Quellsteinbrunnen

Ein Quellsteinbrunnen braucht keinen eigenen Wasseranschluss – ein Stromkabel genügt. Daher ist ein Quellsteinbrunnen ideal, um auch in eher abgelegenen Bereichen des Gartens sprudelndes Wasser zum Mittelpunkt der Aufmerksamkeit zu machen.

(1/12)
Quellsteinbrunnen bauen

Quellsteinbrunnen bauen: Schritt 1 von 4

Verdichten Sie den Untergrund und gleichen den Boden mit einer etwa 5 cm dicken Schicht Sand aus.

Quellsteinbrunnen

Quellsteinbrunnen bauen: Schritt 2 von 4

Stellen Sie das Becken auf und korrigieren Sie dessen Position – auch in der Höhe.

Quellsteinbrunnen bauen

Quellsteinbrunnen bauen: Schritt 3 von 4

Setzen Sie nun die Pumpe ein und verlegen Sie fachgerecht das Stromkabel in der Erde. Der Schlauch wird von unten in den Quellstein geschoben und entsprechend dessen Höhe eingekürzt.
Unbedingt Funktionsprüfung der Pumpe durchführen!

Quellsteinbrunnen

Quellsteinbrunnen bauen: Schritt 4 von 4

Decken Sie das Becken mit dem passenden Deckel ab und setzen den Findling auf den Pumpenschlauch. Den Rand des Beckens kaschieren Sie mit kleinen Steinen und Kieseln.

Quellsteinbrunnen

Quellsteinbrunnen: Funktionsschnitt

A: GFK-Becken, B: GFK-Abdeckung, C: Springbrunnenpumpe, D: Betonfundament bauseits, E: Schlauch plus Zubehör, F: Quellstein mit Bohrung

Quellsteinbrunnen

Quellsteinbrunnen: Zeichnung

A: GFK-Becken, B: GFK-Abdeckung, E: Schlauch plus Zubehör, F: Quellstein mit Bohrung

Quellsteinbrunnen

Quellstein bohren: Schritt 1 von 6

Spitze des Findlings mit einem Winkelschleifer abflachen, so findet der Bohrhammer später besseren Halt.

Quellsteinbrunnen

Quellstein bohren: Schritt 2 von 6

Auf dieser Fläche den Bohrhammer ansetzen.

Quellsteinbrunnen

Quellstein bohren: Schritt 3 von 6

Nun das Loch in den Findling bohren, immer wieder Stein-Splitter aus dem Bohrloch entfernen (z. B. mit Teleskopgreifer).

Quellsteinbrunnen

Quellstein bohren: Schritt 4 von 6

Mit einer Konstruktion aus Kanthölzern, Stiel und Schlaufenband lässt sich der Findling transportieren. Das Rohr für den Wasserzulauf ist bereits durch den Findling gesteckt und angedichtet.

Quellsteinbrunnen

Quellstein bohren: Schritt 5 von 6

Auf das Rohr für den Wasserzulauf wird die Zuleitung zur 12-V-Pumpe aufgesteckt. Nun Findling im Flachwasserbereich (Regenerationszone) des Schwimmteichs positionieren und Teichpumpe anschließen. Natürlich können Sie den Quellsteinbrunnen auch auf einem in die Erde eingelassenen Speißfass im Garten aufstellen.

Quellsteinbrunnen

Quellstein bohren: Schritt 6 von 6

Sanft plätschert unser selbst gebauter Quellsteinbrunnen und reichert das Teichwasser "nebenbei" mit Sauerstoff an.

Anders als bei einem Teich sind für den Quellsteinbrunnen keine großen Erdarbeiten oder langen Bauzeiten erforderlich. Einen kleinen Quellsteinbrunnen bauen Sie an einem halben Tag selbst!

Alles was Sie für den Bau des Quellsteinbrunnens benötigen, erhalten Sie in einem gut sortierten Gartencenter: Einen vorgebohrten Findling, ein Wasserbecken mit GFK-Deckel sowie eine Teichpumpe mit Wasserspiel-Aufsatz, ein Abdeckgitter und Zierkies. Haben Sie auch den idealen Standort für den Quellsteinbrunnen ausgemacht (Stromanschluss in der Nähe, Einsehbarkeit von Terrasse und Gartensitzplatz gewährleistet), beginnen Sie mit dem Aushub für das Wasserbecken. Graben Sie den Bottich bodengleich ein und achten Sie darauf, dass der Behälter stabil und waagerecht steht. Praxistipp: Lagern Sie den Aushub zunächst nahe der Grabungsstelle, das Erdreich können Sie zum sicheren Auffüllen der Zwischenräume wiederverwenden.

Quellsteinbrunnen anschließen

Füllen Sie das Wasserbassin etwa zur Hälfte mit Wasser und setzen Sie die Pumpe ein. Ist kein Stromanschluss in der Nähe, verlegen Sie zuvor ein Stromkabel in sicherer Tiefe unter dem Rasen (Anleitung: Erdkabel verlegen). Decken Sie das Wasserreservoir mit dem passenden Deckel (alternativ mit einem verzinkten Kellerschachtrost o. Ä.) ab, legen Sie den Quellstein daneben und führen den Pumpenschlauch von unten durch die Kernbohrung im Findling, bis er oben mindestens 10 cm herausschaut. Jetzt den Quellstein aufrichten und fixieren – Pumpenschlauch nicht abknicken! Funktionstest: Sprudelt das Wasser wie gewollt aus der Spitze des Quellsteinbrunnens, können Sie das Pumpenschlauchende mit Bausilikon am Lochaustritt abschneiden und am Findling abdichten.

Wer nicht viel Platz hat, kann sich das Wassergeplätscher auch mit einem Mini-Springbrunnen in den Garten holen. Das Video zeigt, wie das geht:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Jetzt folgen nur noch kleinere Restarbeiten, die dem Kaschieren der Technik dienen: Stellen Sie den Pumpendruck auf die gewünschte Höhe der Fontäne ein, füllen Sie das Wasserbecken bis zum Rand und decken Sie den kompletten Bottich mit Hasendraht ab. Kies oder größere Steine am Fuß des Findlings dienen dem selbst gebauten Quellsteinbrunnen als Drainage.

Fotos: sidm/Archiv

Das könnte Sie auch interessieren ...