Häcksler-Test: 9 Gartenhäcksler im Vergleich

9 Garten-Häcksler haben wir zusammen mit dem TÜV Rheinland getestet. Wir haben die Häcksler mit typischem Schnittgut gefüttert – das Ergebnis war ernüchternd: Nur zwei Häcksler im Test arbeiten ohne Probleme, die meisten Häcksler zeigen deutliche Schwächen.

Gartenhäcksler im Praxistest
Diese Marken haben wir getestet:
  • Bosch
  • Dolmar
  • Einhell
  • Gardol (Bauhaus)
  • Ikra
  • Plantiflor (Hellweg)
  • Viking
  • Wolf Garten
  • Worx

Diesmal sind 9 Häcksler im Test an den Start gegangen. Die Häcksler von den links aufgelisteten Marken wurden im TÜV-Labor und unter Praxisbedingungen getestet. Die überwiegende Mehrheit der Gartenhäcksler ließ sich zwar unkompliziert und intuitiv bedienen, dafür war bei vielen Häckslern das Schnittbild enttäuschend: Oft wurde das Schnittgut nicht komplett zerteilt! So ergab sich im Häcksler-Test eine breite Spreizung der Noten: Je ein Gartenhäcksler erhielt ein "sehr gut" bzw. ein "mangelhaft". Die Note "gut" erhielten drei Häcksler, "befriedigend" und "ausreichend" wurden je zweimal vergeben.

Welcher Häcksler ist besser: Walzen oder Messer?

Mit einem typischen mahlendstampfenden Geräusch gehen sie zu Werke Leisehäcksler machen dabei ihrem Namen alle Ehre, denn sie gehören zu den eher dezent arbeitenden Gartengeräten. Dass sie langsamer sind als Messerhäcksler, spielt in kleineren Gärten eine eher untergeordnete Rolle. Ein weiterer Vorteil ist die Beschaffenheit des Häckselguts: Auch dickste Äste werden in kurze Abschnitte geteilt und gleichzeitig zerquetscht. Das Ergebnis kann sowohl als Mulch auf Beeten als auch zum Kompostieren verwendet werden. Überlegen Sie sich also vor dem Kauf eines Häckslers genau, was Sie mit dem Gerät tatsächlich verarbeiten wollen: Fällt vor allem Astmaterial an, sind Sie mit einem Walzenhäcksler bestens bedient. Sind auch größere Mengen Tannengrün oder gar Blumenschnitt zu zerkleinern, kommen Sie mit einem der gut getesteten Messerhäcksler besser zurecht.

Im Video sehen Sie, welche Häcksler es gibt und was Sie sonst noch über Häcksler wissen sollten:

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
 

Häcksler: Welcher ist der beste?

Wohin mit Baum- und Strauchschnitt in Herbst und Frühjahr? Gartenhäcksler verwandeln die sperrigen Teile buchstäblich in Kleinholz, das als Mulch ausgestreut oder kompostiert werden kann. In unserem Häcksler-Vergleich haben wir 9 Häcksler getestet. Was dabei besonders herausgestochen ist, sehen Sie hier:

Positiv aufgefallen im Häcksler-Test

  • Hartes Material wurden von Leisehäckslern besonders gut verarbeitet.
  • Die meisten Häcksler waren demontiert und können so auch platzsparend gelagert werden.

Negativ aufgefallen im Häcksler-Test

  • Viele Leisehäcksler teilen Astmaterial nicht komplett durch.
  • Mit weicherem Grünholz kommen viele Häcksler schlecht zurecht und verstopfen.

Test Häcksler

 

Häcksler kaufen: Worauf achten?

Sie möchten sich einen Häcksler kaufen und wissen nicht genau, worauf Sie achten müssen? Wir haben die folgenden Punkte getestet:

  • Praxistest: Astmaterial verschiedener Härte, verzweigtes Buschwerk, Nadelholz und unter anderem auch Blumenschnitt haben wir unter realistischen Bedingungen gehäckselt. Nur wenige Geräte kamen mit allen Materialien zurecht.
  • Häckselgut: Damit das Schnittgut auf dem Kompost schnell verrottet, sollte der Häcksler möglichst kleine Astabschnitte abtrennen und diese anquetschen.
  • Häckseltempo:Um die Verarbeitungsgeschwindigkeit zu ermitteln, haben wir Meterstäbe aus rundem Buchenholz gehäckselt und dabei die Zeit gemessen.
  • Astdurchmesser:Mit Haselnussholz haben wir den maximal zu verarbeitenden Materialdurchmesser ermittelt. Einige Geräte konnten das Material nicht korrekt trennen und wurden abgewertet.
  • Erstmontage: Die meisten Häcksler mussten zunächst montiert werden – der Aufwand hielt sich aber stets in akzeptablen Grenzen.
  • Anleitung:Kleine Bilder und vom Text entfernt abgedruckte Illustrationen erfordern lästiges Blättern und Suchen.
  • Transport:Alle getesteten Häcksler lassen sich auf Rollen bewegen. Ein Gerät kam dabei schnell ins Schwanken.
  • Sicherheit:Der TÜV Rheinland überprüfte in einem Konstruktions-Check die Geräte auf Einhaltung der Normen. 

