Nacktschnecken abwehren

Tipps zur Schneckenbekämpfung

Aus selbst ist der Mann 6/2022

Wenn nachts Armeen von Nacktschnecken die Beete kahl fressen, verzweifelt so mancher Hobby-Gärtner: Diese Tipps zur Schneckenbekämpfung, die Sie vermutlich noch nicht kennen, helfen wirklich gegen hungrige Schnecken.

(1/9)
Schneckenbekämpfung
Foto: sidm / KEH

Tipps zur Schneckenbekämpfung

Schneckeneier
Foto: A. Kern / pixelio.de

Eigelege der Schnecke entfernen

Im Spätsommer und Herbst legen viele Schnecken ihre Eier. Jedes Tier kann dabei bis zu 400 Stück produzieren! Die stecknadelkopfgroßen, milchig-weißen Kügelchen werden nicht einzeln abgelegt, sondern in Gelegen mit 50 bis 70 Stück. Bevorzugte Orte dafür sind kleine Erdlöcher, Ritzen und Spalten in Totholz und in der Erde, unter Pflanzgefäßen, Steinen und Mulchdecken, im Laub oder Kompost.

Schneckeneier ausgraben
Foto: sidm / TH

Eigelege der Schnecke entfernen

Praxistipp: Im Herbst nach den ersten Frösten sollten Sie umgraben und die freigelegten Schneckeneier auf der Oberfläche ausbreiten. Entfernen Sie mit der Hand oder der Schaufel alle Gelege, die Sie finden – die Eier können dann in der Sonne vetrocknen oder von Vögeln verspeist werden. Alternativ die Eier mit einem Stein oder Holzstück zerquetschen und in der (Rest)Mülltonne entsorgen.

Schnecken absammeln
Foto: sidm / TH

Schnecken absammeln

Legen Sie gezielt Matten, Platten oder Bohlen im Garten aus, unter denen sich Schnecken verkriechen können: Hier sammeln Sie die Schnecken dann jeden Morgen mühelos ab!

Schneckenzaun

Schnecken Grenzen setzen

Schneckenzäune aus Metall mit einem abgewinkelten Profil (hier von der-schneckenzaun.de) halten Nacktschnecken fern. Wichtig: Nach dem Einzäunen das Beet gründlich auf Schnecken absuchen! Sonst sind die gefräßigen Kriechtiere "im Schlaraffenland eingesperrt"!

Kupter-Schneckenzaun
Foto: sidm / TH

Schnecken Grenzen setzen

Auch Kupfer soll Schnecken abhalten: So können Pflanztöpfe mit Kupferdraht umwickelt, Beete mit Kupfernetz umzäunt und Hochbeete mit einem Kupferband beklebt werden.

Praxistipp: Elektro-Schneckenzäune sind noch wirksamer … aber vermutlich weniger tierfreundlich.

Schneckenkorn streuen
Foto: sidm / TH

Schneckenkorn streuen

Schneckenkorn wirkt zuverlässig gegen Nacktschnecken – doch die Häufigkeit der Anwendungen pro Kultur/Jahr ist begrenzt!

Laufenten
Foto: Elsa / pixelio.de

Natürliche Fressfeinde von Schnecken

Wer viel Platz hat (und Zeit für die tägliche Betreuung!), kann sich auch dazu entschließen, Laufenten zu halten – ein lange gepflegter Geheimtipp unter Gärtnern. Die Laufenten können Sie am besten am Morgen oder in der
Dämmerung in den Beeten auf Schneckenjagd gehen lassen. Wegen der Erstickungsgefahr sollten die Enten nicht zu jung sein. Es sollte immer Wasser zur Verfügung stehen, denn die Enten müssen die Schnecken und ihren
Schnabel vom Schleim reinigen.

Praxistipp: Auch Hühner sind nützliche Schneckenjäger, wenn Sie die Tiere nach dem Abräumen über die Beete ziehen lassen.

Igel Mähroboter
Foto: Steffi Pelz/pixelio.de

Natürliche Fressfeinde von Schnecken

Auch Igel – genauso wie Spitzmäuse, Kröten, Maulwürfe und einige Vogelarten – vertilgen ab und zu gerne eine Nacktschnecke, wenn sie nicht zu schleimig ist.

