Blumen gießen im Urlaub

Checkliste: Wichtige To-Do's vor dem Urlaub, damit Ihre Pflanzen gesund bleiben

Wenn die Ferienzeit kommt, stellt sich für viele Pflanzenliebhaber die Frage: Wie kann ich meine Blumen während des Urlaubs ausreichend bewässern?

Blumen gießen im Urlaub
Foto: Hersteller / Seramis
Auf Pinterest merken

Schließlich möchte niemand nach der Heimreise von vertrockneten oder gar gestorbenen Pflanzen begrüßt werden. Doch keine Sorge, es gibt verschiedene Möglichkeiten, um dafür zu sorgen, dass die Blumen im Urlaub ausreichend mit Wasser versorgt werden. In diesem Ratgeber-Artikel "Blumen gießen im Urlaub" werden wir Ihnen die besten Lösungen vorstellen, damit Ihre Pflanzen auch während Ihrer Abwesenheit gesund und frisch bleiben.

Ob spontaner Kurztrip, Geschäftsreise oder der dreiwöchige Sommerurlaub: Wer Zimmerpflanzen hat, steht immer wieder vor der Frage, wie die grünen Mitbewohner eine längere Abwesenheit unbeschadet überstehen. Was tun mit den Blumen, wenn man in den Urlaub fährt? Die Antwort ist ganz einfach: Wir stellen die besten Lösungen vor, wie Sie Ihre Pflanzen im Urlaub am besten pflegen, damit Ihre Topf- und Kübelfplanzen in der Wohnung und auf dem Balkon während Ihrer Abwesenheit überleben – auch ohne organisierten Gieß-Dienst durch die Nachbarn!

Praxistipp: Damit Ihre Pflanzen im Urlaub nicht vertrocknen, brauchen sie die richtige Bewässerung. Im Video finden Sie die besten Tipps:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Steht eine Reise an, löst das in so manchem Pflanzenbesitzer den Impuls aus, seine grünen Fensterbankbewohner zum Abschied noch einmal besonders reichlich mit Wasser zu versorgen, nach dem Motto: „Viel hilft viel“. Allerdings tut man ihnen mit dieser Art von Fürsorge in der Regel keinen Gefallen. Einmaliges Übergießen überstehen die meisten Pflanzen zwar, immer wieder zu viel Wasser hat Staunässe zur Folge: Die Wurzeln können sich nicht mehr mit Sauerstoff versorgen oder Nährstoffe aufnehmen und schlimmstenfalls anfangen zu faulen. Obwohl der Wurzelballen feucht ist, vertrocknet die Pflanze schließlich.

Pflanzenbewässerung schon vor dem Urlaub planen

Überlegen Sie rechtzeitig, welche Zimmerpflanzen bei Ihnen im Haus wachsen und wie viel Wasser diese Sorten normalerweise benötigen. Der Umstand, wie lange eine Zimmerpflanze mit ihrem Wasservorrat auskommt, lässt sich auch über ihren Standort beeinflussen. Am Sonnenfenster haben die grünen Lieblinge weit mehr Durst als an einem kühlen, schattigen Platz. Hier ist die Verdunstung geringer, d.h. auch im Urlaub muss man seltener die Blumen gießen!

Das heißt aber nicht, dass man vor dem Urlaub das Zimmer einfach verdunkeln kann. Denn in dauerhaft dunklen Räumen fühlen sich Grün- und Blühpflanzen auch nicht wohl.
Praxistipp: Wer übermäßige Verdunstung vermeiden will, um den Wasservorrat seiner Pflanzen für die Dauer des Urlaubs zu strecken, kann sie an einem lichten Ort in der Zimmermitte versammeln. Dort stehen sie hell, aber ohne direkte Sonneneinstrahlung. Aber Vorsicht: Nicht jede Art toleriert einen solchen zwischenzeitlichen Standortwechsel.

