Kettensäge schärfen

Profis schärfen die Kette ihrer Kettensäge auch mal selbst – doch das Schärfen der Kettensäge verlangt Kenntnisse und Übung: Eine Feile allein macht noch keinen versierten Kettenschärfer!

(1/20)
JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Kettensäge schärfen

Praxistipp: Arbeiten Sie nicht solange mit ein und der selben Sägekette, bis diese ganz stumpf ist. Zwischendurch reichen wenige Feilenstriche, um die Sägekette scharf zu halten.

Kette nachschleifen

Kettensäge schärfen

Schärfen Sie die Kette mit einem passenden Schärfset nur selbst, wenn Sie dies zuvor gelernt haben.

Zur Anleitung: Sägekette schärfen >>

Kettensäge schärfen

Wichtig: Für stabilen Halt beim Sägeketten-Schleifen sorgen spezielle Feilböcke. Alternativ können Sie das Kettenblatt auch im Schraubstock auf der Werkbank einklemmen – unbedingt Kettenbremse anziehen!

Sägekette

Sägekette spannen: Schritt 1 von 4

Die Montage der Sägekette (bei Erstmontage oder Austausch einer stumpfen Sägekette) funktioniert bei Motor- und Elektrokettensägen sehr ähnlich.

Sägekette

Sägekette spannen: Schritt 2 von 4

Entscheidend ist, die Kette in der richtigen Laufrichtung auf das Schwert zu legen, wobei die Führungsglieder in die Laufrinne der Schiene gefädelt werden.

Sägekette

Sägekette spannen: Schritt 3 von 4

Danach wird die Schiene mit Kette auf das Antriebsritzel gefädelt und mit dem Kettendeckel verriegelt.

Sägekette

Sägekette spannen: Schritt 4 von 4

Die Kettenspannung werkzeuglos mit einem Handrad einstellen. Dabei das Schwert an der Spitze leicht anheben. Die Spannung ist richtig gewählt, wenn sich die Kette noch wenige Millimeter von der Schiene ziehen lässt und in Laufrichtung hin- und her gezogen werden kann.
Praxistipp: Kontrollieren Sie die Kettenspannung stets vor der Arbeit. Die Kette längt sich während des Sägens etwas – falls Sie in Arbeitspausen nachspannen, die Spannung nach Abschluss des Sägens wieder etwas lockern. Sonst könnte es beim Abkühlen zu Schäden an der Antriebswelle der Säge kommen.

Kettensäge schärfen

Kettensäge warten: Schritt 1 von 6

Vor allem der Kettenantrieb einer Kettensäge sollte regelmäßig gereinigt werden. Bei der Demontage wird der Aufbau des Gerätes sichtbar: Mit einem Treibrad wird die Kette bewegt. Flansch und Kettenblatt sorgen für die Führung der Kette. Die Abdeckung schützt den Antrieb.

Kette einfädeln

Kettensäge warten: Schritt 2 von 6

Kettenmontage: Die Führungsglieder der Kette in der richtigen Laufrichtung in die Rinne legen. Die korrekte Laufrichtung ist meist auf dem Schwert aufgedruckt.

Schwert und Kette an Motorsäge besfestigen

Kettensäge warten: Schritt 3 von 6

Schiene komplett mit Kette auf das Antriebsritzel fädeln und mit dem Kettendeckel verriegeln.

Kette spannen

Kettensäge warten: Schritt 4 von 6

Die Kettenspannung mit der entsprechenden Stellschraube einstellen.

Kettenspannung einstellen

Kettensäge warten: Schritt 5 von 6

Bei der Einstellung der Kettenspannung das Schwert vorn leicht anheben. Die Kette soll sich noch einige Millimeter vom Schwert heben lassen. Praktisch: Mit dem Handrad lässt sich diese Motorsäge werkzeuglos nachjustieren.

Luftfilter reinigen

Kettensäge warten: Schritt 6 von 6

Den Luftfilter Ihrer Motorsäge solten Sie einmal jährlich durch Ausklopfen oder Auswaschen in Wasser mit Spülmittel reinigen.

Motorsäge starten und tanken

Motorsäge starten und tanken

Schlüssel umdrehen und los geht's? So einfach wie beim Auto ist es bei der Kettensäge nicht. Wie Sie trotzdem schnell betriebsbereit werden, sehen Sie hier. Zuerst müssen die den speziellen Kraftstoff, der für eine Motorsäge geeignet ist, einfüllen.

Motorsäge starten und tanken

Motorsäge starten und tanken

Beachten Sie bitte, dass der Kraftstoff für die Motorsäge immer in einem Benzinkanister gelagert wird. Dieser hat in der Regel einem speziellen Einfüllstutzen, mit dem man den Tank der Motorsäge ohne zu tropfen betanken kann.

Motorsäge starten und tanken

Motorsäge starten und tanken

Prüfen Sie bitte immer vor dem Starten der Motorsäge die Ketten auf Vollständigkeit und Sicherheit. Benutzen Sie für die Arbeit mit Ihrer Kettensäge Sicherheits-Handschuhe, um sich nicht an den scharfen Kanten zu verletzen.

Motorsäge starten und tanken

Motorsäge starten und tanken

Jetzt können Sie die Kettenbremse lösen. Dabei ziehen Sie mit der linken Hand den Griff der Kettenbremse zu sich. Beachten Sie bitte, dass Sie dabei das Griffrohr nicht los lassen. Hören Sie einen kurzen Klack, haben Sie die Motorsäge nun frei und Sie können jetzt schon loslegen.

