Flugrost entfernen

Edelstahl rostet nicht! So zumindest der allgemeine Irrglaube. Tatsächlich kann sich auch auf Edelstahl Rost bilden, etwa wenn das entsprechende Bauteil falsch verwendet und bearbeitet wird – oder wenn sich Flugrost darauf niederlässt.

Flugrost von einem Spaten wird mit Stahlwolle entfernt
Inhalt
  1. Flugrost von Besteck entfernen
  2. Flugrost auf Werkzeug entfernen und verhindern
  3. Flugrost am Auto entfernen

Als Flugrost werden in der deutschen Sprache zwei Phänomene bezeichnet. Einmal dient es umgangssprachlich als Bezeichnung für alle Rostschichten, die nur oberflächlich sind und sich vergleichsweise leicht entfernen lassen. Zum anderen bezeichnet Flugrost exakt das, was der Name verspricht: fliegenden Rost! Dieser entsteht einerseits, wenn sich Eisenstaub bildet, der in der Luft oxidiert und sich auf Oberflächen in der Gegend niederlässt, andererseits wenn Rost von einem verrosteten Gegenstand entfernt wird und sich über Luft oder Wasser auf andere Gegenstände in der Nähe niederschlägt.

Baustoffe
Rost entfernen

Wir zeigen Ihnen an einem Fallrohr, wie Sie Rost entfernen und rostiges Metall wieder auf Vordermann bringen

Flugrost sieht nicht nur unschön aus, er kann auch gefährlich werden. Entfernen Sie ihn nicht, kann aus dem oberflächlichen Flugrost schnell richtiger Rost werden, der Eisen und Stahl schwer beschädigt. Wir verraten Ihnen, mit welchen Mitteln Sie den Flugrost entfernen können.

 

Flugrost von Besteck entfernen

In der Spülmaschine verteilt sich Flugrost ebenfalls sehr schnell. Er löst sich von rostenden Teilen ab und verbreitet sich selbst auf das teuerste Edelstahl-Besteck. Um den Flugrost zu entfernen, legen Sie das Besteck über Nacht in ein Bad aus einem Essig-Öl-Gemisch oder wahlweise einfacher Cola. Häufig reicht es auch bereits aus, das Besteck einfach mit den Mitteln abzureiben. Weitere Möglichkeiten Flugrost von Besteck zu entfernen, finden Sie in folgendem Video:

 
 

Flugrost auf Werkzeug entfernen und verhindern

Flugrost auf Werkzeug kann aus zweierlei Gründen zum Problem werden. Einerseits führt eine falsche Lagerung dazu, dass sich schnell eine dünne Schicht Flugrost bildet, andererseits kann dieser Rost durch eine Verwendung des Werkzeugs abbröckeln und auf andere Metallteile übergreifen. Rostendes Werkzeug sollten Sie daher immer sofort entfernen:

  • Stahlwolle: Schleifen Sie das Werkzeug mit mittelfeiner Stahlwolle (Abstufung 1) ab. Wollen Sie das Werkzeug nicht zerkratzen, hat ein in Essig getauchtes Stück Aluminiumfolie den gleichen Effekt.
  • Essig: Ist der Rost schon weiter ausgebreitet, sollten Sie das Werkzeug 24 Stunden in Essig einlegen.
  • Oxalsäure: Bei sehr schlimmem Befall hilft nur noch das Einlegen in Oxalsäure. Tragen Sie beim Umgang mit der Säure stets Handschuhe und Mundschutz und sorgen Sie dafür, dass Kinder und Haustiere keinen Zugang zu dem Mittel haben.

Praxistipp: Damit es gar nicht erst zu Flugrost auf Werkzeug kommt, lagern Sie dieses immer trocken und legen Sie ein Stück Tafelkreide in den Werkzeugkasten. Dieses absorbiert Feuchtigkeit und sorgt dafür, dass das Werkzeug trocken bleibt. Holzkohle und Mottenkugeln haben einen ähnlichen Effekt.

Baustoffe Frau holz Wäsche aus der Waschmaschine
Rostflecken entfernen

Rostflecken können sich auch auf Textilien und Fliesen breit machen: Wir verraten mit welchen Hausmitteln Sie Rostflecken entfernen

 

Flugrost am Auto entfernen

Oberflächlicher Flugrost findet sich am Auto häufig an Stoßstangen und Radkappen. Bevor er zu richtigem Rost wird und die Karosserie angreift, können Sie versuchen, ihn mit folgenden Hausmitteln zu entfernen:

  • Essigessenz und Öl: Mischen Sie beiden im Verhältnis 1 zu 1 und tragen Sie die Mischung dick auf die betroffenen Stellen auf. Mehrere Stunden einwirken lassen und mit klarem Wasser abwaschen.
  • Cola: Das Getränk wirkt wie ein Rostumwandler und wandelt durch die in ihm enthaltene Phosphorsäure den Rost in eine Eisenverbindung um. Das hat den Vorteil, dass der Flugrost nicht nur weg ist, sondern das Auto auch vor Nachrosten geschützt ist. Tunken Sie ein Stück Alufolie in Cola und polieren Sie damit anschließend die betroffene Stelle.
  • Schleifpolitur: Experten raten bei jeglichem Flugrost am Auto von der Behandlung mit Hausmitteln ab, da möglicherweise Reste bleiben, die starke Schäden verursachen können. Möchten Sie daher auf Nummer sicher gehen, hilft nur die Politur der betroffenen Stelle. So wird der Rost schonend und vollständig weggeschliffen.
 

Tragen Sie anschließend immer einen Rostschutz auf, um die Autoteile vor dem Nachrosten zu schützen.

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2019 selbst.de. All rights reserved.