Metallschutz-Lack

Metall vor Rost schützen

Aus selbst ist der Mann 5/2023

Nicht nur bei Holz: Auch bei Metall tragen Möbel aus Aluminium und Bauteile aus Edelstahl dazu bei, dass Anstriche entfallen. Nagt jedoch bei anderen Metallen Rost und löst Beschichtung ab, ist ein neuer Schutzanstrich mit Metallschutz-Lack nötig.

(1/6)
Foto: sidm / Archiv, CM

Metall vor Rost schützen

Metall im Außenbereich sollten Sie immer richtig schützen. So können Sie Rost vorbeugen.

Foto: sidm / Archiv, CM

Metall vor Rost schützen

Blätternde Altanstriche und losen Rost stets entfernen; ggf. mit Hammer aufklopfen, dann mit Drahtbürste und Metall-Schleifpapier ...

Foto: sidm / Archiv, CM

Metall vor Rost schützen

... bearbeiten. Auch besonders glatte Fläche, z. B. bei Neumetallen, etwas anschleifen. Die Fläche dann sorgfältig säubern.

Foto: sidm / Archiv, CM

Metall vor Rost schützen

Ist der Untergrund glatt, fest und trocken, rühren Sie den Lack gut auf. Ideale Verarbeitungstemperatur ist 8 bis 21 Grad Celsius.

Foto: sidm / Archiv, CM

Metall vor Rost schützen

Den Metallschutz-Lack am besten mit Naturbzw. Chinaborsten-Pinsel auftragen – und besser auch die passende Größe bereithalten!

Foto: sidm / Archiv, CM

Metall vor Rost schützen

Tragen Sie den Lack zweimal auf und lassen ihn zwischen den Anstrichen immer komplett durchtrocknen.

Metallschutz-Lack kann Metall im Außenbereich schützen und Rost vorbeugen. Dafür muss man aber den Metallschutz-Lack auch richtig auftragen. Zum Glück ist das gar nicht schwer und kann daher auch von Laien durchgeführt werden. Wie genau, zeigt unsere Anleitung in der Bildergalerie >>

Wer Metall lackieren möchte, sollte auch evtl. vorhandenen Rost entfernen. Worauf Sie genau beim Metall lackieren achten müssen, zeigt auch das folgende Video:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Praxistipp: Neben Stahl/Eisen findet sich oft verzinktes Metall. Hier ist eine Zinkwäsche (Salmiakgeist und Wasser 1:10 plus ein Tropfen Spülmittel) nötig, bei Aluminium und Kupfer eine Reinigung mit Nitroverdünnung. Diese Metalle zunächst immer grundieren.

Metallschutz-Lack verwenden

Der hier verwendete Alpina Metallschutz-Lack Anti-Rost kann auf Eisen direkt angewendet werden – nur abplatzenden Lack und losen Rost sollten Sie vorher entfernen. Das geht am besten mit einer Drahtbürste oder Metall-Schliefpapier. Nichteisenmetalle müssen gesäubert und dann vorher zunächst grundiert werden – mit Alpina Spezial-Haftgrund. Ist der Untergrund dann glatt, fest und trocken, können Sie den Lack aufrühren. Den Anstrich mit Metallschutz-Lack sollten Sie stets zweimal vornehmen. Dazwischen muss man die Trockenzeiten beachten (ca. acht Stunden).

Praxistipp: Sicher geht man, wenn man die entrostete, feste Metalloberfläche zunächst mit einer Rostschutz- bzw. Metallgrundierung oder je nach Herstellerempfehlung/-bezeichnung mit einem Spezialhaftgrund behandelt. Der mechanisch stärker beanspruchbare Endanstrich mit Metallschutzlack schützt dann vor Abrieb und mechanischen Schäden, gibt "Farbe"und verhindert lange Zeit ein erneutes Rosten.

Das könnte Sie auch interessieren ...