Kletterpflanzen schneiden

Kletterpflanzen können an unseren Hauswänden emporklettern oder sich an Rankhilfen zu einem schönen Sichtschutzzaun entwickeln. Doch damit die Pflanzen gut wachsen, muss man Kletterpflanzen schneiden.

Kletterpflanzen schneiden
Kletterpflanzen (hier Goldregen) müssen zum richtigen Zeitpunkt geschnitten werden, um so schön zu blühen. Foto: Hersteller / Baumschule Horstmann
Auf Pinterest merken

Sie möchten eine hübsche Fassadenbegrünung? Kletterpflanzen wachsen schnell hoch hinaus. Doch bis Kletterpflanzen eine ganze Wand verdecken, kann es schon dauern. Um sich die Wartezeit zu verkürzen, kann man sich aber auf die Pflege der Kletterpflanzen konzentrieren. Denn z.B. das Schneiden der Kletterpflanzen ist maßgebend für den Erfolg. Aber wie sollte man Kletterpflanzen schneiden?

Welche Kletterpflanzen gibt es?

Kletterpflanzen sind wahre Schmuckstücke. Sie verdecken die unschönen Stellen und tragen teilweise wunderschöne Blüten. Noch dazu können Sie uns vor den Blicken der neugierigen Nachbarn schützen oder einen schattigen Platz bieten. Wenn das nicht mal genug Gründe sind, um sich für Kletterpflanzen zu entscheiden.

Doch welche Kletterpflanzen gibt es? Blauregen, Kletterrose oder Goldregen sind nur drei der schönen Kletterpflanzen. Um alle zu nennen, wäre viel mehr Zeit nötig. Doch manche Kletterpflanzen sehen nicht nur hübsch aus. Efeu kann man z.B. auch im Haushalt gebrauchen.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Wann Kletterpflanzen schneiden?

Damit Kletterpflanzen für die oben genannten Zwecke genutzt werden können, müssen sie üppig wachsen. Das bedeutet: Sie müssen die Kletterpflanzen schneiden. Da fragen Sie sich jetzt bestimmt: Wann schneidet man Kletterpflanzen?
Das Video gibt z.B. Tipps, was beim Rückschnitt von Clematis zu beachten ist, damit die Waldrebe auch möglichst viele Blüten bildet:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Bei immergrünen Kletterpflanzen ist die Frage schnell zu beantworten. Denn da z.B. Efeu nicht blüht, können Sie die Kletterpflanze immer wieder etwas schneiden. Der richtige Zeitpunkt, um blühende Kletterpflanzen zu schneiden, ist nach der Blüte. Kletterpflanzen können im Frühling oder im Sommer blühen. Wenn Ihre Kletterpflanze im Sommer blüht, bilden sich die Knospen in den Frühlingmonaten. Daher sollten Sie diese im Winter schneiden.
Praxistipp: Was zurzeit noch im Garten zu tun ist, zeigt unser Gartenkalender >>

Wie Kletterpflanzen schneiden?

Kletterpflanzen müssen aber nicht nur geschnitten werden, um schön zu wachsen. Die Pflanzen muss man auch schneiden, wenn Sie alles überwuchern. Sonst können z.B. Schäden an Gebäuden entstehen. Doch nicht jede Kletterpflanze wird gleich geschnitten. So wird die im Sommer blühende Clematis im Februar stark zurückgeschnitten. Damit sie ordentlich blüht sollten Sie die Clematis bis auf eine Höhe von circa 40 cm zurückschneiden. Das Gegenteil davon sind Kletterpflanzen, die im Frühjahr blühen. Bei diesen reicht meist ein leichter Rückschnitt direkt nach der Blüte. Wiederum anders sieht es bei Würgepflanzen wie z.B. dem Blauregen aus.

Dieser schlingt sich um jede Regenrinne und alle Geländer und kann diese sogar verbiegen. Daher sollten Sie Triebe, die sich nicht um die Rankhilfe winden, rechtzeitig umlenken. Sobald die Triebe verholzen, ist das nicht mehr möglich. Damit das nicht passiert, sollten Sie Blauregen und Co. im Frühjahr und im späten Herbst sehr stark zurückschneiden.

Das könnte Sie auch interessieren ...