Lochwand

Werkbank mit Werkzeughalter

Aus selbst ist der Mann 10/2023

Während ein Werktisch eher etwas für die große Werkstatt ist, zielt diese Werkbank mit Werkzeughalter auf beengtere Platzverhältnisse ab. Mit einer Stellfläche von knapp 140 x 80 cm kann man diesen Tisch mit Lochwand durchaus als kompakt bezeichnen. Dabei bietet es neben der Arbeitsfläche auch reichlich Ablagefächer und eine verschließbare Werkzeugwand.

(1/36)
Foto: sidm / Archiv

Werkbank mit Werkzeughalter

So gut aufgeräumt könnte demnächst auch Ihre Werkstatt sein.

Foto: sidm / Archiv

Werkbank mit Werkzeughalter

Beginnen Sie mit dem Bau des Untergestells: Bohren Sie mit dem Flachfräs- oder Forstnerbohrer Sacklöcher dort in die …

Foto: sidm / Archiv

Werkbank mit Werkzeughalter

… abgelängten Kanthölzer, wo die Querstreben die Beinpaare verbinden. Anschließend im Schraubendurchmesser durchbohren.

Foto: sidm / Archiv

Werkbank mit Werkzeughalter

Nun Leim an die Querstreben-Köpfe geben und die Streben richtig ausgerichtet gegen die Bein-Kanthölzer drücken.

Foto: sidm / Archiv

Werkbank mit Werkzeughalter

Verschrauben Sie nun die Bauteile durch die Zapfensenkungen (Sackloch mit kleinerer Durchgangsbohrung) miteinander.

Foto: sidm / Archiv

Werkbank mit Werkzeughalter

Zum Abdecken der Schraubenköpfe Querholzdübel (Konusplättchen) in die Sacklöcher leimen.

Foto: sidm / Archiv

Werkbank mit Werkzeughalter

Schneiden Sie die rechte, seitliche Bodenplatte zu und klinken die vorderen Ecken für die Beine aus.

Foto: sidm / Archiv

Werkbank mit Werkzeughalter

Die Platte auf die Querstreben der Beinpaare legen und mit diesen verschrauben.

Foto: sidm / Archiv

Werkbank mit Werkzeughalter

Anschließend die OSB-Rückenplatte an die hinteren Beine klemmen, ausrichten und anschrauben.

Foto: sidm / Archiv

Werkbank mit Werkzeughalter

Rückenplatte, seitliche und vordere Verstrebung werden überblattet. Zeichnen Sie den 75 mm tiefen, 15 mm breiten Schlitz auf.

Foto: sidm / Archiv

Werkbank mit Werkzeughalter

Mit der Stichsäge schneiden Sie den Schlitz aus der Rückenplatte aus.

Foto: sidm / Archiv

Werkbank mit Werkzeughalter

Vordere und seitliche Verstrebung entsprechend zuschneiden, ineinanderstecken und auf den Kanthölzern verschrauben.

Foto: sidm / Archiv

Werkbank mit Werkzeughalter

Mit der untergeschraubten zweiten Bodenplatte sieht das Werkbank-Untergestell nun so aus.

Foto: sidm / Archiv

Werkbank mit Werkzeughalter

Für die Steckdosenleiste bohren Sie in die Frontstrebe ein Loch und schneiden es von oben mit der Stichsäge auf.

Foto: sidm / Archiv

Werkbank mit Werkzeughalter

Gleiches gilt für die Rückenplatte. Dann schrauben Sie die Dosenleiste fest, verlegen die Anschlussleitung und fixieren sie …

Foto: sidm / Archiv

Werkbank mit Werkzeughalter

… mit Schraub- oder Nagelschellen. Nun legen Sie die Arbeitsplatte auf und richten diese exakt auf dem Untergestell aus.

Foto: sidm / Archiv

Werkbank mit Werkzeughalter

Damit sich der Rollladen der Werkzeugwand ungehindert öffnen lässt, klinkt man die Platte in diesem Bereich hinten aus.

Foto: sidm / Archiv

Werkbank mit Werkzeughalter

Anschließend schleifen Sie die Arbeitsplatte – vor allem die Kanten – gründlich mit dem Exzenterschleifer.

Foto: sidm / Archiv

Werkbank mit Werkzeughalter

Dann ein Anschlagbrett für die linke Bodenplatte gegen die hinteren Beine schrauben.

Foto: sidm / Archiv

Werkbank mit Werkzeughalter

Stellen Sie (provisorisch mit Zwingen) die Rückwand auf die Arbeitsplatte und schrauben die Befestigungsschienen mit …

Foto: sidm / Archiv

Werkbank mit Werkzeughalter

… vormontierten Lochplatten ein. Bevor Sie die obere Lochplatte einhängen, schrauben Sie dort zwei Skater-Bockrollen (Wagner) an.

