Dach ausbauen – Wohnraum schaffen Dachstuhl mit Trockenbauplatten verkleiden

Nach Dämmung, Abdichtung und Lattung folgt die Verkleidung des Dachgeschosses! Für ein gemütliches Ambiente verwenden wir Bauplatten aus Gipskarton, die sehr leicht anzubringen und individuell anpassbar sind.

Üblicherweise werden Dachschrägen mit Bauplatten verschlossen, in unserem Fall besteht diese aus Gipskarton. Platten dieser Art stammen ursprünglich aus den USA, wo der Werkstoff schon Ende des 19. Jahrhunderts patentiert wurde. In Europa ist das Material erst seit Mitte des 20. Jahrhunderts beliebt. Aber warum?

Checkliste Werkzeug
  • Akku-Schrauber
  • Cuttermesser
  • Hobel
  • Lineal
  • Lochsäge

Das Material ist vergleichsweise günstig, da die Platten aus einem mit Karton ummantelten Gipskern bestehen. Die von uns verwendete Gipskartonplatte Knauf Miniboard GKB (1200 x 600 x 12,5 mm) kostet nur etwa 4 € pro Quadratmeter. Vorteile der Gipskartonplatte sind daneben vor allem die Stabilität und Formtreue, sowie das geringe Gewicht, welche durch die Ummantelung erreicht werden. Die Verarbeitung ist vom Prinzip her sehr leicht und somit auch für die private Baustelle geeignet. Beachten Sie allerdings, dass das Verkleiden von Dachschrägen körperlich sehr anstrengend sein kann.

Mehr zum Thema

Achtung: Bei zu starker Belastung durch Feuchtigkeit kann der Gipskern stark angegriffen werden; die Kartonschicht ist ebenfalls nicht feuchtigkeitsresistent. Praxistipp: Feuchtraum-geeignete Gipskartonplatten erkennt man leicht an der grünen Karton-Kaschierung!
Besonders geeignet ist das Verkleiden mit Gipskartonplatten für nichttragende oder kaum belastete Konstruktionen, das Einschlagen von Nägeln sollte mit Vorsicht passieren und für das Befestigen von Schrauben werden spezielle Trockenbaudübel empfohlen. Auch der Feuerschutz ist eine Spezialität der Gipskartonplatte, denn schon bei geringer Dichte der Platte, ist dieser relativ hoch.

Dachbau Vorarbeiten: Tapezieren
Dachschräge verkleiden

Diese Anleitung zeigt Ihnen, wie Sie Ihre Dachschrägen mit Holzpaneelen verkleiden

Der wohl größte und bedeutendste Vorteil der Gipskartonplatten ist allerdings die Variabilität: Durch den Einsatz bestimmter Imprägnierstoffe oder Beschichtungen sowie die Veränderung der Gipskernrezeptur, ist es möglich, aus einer Gipskartonplatte eine Spezialplatte herzustellen. So können die zuvor genannten Schwachpunkte der ursprünglichen kartonummantelten Gipsplatte gestützt werden und somit je nach Ansprüchen der Dachschrägenverkleidung angepasst und augewählt werden. So kann in Räumen mit hoher Feuchtigkeitsbelastung beispielsweise das Drystar-Board, für eine bessere Wärmeleitfähigkeit das Thermoboard GKF verwendet werden. Sogar Strahlenschutzplatten wie das Safeboard GKF, die vor Röntgenstrahlung schützen, werden mittlerweile als Alternative zu bleihaltigen Produkten angeboten.

Quelle: Sonderheft 3 / 2019

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2020 selbst.de. All rights reserved.