Igel im Winterschlaf

Ab Mitte Oktober beginnen Igel damit, ihr Winterlager zu bauen. Denn nun sinken die Temperaturen spürbar und das Nahrungsangebot wird knapp. Den Winterschlaf hält ein Igel nämlich, um Energie zu sparen!

Inhalt
  1. Wann machen Igel Winterschlaf?
  2. Warum halten Igel Winterschlaf?
  3. Igelhaus oder Laubhaufen

Entscheidend für den Winterschlaf der Igel ist die Außentemperatur: Bei Werten unter 6 °C drosselt der Igel seine Körperfunktionen auf ein Minimum – er rollt sich zu einer stacheligen Kugel zusammen und senkt seine Körpertemperatur drastisch, ebenso Herz- und Atemfrequenz. Die Körpertemperatur passt sich in dieser Zeit der Umgebungstemperatur an. Wärme wird nur produziert, um eine Temperatur über dem Gefrierpunkt zu halten. Mit dem zuvor angefressenen Speck übersteht der Igel seinen Winterschlaf ganz gut. Wenn er nicht gestört wird, kann dieser  bis zu sechs Monate dauern. Das Video oben zeigt, wie Igel Winterschlaf halten und worauf Sie dabei achten können.

Igel im Winterschlaf

 

Wann machen Igel Winterschlaf?

Wenn das Nahrungsangebot soweit sinkt, dass der Igel nicht mehr genügend Energie produzieren kann, um seine Körpertemperatur aufrecht zu halten, sinkt er in den Winterschlaf. Wann das geschieht, hängt einerseits von der Umgebungstemperatur ab, aber auch vom Gewicht des Igels. Kräftige männliche Igel suchen sich bereits Anfang Oktober ein Platz für den Winterschlaf. Es folgen im Laufe des Monats die Weibchen, die noch ein paar Wochen mehr brauchen, um sich das bei Schwangerschaft und Geburt verbrauchte Gewicht anzufressen.

Zuletzt gehen die Jungtiere in den Winterschlaf. Es ist nicht ungewöhnlich die kleinsten Igel noch mitten im November umherwandern zu sehen. Sie benötigen schließlich mindestens ein halbes Kilo Körpergewicht, um den Winterschlaf zu überstehen. Am Ende des Schlafs haben die Igel rund 30 % ihres Körpergewichts verloren.

 

Warum halten Igel Winterschlaf?

Der Winterschlaf ist für Igel überlebenswichtig. Es ist daher besonders wichtig, dass Sie ihm diese Ruhe gönnen. Dass ein Igel im Winterschlaf vorzeitig erwacht, ist nicht ungewöhnlich, aber jedes Erwachen kostet ihm extra Energie und kann daher potenziell über Leben und Tod entscheiden. Schichten Sie daher im Winter kein Laub oder Kompost um und stören Sie die Igel in den Igelhäusern nicht. Steigt die Temperatur kurzzeitig über 6 °C an, erwacht der Igel ebenfalls. Da der Garten in dieser Zeit noch kein Futter bereithält, ist es dann sinnvoll, ihn mit speziellen Igel-Trockenfutter zu füttern.

Gartenpflege Igel füttern
Igel füttern

Im Garten findet der Igel ausreichend Futter, nur in bestimmten Situationen müssen Sie Igel füttern

 

Igelhaus oder Laubhaufen

Damit Igel in Ruhe Winterschalf halten können, ist ein ungestörter Schlafplatz besonders wichtig. Das kann ein Haufen aus Laub und Ästen in einer geschützten Ecke des Gartens sein, grundsätzlich sind Igel jedoch auch über selbstgebaute Igelhäuser dankbar. Worauf Sie beim Bau eines Igelhauses achten müssen, erfahren Sie hier:

Gartenpflege Igelhaus bauen
Igelhaus bauen

Wirklich kinderleicht ist es, ein Igelhaus aus Holz zu bauen. Wir zeigen, wie's geht

Foto: Erika Hartmann / pixelio.de

Quelle: selbst ist der Mann

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2020 selbst.de. All rights reserved.