Wie lange ist man im Urlaub und wie viel Wasser benötigen die Pflanzen in dieser Zeit?

Die Dauer des Urlaubs und der Wasserbedarf der Pflanzen hängen von verschiedenen Faktoren ab, wie der Art der Pflanzen, der Größe der Töpfe und der Temperatur im Raum. In der Regel sollten Zimmerpflanzen jedoch während eines einwöchigen Urlaubs mindestens einmal, besser jedoch zweimal gegossen werden. Eine gute Faustregel ist, dass Pflanzen während einer Woche im Durchschnitt etwa 1 bis 2 cm Wasser pro Tag benötigen.

Großen Einfuss hat auch das Pflanzsubstrat auf die Überlebenschancen Ihrer Grünpflanzen während der Ferienzeit: Nur wenn die Blumenerde über eine hohe Wasserspeicherkapazität verfügt – also lange feucht bleibt –, überstehen Zimmerpflanzen auch mal zwei Wochen ohne Gießen.

Blumen gießen im Urlaub
Wasserspeicherndes Pflanzsubstrat ist eine Möglichkeit, Zimmerpflanzen während des Urlaubs mit ausreichend Gießwasser zu versorgen. Foto: Hersteller / Seramis

Aber gerade Topfpflanzen in kleinen Übertöpfen, die zudem selten umgetopft werden, steht meist zu wenig speicherfähiges Pflanzsubtrat zur Verfügung. Abhilfe schaffen hier spezielle Pflanzgranulate wie z. B. Seramis: Das Granulat aus reinem westerwälder Ton ist feinporig und hat hervorragende Wasserspeichereigenschaften. Damit sorgt es für einen Wasservorrat, der nur bei Bedarf an die Pflanze abgegeben wird, so dass diese auch über längere Zeit optimal versorgt ist. Zum Seramis-System gehört außerdem der praktische Gießanzeiger, dank dessen man sieht, wenn die Pflanze mit ausreichend Wasser versorgt ist. Und kommt man von der Reise zurück, reicht ein Blick auf den Anzeiger, um zu wissen, ob der Griff zur Gießkanne schon wieder notwendig ist oder nicht.

Soll man Pflanzen vor dem Urlaub schneiden oder düngen?

Nein, besser nicht! Es wird empfohlen, Pflanzen vor dem Urlaub nicht zu schneiden oder zu düngen, da dies zu einem verstärkten Wachstum führen kann und somit zu einem höheren Wasserbedarf. Es ist besser, die Pflanzen in einem gesunden und stabilen Zustand zu lassen und sie vor dem Urlaub ausreichend zu bewässern.

Die richtige Bewässerungsmethode bei (längerer) Abwesenheit

Eine der größten Herausforderungen für Pflanzenliebhaber während des Urlaubs ist die Bewässerung ihrer grünen Freunde. Das Gießen von Pflanzen ist unerlässlich, um sicherzustellen, dass sie während der Abwesenheit ausreichend Feuchtigkeit erhalten. Es gibt jedoch mehrere Methoden, um Pflanzen während des Urlaubs zu bewässern, einschließlich der Verwendung von Bewässerungsgeräten, Hydrokultur oder der Schaffung eines DIY-Bewässerungssystems.

Welche Bewässerungsmethoden für Ihre Pflanzen gibt es, wenn Sie in den Urlaub fahren, und welche ist für welche Pflanzen am besten geeignet?