Gartenpflege
Baumschnitt häckseln

Nutzen Sie die Häcksel als Mulch, zum Kompostieren oder als günstigen Wegbelag

9 Häcksler für den Garten sind in unserem Test gegeneinander angetreten. Welche Stärken und Schwächen die einzelnen Gartenhäcksler haben und welcher Häcksler der beste ist, erfahren Sie in unserer ausführlichen Tabelle (Download weiter unten).


Name: Bosch AXT 25 TC
Leistungsangabe (Watt): 2500
Max. angegebener Astdurchmesser (mm): 45
Gewicht (kg): 30
Fazit: Unkomplizierte Bedienung, Material wird teilweise nicht komplett zerteilt


 


Aktuellen Häcksler-Test herunterladen

Häcksler-Test
Umfang: 6 Seiten
kostenlos!
PDF herunterladen »

Wer sich einen Häcksler kaufen möchte, muss meist tiefer in die Tasche greifen. Damit Sie sich dann nicht über einen schlecht funktionierenden Gartenhäcksler ärgern, können Sie sich unsere Test-Ergebnisse ansehen. Dort sehen Sie, welcher Häcksler unser Testsieger ist und von welchem Gartenhäcksler wir eher abraten. Die Tabelle mit allen detaillierten Prüf-Ergebnissen zum aktuellen Häcksler-Test 09/2012 finden Sie hier als Download >>

Was kostet ein Häcksler?

Gartenhäcksler gibt es in verschiedenen Preisklassen. Das zeigt auch unser Test. Wir haben Häcksler zwischen 200 und 590 Euro getestet und festgestellt, dass der Preis kein Kriterium für die Qualität eines Geräts ist. Vor dem Kauf eines Häckslers sollten Sie überlegen, wie oft und wie viel Sie häckseln möchten. In einem kleinen Garten fällt meist weniger Schnittgut an als in einem großen Garten. Daher ist es dann sinnvoll, sich nicht einen sehr teuren Häcksler zu kaufen.
Praxistipp: Da Sie den Häcksler in der Regel nur ein- bis zweimal im Jahr benötigen, ist es sinnvoll, sich mit gleichgesinnten Nachbarn zusammenzutun und lieber ein besseres Gerät zusammen zu kaufen.

Holzwerkstatt
Werkzeugverleih

Wir geben Tipps, was Sie beim Mieten von großen Geräten wie Bagger und Co. beachten sollten

In vielen Baumärkten können Sie auch einen Häcksler mieten. Diesen können Sie dann für ein paar Stunden ausleihen und sich so selbst davon überzeugen, ob Sie einen Häcksler wirklich brauchen. Außerdem können Sie ihn dann auch testen und sehen, ob dieser Häcksler Ihren Ansprüchen gerecht wird.

Welcher Häcksler für Grünschnitt?

Es gibt Häcksler, der Grünschnitt wie Heckenschnitt oder Laub besser schneiden als andere. Das ist uns auch in unserem Vergleich aufgefallen. Doch welcher Gartenhäcksler ist für welches Schnittgut besser geeignet?
Heckenschnitt: Ein Walzenhäcksler ist gut geeignet für Heckenschnitt oder Astmaterial. Walzenhäcksler besitzen eine Walze mit Zacken und zerdrücken das Holz. Sie sind leiser als Messerhäcksler aber auch etwas teurer.
Laub: Für Laub sind Messerhäcksler gut geeignet. Gerade, wenn es feucht oder weich ist, würde ein Walzenhäcksler das Laub nur zerdrücken und nicht teilen.
Praxistipp: Der gehäckselte Grünschnitt eignet sich gut als Frostschutz im Beet oder zur Auflockerung des Komposts.

Quelle: selbst ist der Mann 9 / 2012

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2020 selbst.de. All rights reserved.