Ab wann Nistkasten aufhängen?

Das Angebot an Nistplätzen wird von Jahr zu Jahr weniger. Heimische Vögel freuen sich daher über jeden Nistkasten. Diese sollten Sie jedoch nicht erst im Frühjahr aufhängen.

Rotkehlchen füttert Jungvogel
Foto: Elwitsch / iStock

Landwirtschaft, Besiedlung und unnatürlich gepflegte Parkanlagen – all diese Dinge führen dazu, dass das Angebot an natürlichen Nistplätzen Jahr für Jahr weiter schwindet. Wer einen Garten sein Eigen nennt, kann den Vögeln mit einem Nistkasten das Leben ein wenig erleichtern. Es stellt sich nur die Frage: Ab wann sollte man den Nistkasten aufhängen?

Sonstiges Nistkasten aufhängen
Großputz für Meisen, Spatzen und Co.!

Der Spätsommer ist ideal für die Nistkastenreinigung , denn schon zum Winterende steht die Brutzeit der Vögel bevor. Im Herbst können Kleintiere, wie...

 

Nistkasten aufhängen: Wann ist der beste Zeitpunkt?

Nach einem harten Winter oder einer langen Reise zurück aus dem Süden, freuen sich die Vögel, wenn Sie möglichst schnell einen Nistplatz finden. Spätestens im Februar sollten die Nistkästen daher hängen. Sinnvoll ist es jedoch, sie bereits im Herbst aufzuhängen. Dann können geschwächte Vögel den Nistkasten bereits als warmen und witterungsgeschützten Übernachtungsort benutzen. Weiterer Vorteil: Die Tiere wissen dann bereits, dass sich dort ein geeigneter Nistplatz befindet. Das ist besonders wichtig bei Nistkästen, die noch nicht jahrelang an der gleichen Stelle hängen. Wichtig: Nistkästen, die im Winter hängen geblieben sind, rechtzeitig reinigen (s. oben), damit die Wohnung an die nächste Vogelfamilie besenrein übergeben werden kann!

Praxistipp: Hängen Sie einen Nistkasten immer so auf, dass er nach Süden oder Südosten zeigt. So ist er von den harschen Winden aus dem Norden und Westen gut geschützt.

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2020 selbst.de. All rights reserved.