Es gibt verschiedene Bewässerungsmethoden, die Sie anwenden können, wenn Sie in den Urlaub fahren und Ihre Pflanzen ausreichend mit Wasser versorgen möchten. Welche Methode für welche Pflanzen am besten geeignet ist, hängt von verschiedenen Faktoren wie der Art der Pflanzen, dem Standort und der Dauer der Abwesenheit ab. Hier sind einige Möglichkeiten:

  1. Handbewässerung durch eine Person: Wenn Sie jemanden haben, der während Ihrer Abwesenheit auf Ihre Pflanzen aufpassen kann, ist das die beste Option. Bitten Sie die Person, Ihre Pflanzen regelmäßig zu gießen, je nach Bedarf der Pflanzen. Dies ist die sicherste Methode, um Ihre Pflanzen gesund zu halten.
    Tipp: Um die Intervalle für die Bewässerung während des Urlaubs möglichst groß (und damit den Aufwand für Freunde oder Nachbarn möglichst klein) zu halten, sollten Sie schon 4 Wochen vor der Abreise beginnen, die Pflanzen an größere Zeitabstände zu gewöhnen – d. h. schon vor dem Urlaub seltener Blumen gießen, dafür kräftiger!
  2. Bewässerungs-Set: Eine weitere Möglichkeit ist die Verwendung von Bewässerungs-Sets. Diese können an einen Wasserhahn angeschlossen werden und automatisch Wasser an Ihre Pflanzen abgeben. Es gibt verschiedene Arten von Bewässerungssystemen wie Tropfbewässerung, Mikrobewässerung und Sprinklersysteme. Die Tropfbewässerung eignet sich am besten für Zimmerpflanzen, während Mikrobewässerung und Sprinklersysteme für den Garten oder Balkon geeignet sind.
  3. Wasserspeicher: Wenn Sie für kurze Zeit verreisen, können Sie auch einen Wasserspeicher verwenden. Diese können Sie einfach in den Topf Ihrer Pflanze stecken und geben nach und nach Wasser ab. So haben Ihre Pflanzen genügend Wasser für einige Tage.
  4. Selbst gebaute Bewässerungssysteme: Es gibt auch die Möglichkeit, selbst eine Bewässerung für Ihre Pflanzen zu bauen. Eine Möglichkeit ist, eine Plastikflasche zu verwenden, Löcher in den Deckel zu machen und sie umgedreht in den Topf zu stellen. Das Wasser tropft langsam aus der Flasche und versorgt Ihre Pflanzen mit Wasser. Es gibt auch dekorative Bewässerungskugeln fertig zu kaufen, die Zimmerpflanzen gut eine Woche mit Wasser versorgen. Im Garten bieten sich Ollas, wassergefüllte Tonkrüge, die in der Erde vergraben werden, zur Bewässerung während des Urlaubs an.

Toll, diese Bewässerungshilfen sind einfache Optionen, wie Sie die Bewässerung Ihrer Zimmerpflanzen auch in Abwesenheit sicherstellen können. Bei der Wahl der richtigen Bewässerungsmethode sollten Sie immer die Bedürfnisse Ihrer Pflanzen berücksichtigen und die Methode wählen, die am besten zu Ihren Pflanzen und Ihrer Abwesenheitsdauer passt.

Tipps für die Rückkehr: So gelingt das Wiederbeleben der Pflanzen

Nachdem Sie aus dem Urlaub zurückgekehrt sind, müssen Sie Ihre Pflanzen wiederbeleben, die möglicherweise während Ihrer Abwesenheit gelitten haben. Hier sind einige Tipps, um Ihre Pflanzen schnell wieder in Schwung zu bringen:

  • Schneiden Sie beschädigte Blätter und Zweige ab: Entfernen Sie alle beschädigten, abgestorbenen oder gelben Blätter und Zweige. Dadurch können sich Ihre Pflanzen auf das Wachstum neuer, gesunder Blätter und Zweige konzentrieren.
  • Gießen Sie Ihre Pflanzen gründlich: Wenn Sie zurückkehren, sollten Sie Ihre Pflanzen gründlich gießen, um sie zu hydratisieren. Achten Sie darauf, nicht zu viel Wasser auf einmal zu geben, um Wurzelfäule zu vermeiden.
  • Düngen Sie Ihre Pflanzen: Düngen Sie Ihre Pflanzen mit einem geeigneten Dünger, um das Wachstum und die Gesundheit Ihrer Pflanzen zu fördern.
  • Stellen Sie Ihre Pflanzen an einen geeigneten Standort: Überprüfen Sie, ob Ihre Pflanzen den richtigen Standort haben. Stellen Sie sicher, dass sie genug Licht, aber auch ausreichend Schutz vor zu starker Sonneneinstrahlung haben.
  • Beobachten Sie Ihre Pflanzen: Beobachten Sie Ihre Pflanzen in den folgenden Tagen, um sicherzustellen, dass sie sich gut erholen. Wenn Sie Anzeichen von Schädlingsbefall oder Krankheit bemerken, handeln Sie schnell, um Schäden zu minimieren.