Praxistipp: Gliedertiere wie Laufkäfer machen sich eher über die Gelege oder teilweise Jungtiere her!

Wer jedes Jahr aufs Neue Schnecken in seinem Garten hat, ist leidgeprüft – und hat meist auch schon viele vermeintliche Wundermittel gegen die gefräßigen Schleimer ausprobiert. Der gut gemeinte Rat "Massenhaftes Auftreten von Nacktschnecken zeigt ein biologisches Ungleichgewicht an!" hilft einem bei einem akuten Schneckenbefall im Gemüsebeet leider auch nicht weiter. Wie Sie erfolgreich Schnecken bekämpfen, erfahren Sie in unserer Bildergalerie.

Die sechs erfolgversprechendsten Tipps um Nacktschnecken zu bekämpfen, fasst das Video zusammen – inklusive praktischer Tipps, dass die Schnecken nicht wieder kommen:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Wenn nichts mehr hilft, greift der Gärtner zu Schneckenkorn

Schneckenkorn ist mit den Wirkstoffen Eisen-IIIPhosphat (z. B. Ferramol compact von Neudorff) oder Metaldehyd erhältlich. Ersteres ist für den ökologischen Landbau zugelassen, kann also ohne Wartezeiten auch bei Gemüse und Obst eingesetzt werden und ist schonend für Nützlinge wie Bienen und Igel sowie Haustiere.
Praxistipp: Schneckenkorn sollte nicht über die Pflanzen gestreut werden, sondern immer um diese herum. Dabei keine Häufchen oder Ringe bilden, sondern im Beet verteilen.

Schneckenbefall vorbeugen – diese Tipps wehren Schnecken erfolgreich ab:

  • Bieten Sie den Schnecken möglichst wenig Verstecke! Regelmäßiges oberflächliches Harken schließt Risse und Spalten im Erdreich.
  • Gießen Sie gefährdete Beete nicht abends, sondern frühmorgens – lieber punktuell als flächendeckend: Schnecken scheuen trockene Böden!
  • Eher unbeliebt bei Nacktschnecken sind stark aromatische Kräuter, Geranien, Fleißiges Lieschen, Efeu, Rhododendron, Gräser und Farne: Pflanzen Sie diese Sorten bevorzugt an!
  • Eine Möglichkeit der Vergrämung von Schnecken bieten Pflanzenjauchen (z. B. aus Farnkraut, Lebermoos, Kompost aber auch starker Bohnenkaffee). Solche Extrakte sind für die übersprühten Pflanzen in der Regel ungefährlich.
    Die Kehrseite: Jeder Regen spült die Extrakte wieder ab, also muss regelmäßig nachgebessert werden!
  • Schnecken absammeln: Statt nachts mit der Taschenlampe auf die Jagd zu gehen, kontrollieren Sie lieber tagsüber die bevorzugten Verstecke von Nacktschnecken! Unter liegenden Brettern, Matten, umgedrehten Töpfen oder großen Blättern (zum Beispiel Rhabarber) lassen sich die Schleimer leicht aufspüren.
    Praxistipp: Benutzen Sie Handschuhe oder eine ausgediente Grillzange!
  • Mega: Diese Schnecken-Bierfalle basteln Sie sich für 25 ct selbst! Direkt zur Anleitung >>

Praxiswtipp: Schnecken fressen Ihre Beete kahl? Dann helfen die Tipps aus dem folgenden Video, die gefräßigen Nacktschnecken zu bekämpfen!

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Weniger Schnecken in naturnahen Gärten

Das massenhafte Auftreten gerade von Nacktschnecken zeigt, dass das natürliche Gleichgewicht im Garten gestört ist. Der NABU empfiehlt deshalb, natürliche Fressfeinde wie Igel, Kröten oder Blindschleichen zu fördern. Diese Tiere fühlen sich am ehesten in einem naturnah gestalteten Garten wohl.

Bei allem Ärger über Nacktschnecken sollten Sie aber bei der Bekämpfung nicht zu eifrig vorgehen. Schnecken sind der Gesundheitsdienst im Garten, fressen auch verwesende Pflanzenteile und tote Tiere und sind damit ein nützlicher Bestandteil der Lebensgemeinschaft. Zudem zersetzen sie Pflanzenreste und helfen so bei der Humusbildung mit.

Das könnte Sie auch interessieren ...