Rosen treiben zu früh aus: Was jetzt?

Rosen sollen im Frühjahr austreiben, um dann bis in den Spätsommer schöne Blüten zu tragen. Doch es kann passieren, dass Rosen zu früh austreiben. Was macht man dann?

Pinke Kletterrosenblüte
So schön können Rosen blühen, wenn Sie nicht zu früh austreiben.

Ein blühendes Rosenbeet oder ein Rankgitter voller Rosen ist das, was sich jeder Gärtner erhofft, wenn er Rosen pflanzt. Aber nicht jeder Gärtner wird nach einem kalten Winter mit einer üppigen Blütenpracht belohnt. Denn gerade, wenn die Rosen zu früh austreiben, fragt man sich, was man tun soll. Wir zeigen, was Sie machen können, um zu verhindern, dass die Rosen zu früh austreiben und was Sie machen, wenn die Rosen bereits ausgetrieben sind.

Sonstiges So schön können wurzelnackte Rosen blühen.
Wurzelnackte Rosen richtig pflanzen und pflegen

Wurzelnackte Rosen können Sie bei Baumschulen kaufen. Dort werden die Rosen im Herbst frisch vom Feld geerntet und verkauft. Dann können Sie die...

 

Zu frühes Austreiben der Rosen verhindern

Und wie kann man verhindern, dass Rosen zu früh austreiben? Um das frühe Austreiben zu verhindern, sollten Sie die Rosen etwa ab November abdecken. Dadurch überwintern die Rosen und gleichzeitig erhalten Sie nicht genügend Licht, um auszutreiben. Dafür haben Sie zwei Möglichkeiten:

  • Anhäufeln: Sie können die Rose etwa 10-20 cm mit Kompost oder Erde anhäufeln.
  • Abdecken: Sie können die Rosen auch mit Jutesäcken, Reisig, Tannenzweigen oder Vlies abdecken.

Der Winterschutz kann dann entfernt werden, wenn die Forsythie blüht. Das ist frühestens Ende März.

 

Was tun, wenn Rosen zu früh austreiben?

Rosen treiben dann zu früh aus, wenn die Temperaturen schon früh im Jahr im zweistelligen Bereich liegen. Gerade in Gebieten die tiefer liegen, fragt man sich dann, ob man den Rosenschnitt schon in den Februar verlegen sollte. Normalerweise sagt man, dass man die Rosen im März schneiden kann. Doch durch die regionalen Unterschiede können die Temperaturen oftmals auch sehr unterschiedlich sein. Deshalb sollten Sie sich im Garten nicht immer an den Monat orientieren, sondern an der Natur.

Sonstiges Frühlingsanfang Blumen
Wann ist Frühlingsanfang?

15 °C und strahlender Sonnenschein mitten im Februar: Ist das schon der Frühling?

Bei Rosen heißt das, wenn die Forsythien blühen, können Sie die Rosen schneiden. Das heißt gleichzeitig, dass Sie die Rosen nicht im Februar schneiden sollten.
Praxistipp: Was man aber schon im Februar im Garten machen sollte, erfahren Sie im Gartenkalender >>

Denn wenn Sie die Rosen zu früh schneiden, kann es passieren, dass Ihre Rosen sich schneller mit Pflanzenkrankheiten infizieren oder sich Blindtriebe entwickeln, die später keine Blüten bilden. Außerdem kann es auch im Februar noch frieren. Diesen Frost würden die Rosen nicht immer unbeschadet überstehen.

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2021 selbst.de. All rights reserved.