Zitronenbaum schneiden

Erziehungs-, Erhaltungs- und Verjüngungsschnitt – wir erklären, wie Sie Ihren Zitronenbaum schneiden müssen, damit er formschön bleibt und viele Früchte trägt.

Zitronenbaum
Foto: MNStudio / iStock

Ein Zitronenbaum bildet von Natur aus keine ansehnliche Krone. Sie müssen ihm daher mit einem regelmäßigen Schnitt eine genaue Form vorgeben. Je nach Alter des Baums ist dabei ein Erziehungs-, Erhaltungs- oder Verjüngungsschnitt nötig. Wir erklären, wie Sie den Zitronenbaumschnitt richtig durchführen und wann für welchen Schnitt der beste Zeitpunkt ist.

 

Zitronenbaum schneiden: Anleitung

Jedes Zurückschneiden des Zitronenbaums dient letztlich dazu, eine formschöne Krone zu erhalten und eine reiche Ernte zu gewährleisten.

Erziehungsschnitt

Beim Erziehungsschnitt wird die Krone zunächst aufgebaut. Suchen Sie sich hierfür den kräftigsten Mitteltrieb heraus, kürzen Sie ihn um ein Drittel ein und befestigen Sie ihn an einem Stab. Alle konkurrierenden Triebe werden am Ansatz abgeschnitten. Vom Mitteltrieb suchen Sie sich dann drei bis vier Seitenzweige aus und kürzen diese ebenfalls um ein Drittel ein.

Gartengestaltung Zitronenbaum mit Zitronen
Zitronenbaum pflegen

Sie verbreiten ein mediterranes Flair und dazu noch einen herrlich frischen Duft. Kein Wunder, dass Zitronenbäume im Kübel auch hierzulande immer...

Praxistipp: Die Seitentriebe wenige Millimeter hinter einer unten oder außen sitzenden Knospe entfernen. Schneiden Sie zu wenig ab, ist der überstehende Zweig anfällig für Krankheiten. Zeigt die Knospe ins Innere, wächst auch der sich daran bildende Zweig unschön nach innen.

Erhaltungsschnitt bzw. Formschnitt

Nach etwa drei Jahren steht die Form der Krone und es ist kein großer Erziehungsschnitt mehr nötig. Nun geht es beim Zitronenbaum schneiden vor allem darum, die bestehende Form zu erhalten. Hierfür muss die Krone ab und an ausgelichtet werden und von toten, sich kreuzenden, aneinander reibenden und nach innen wachsenden Zweigen entfernt werden. Schneiden Sie die Zweige komplett heraus. Werden Sie nur gekürzt, wird die Krone nur noch dichter. Neutriebe sollten hingegen auf unter 40 cm eingekürzt werden, um einen buschigen Wuchs zu fördern.

Verjüngungsschnitt

Ist der Zitronenbaum schon so alt, dass er zusehends verkahlt, muss ein Verjüngungsschnitt her. Dafür müssen alle dicken Äste auf etwa 10 cm gekürzt werden. Haben Sie dabei keine Angst, zu viel von dem Zitronenbaum zu schneiden. Sie sind sehr schnittverträglich. Mindestens ein Jahr lang wird der Baum danach keine Früchte mehr tragen, dann zeigen sich jedoch bald schon die ersten Blüten. In der ersten Zeit ist dann wieder ein leichter Erziehungsschnitt nötig, um die Krone in die richtige Form zu lenken.

Praxistipp: Achten Sie darauf, dass Ihr Schnittwerkzeug stets scharf ist. Ansonsten reißen die Äste aus, verheilen schlechter und sind anfälliger für Krankheitserreger.

Gartenpflege
Werkzeug für den Baumschnitt

Ohne passendes Werkzeug klappt der Baumschnitt nicht! Diese Helfer brauchen Sie

 

Zitronenbaum schneiden: Wann?

Einen Erhaltungsschnitt können Sie theoretisch das ganze Jahr durchführen, sofern Sie dabei keine fruchttragenden Äste entfernen. Ansonsten ist der beste Zeitpunkt, um den Zitronenbaum zu schneiden Mitte Februar bis März. Den Erhaltungsschnitt können Sie jedoch auch noch nach der Ernte durchführen. Der Schnitt vor der Blütezeit regt das Wachstum neuer Triebe an, der Schnitt nach der Erntezeit regt die Bildung neuer Blüten und Früchte an. Ein Verjüngungsschnitt sollten Sie hingegen immer im Winter von Dezember bis Februar durchführen.

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2020 selbst.de. All rights reserved.