Nicht selten kommt man aus dem Urlaub und der Nachbar hat es besonders "gut" gemeint. In allen Übertöpfen steht überschüssiges Gießwasser! Jetzt heißt es schnell handeln, damit die Staunässe keine Wurzelfäule verursacht. Gießen Sie das Brackwasser ab und lassen Sie das Pflanzsubstrat zunächst abtrocknen, ehe Sie die Pflanze wieder wie gewohnt gießen.

Praxistipp: Manchmal ist das Substrat so durchnässt, dass nur noch Umtopfen hilft, um die Pflanze zu retten. Entfernen Sie in solchen Fällen die nasse Erde restlos und topfen Sie die Pflanze in neue Blumenerde. Wenn Sie diese Tipps befolgen, können Sie sicherstellen, dass Ihre Pflanzen schnell wieder gesund werden und weiter wachsen.

Welche Pflanzen sind pflegeleicht und überleben längere Trockenperioden?

Wer sich in seinem Urlaub keine Sorgen um die Zimmerpflanzen zuhause machen will, kann mit einer klugen Auswahl der Pflanzen vorsorgen. Einige pflegeleichte Zimmerpflanzen haben sich an trockenere Bedingungen angepasst und können daher längere Trockenperioden überstehen.

Hier sind einige Beispiele für Zimmerpflanzen, die lange Zeit ohne Gießwasser auskommen:

  • Sansevieria (Bogenhanf): Diese Pflanze benötigt nur gelegentlich Wasser und kann auch längere Trockenperioden überstehen. Es ist auch sehr pflegeleicht und kann in fast allen Lichtverhältnissen wachsen.
  • Zamioculcas zamiifolia (Zamie): Die Zamie ist eine weitere Pflanze, die längere Trockenperioden überstehen kann. Sie benötigt nur gelegentlich Wasser und kann auch in dunkleren Räumen wachsen.
  • Agave: Diese Sukkulente ist bekannt für ihre Fähigkeit, lange Trockenperioden zu überstehen. Sie benötigt nur sehr wenig Wasser und bevorzugt vollsonnige Standorte.
  • Yucca: Die Yuccapalme ist eine weitere Sukkulente, die längere Trockenperioden überstehen kann. Sie benötigt nur gelegentlich Wasser und bevorzugt vollsonnige Standorte.
  • Peperomia: Diese Pflanze ist sehr pflegeleicht und kann längere Trockenperioden überstehen. Sie benötigt nur gelegentlich Wasser und bevorzugt indirektes Licht.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass auch diese Pflanzen regelmäßig bewässert werden müssen und nicht vollständig vernachlässigt werden sollten.

In unserem Ratgeber-Artikel haben Sie nun die wichtigsten Tipps und Empfehlungen zum Thema "Blumen gießen während des Urlaubs" kennengelernt. Mit unseren Empfehlung, wie man Zimmerpflanzen optmalerweise auf den Urlaub vorbereiten sollte, müssen Sie sich fortan keine Sorgen mehr um Ihre Pflanzen machen und können berühigt den Urlaub genießen!

Transparenzhinweis: Teile dieses Artikels sind durch Mitwirkung generativer KI entstanden.

Das könnte Sie auch interessieren ...