X
Schön, dass Sie auf unserer Seite sind! Wir wollen Ihnen auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass Sie uns dabei unterstützen. Dafür müssen Sie nur für www.selbst.de Ihren Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Pflanztisch wetterfest Wetterfesten Pflanztisch selber bauen

Jetzt im Frühling ist Zeit zum Um- und Eintopfen: Viele setzen ihre Pflanzen gebeugt über der Spüle oder kniend auf dem Boden um – der reinste Horror für jeden Rücken. Ein selbstgebauter und wetterfester Pflanztisch löst das Problem im Handumdrehen!

Der wetterfeste Pflanztisch für den Garten ist einfach konstruiert, dabei robust und platzsparend. In ergonomisch angepasster Höhe können Sie hier frei hantieren, zudem bietet er einigen praktischen Stauraum für Werkzeuge, Säcke mit Dünger oder Erde und nicht genutzte Töpfe – was sogar äußerst dekorativ aussehen kann. Als Arbeitsfläche dienen einfache Betonplatten, die sind ziemlich unempfindlich und können einfach mal umgedreht oder im Extremfall ausgetauscht werden. Der optimale Platz für so einen wetterfesten Pflanztisch  ist übrigens neben dem Gewächs- oder Gerätehaus, einer Haus- oder Garagenwand, bestenfalls mit einem kleinen Dach, sodass das Holz etwas geschützt wird. So haben Sie jahrelang Freude an dem hübschen Helfer!

Gartenhäuser & Carport
Pflanztisch selber bauen

Ein selbst gebauter Pflanztisch erleichtert Arbeiten wie Umtopfen und Stecklinge setzen

 

Wetterfesten Pflanztisch bauen

Gartenpflanztische sind eine tolle Sache, denn sie bieten Hobbygärtnern einen festen Arbeitsplatz: Hier können Sie im Frühjahr bequem im Stehen die Aussaat vorbereiten, Jungpflanzen einsetzen, Blumen umtopfen – dank des seitlichen ,,Auslegers" auch Exemplare in großen, schweren Kübeln.

Checkliste Werkzeug
  • Akku-Bohrschrauber
  • Gehrungssäge
  • Handwerkzeuge
  • Kappsäge
  • Stichsäge
  • Zwingen

Der Clou an unserem Modell ist aber die Arbeitsplatte: Die besteht nämlich aus vier 6 cm dicken Beton-Trittsteinen, die Sie günstig im Baumarkt erhalten können. Tipp: Kaufen Sie die Steine unbedingt bevor Sie mit dem Bau des Gärtnertisches beginnen! Für die Unterkonstruktion sowie die Regalbretter haben wir Konstruktionsvollholz, also bereits zugeschnittene und veredelte Holzbalken und -latten, verwendet. Dadurch müssen Sie die Bauteile bloß noch ablängen und miteinander verbinden – ideal für alle Einsteiger! Alle verwendeten Materialien inkl. Bauzeichnung mit Maßen finden Sie hier.

Pflanztisch und Blumenständer in einem: Hübsch dekoriert fügt sich der Tisch noch besser in den Garten ein. Foto: Lars Dalsgaard

Damit Sie auch wirklich lange etwas von Ihrem Blumentisch haben, sollte er robust und witterungsbeständig sein. Jeder Pflanztisch freut sich über einen überdachten Platz – egal ob auf dem Balkon, der Terrasse, im Hinterhof oder im Gewächshaus. So einen Platz hat aber nunmal nicht jeder zur Verfügung – deshalb sorgen wir einfach dafür, dass der Pflanztisch wetterfest ist. 
Unser Fokus liegt also auf der Auswahl des Materials. Bei der Arbeits- und Ablagefläche haben wir auf Stein gesetzt – der trotzt jedem Wetter, ist in den verschiedensten Formen, Farben und jeder Preiskategorie erhältlich. Alternativ können Sie auch zu einer verzinkten Arbeitsplatte greifen, die mit einem geringeren Gewicht punktet!
Für einen Pflanztisch aus Holz entscheiden Sie sich für langlebige, robuste Hölzern wie Robinie, Lärche und Douglasie oder machen Sie zum Beispiel Kiefernholz mit speziellem Lack wetterfest!

Einfach
100 - 250 €
Unter 1 Tag
N/A

Quelle: Sonderheft 1 / 2017

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2022 selbst.de. All rights reserved.