Foto: sidm / Archiv

Werkbank mit Werkzeughalter

Richten Sie nun die Rollladenlamellen exakt zueinander aus (Abstand: 3 mm) und heften dann zwei Gurtbänder an.

Foto: sidm / Archiv

Werkbank mit Werkzeughalter

Am unteren Ende mit etwas Abstand einen schwereren Sperrholzstreifen als Gegengewicht befestigen.

Foto: sidm / Archiv

Werkbank mit Werkzeughalter

Schneiden Sie ein 50-mm-HT-Rohr (Abflussrohr) längs auf und klemmen es als Gleitfläche für den Rollladen auf die Rückwand.

Foto: sidm / Archiv

Werkbank mit Werkzeughalter

Einen Rahmen um die Rückwand schrauben – dabei zwischen HT-Rohr und oberem Rahmen Platz für den Rollladen lassen.

Foto: sidm / Archiv

Werkbank mit Werkzeughalter

Der gesamte Aufsatz wird nun von unten mit der (noch losen) Arbeitsplatte verschraubt.

Foto: sidm / Archiv

Werkbank mit Werkzeughalter

Im Anschluss auch die Zwischenwand zwischen Deckel und Arbeitsplatte montieren.

Foto: sidm / Archiv

Werkbank mit Werkzeughalter

An Zwischenwand und linke Außenwand schrauben Sie dann aus Sperrholz geschnittene Leisten für die Rollladenführung.

Foto: sidm / Archiv

Werkbank mit Werkzeughalter

Rollladen von der Rückseite einführen. Damit er beim Öffnen nicht herausfällt, die Maximalöffnung mit Gurtbändern definieren.

Foto: sidm / Archiv

Werkbank mit Werkzeughalter

Blick von hinten bei geöffnetem Rollladen: Hier sieht man, dass die Werkbank ohne Abstand an die Wand gestellt werden kann.

Foto: sidm / Archiv

Werkbank mit Werkzeughalter

Als Magnet-Hafttafel schneiden Sie ein Glattblech zu und bringen auf der Rückseite doppelseitiges Klebeband an.

Foto: sidm / Archiv

Werkbank mit Werkzeughalter

Dann kleben Sie das Blech in das rechte Fach.

Foto: sidm / Archiv

Werkbank mit Werkzeughalter

Jetzt schrauben Sie auch die Arbeitsplatte samt Aufsatz an den Beinpfosten. Die Bohrungen mit Querholzdübeln verleimen.

Foto: sidm / Archiv

Werkbank mit Werkzeughalter

Durch das Deckelbrett des Aufsatzes schrauben Sie eine Blende an.

Foto: sidm / Archiv

Werkbank mit Werkzeughalter

Alle rohen Hölzer – insbesondere die Arbeitsplatte und die Beine – sollten mit Lack beschichtet werden.

Foto: sidm / Archiv

Werkbank mit Werkzeughalter

Zum Schluss schieben Sie den Metallcontainer zur Aufbewahrung von Kleinmaterial in das rechte untere Fach ein.

Checkliste Werkzeug

  • Akku-Bohrschrauber

  • Exzenterschleifer

  • Handwerkzeuge

  • Stichsäge

  • Tacker

Wer eher handliche Möbelstücke in seinem Werkraum bearbeitet, braucht keinen großen Arbeitstisch. Diese kleine Werkbank mit Werkzeughalter bietet für den Modellbauer oder Gelegenheitstischler reichlich Möglichkeiten, seinem Hobby zu frönen. Praktisch ist vor allem die Lochwand, an der die wichtigsten Handwerkzeuge stets griffbereit befestigt sind.

Werkbank mit Lochwand selber bauen

Werkbank mit Werkzeughalter

Der Bau der Werkbank mit Werkzeughalter ist relativ einfach, da alle Teile nur verschraubt werden. Lediglich der Einbau des Rollladens ist etwas komplizierter. Eine zweite Hand ist hier hilfreich. Der Rollladen schützt das Werkzeug vor dem Zustauben. Für zusätzliche Sicherheit ist auch der Einbau eines Schlosses möglich. Wichtig ist, dass Sie den Rollladen auf der Rückseite mit Gurtbändern sichern oder alternativ die untere, vordere Lamelle aufdoppeln, damit der Laden hinten nicht herausfallen kann.

Praktisch ist auch die eingebaute Steckdosenleiste, in die Akkuladegeräte oder netzgebundene Elektrowerkzeuge komfortabel eingesteckt werden können. Um den Nachbau so simpel wie möglich zu gestalten, wurde auf eigene Schubfächer verzichtet. Stattdessen haben wir im linken unteren Bereich einen fertigen Blech-Container eingesetzt. Hier können Sie kleine Werkzeuge oder Verbrauchsmaterial unterbringen.

Das könnte Sie auch interessieren ...