und Laternen für Feste

Mit Windlichtern und Laternen kann man fabelhafte Party-Deko basteln. Und zwar egal für welches Fest! So gibt es schaurige Halloween-Windlichter mit fiesen Kürbis-Fratzen, süße Häschen-Windlichter für Ostern und bunte Lampions fürs nächste Grill-Fest. Gerade im Sommer verbringt man gerne warme Nächte im Garten, da sorgt ein Windlicht oder eine Laterne für eine ausreichende Beleuchtung. Doch auch in der kalten Jahreszeit verwendet man häufig Kerzen. Das zeigt ja schon der Weihnachtskranz, an dem wir jede Woche eine weitere Kerze anzünden.

Wenn es dann früh dunkel wird, sorgen Windlichter und Laternen für gemütliche Momente. Auch für Weihnachten und Silvester können Sie dann Windlichter oder Laternen basteln. Mit Glitzer in Silber oder Gold, weißem Eisblumenspray oder sogar echtem Eis überzeugen Sie auch jeden Windlicht-Skeptiker.

Das könnte Sie auch interessieren ...