Motorsäge starten und tanken

Motorsäge starten und tanken

Um die Motorsäge zu starten, müssen Sie das Anwerfseil ein zweites Mal ziehen. Das Seil ziehen Sie bitte solange, bis der Motor erneut anspringt Dadurch springt der Kombihebel der Motorsäge in die normale Leerlaufstellung.

Motorsäge starten und tanken

Motorsäge starten und tanken

Achten Sie bevor Sie mit der Säge loslegen auch auf die Kettenschmierung.

Motorsäge starten und tanken

Motorsäge starten und tanken

Jetzt ist die Motorsäge einatzbereit. Sie können zum Beispiel einen Holzstamm zersägen.

Es sind verschiedene Winkel einzuhalten – und dies abhängig von der verwendeten Kette –, wenn Sie Ihre Kettensäge schärfen wollen. Wer es selbst versuchen möchte, sollte sich das Kettensäge schärfen deshalb von einem geübten Profi zeigen lassen. Es ist aber auch nicht teuer, einen Schärfservice beim Motoristen in Anspruch zu nehmen – dies sollte zumindest ab und an erfolgen, um Schärffehler korrigieren zu können.

Wenn Sie es sich zutrauen, selbst die Kettensäge zu schärfen, müssen Motorsäge und Schiene in jedem Fall festgespannt werden. So haben Sie beide Hände zum Schärfen der Sägekette frei. Zum Einspannen der Sägekette nutzt man einen speziellen Feilbock.
Praxistipp: Noch einfacher und ohne zusätzliche Anschaffungskosten können Sie die Schiene im Schraubstock auf der Werkbank einklemmen. Sichern Sie die Kette mit der Kettenbremse!

Kettensäge tanken und starten

Einfach wie bei einem Auto bei einer Motorsäge den "Schlüssel" umdrehen und los geht's? Eine Kettensäge richtig und sicher zu starten ist jedoch weitaus komplizierter. Wie Sie trotzdem diese schnell betriebsbereit bekommen, zeigen wir Ihnen hier. Haben Sie Ihr Arbeitsumfeld vorher abgesichert und überprüft? Wenn Sie diesen Schritt getan haben und sich mit den spezifischen Sicherheitshinweisen Ihrer Kettensäge aus der Bedienungsanleitung vertraut gemacht haben, können Sie jetzt mit dem Starten beginnen.

Wenn Sie die Motorsäge nach längerer Pause (z. B. das erste Mal am Tag) benutzen, handelt es sich um einen soganannten Kaltstart – der Motor der Kettensäge ist noch nicht warmgelaufen. So starten Sie die Kettensäge korrekt (mehr Details in der Anleitung oben):

  • Legen Sie die Kettenbremse ein.
  • Sofern Ihre Kettensäge über eine Dekompressionssteuerung verfügt, drücken Sie den Knopf.
  • Choke betätigen: Ist Ihre Kettensäge mit einer Kraftstoffpumpe ausgestattet, drücken Sie für einen leichteren Start einige Male auf den Ballon, bis der Kraftstoff sichtbar wird und in den Vergaser läuft.
  • Stellen Sie die Motorsäge auf den Boden: Fixieren Sie mit Ihrem rechten Fuß den hinteren Griff und halten Sie den vorderen Griff mit Ihrer linken Hand fest.
  • Rechtshänder ziehen den Starthandgriff mit der rechten Hand (möglichst senkrecht!). Wiederholen Sie diesen Schritt so oft, bis der Motor startet.
  • Drücken Sie den Choke (Halbgas), und ziehen Sie weiter am Starthandgriff, bis die Kettensäge startet.
  • Betätigen Sie den Gashebel, damit der Motor im Leerlauf läuft und hörbar beschleunigt. Lösen Sie dann die Kettenbremse, um mit den Sägearbeiten zu beginnen.
  • Es empfiehlt sich, zunächst einige Probeschnitte auszuführen, um den problemlosen Lauf der Kettensäge auszuprobieren.

Wurde die Kettensäge an diesem Tag schon mehrfach benutzt, startet der Motor auch ohne Choke. Alle oben genannten Schritte mit Choke können Sie dann einfach überspringen – ggf. ist es sinnvoll, den Motor mit Halbgas zu starten.

Praxistipp: Achten Sie bevor Sie mit der Säge loslegen auch auf die Kettenschmierung. Legen Sie die Motorsäge vor einem Baumstumpf oder einem weißen Blatt Papier, dass Sie auf den Boden legen. Als nächstes geben Sie Vollgas. Die Kettenschmierung ist dann in Ordnung, wenn sie auf einem hellen Hintergrund ein kleine Menge des Kettenschmieröls sehen. Erst jetzt ist die Motorsäge einsatzbereit und Sie können mit der Arbeit beginnen, zum Beispiel einen auf der Erde liegenden Baumstang zersägen.

Bei Kettensägen mit Zweitakt-Motoren sollten Sie das Benzingemisch nach längerer Lagerzeit ablassen (zum Händler oder zur Schadstoffsammlung bringen) und neuen Kraftstoff einfüllen. Bereiten Sie stets nur soviel Gemisch vor, wie Sie in etwa drei Wochen verbrauchen werden – wie Benzin ist vor allem Benzingemisch nicht langfristig lagerstabil. Bewahren Sie deshalb Benzin und Öl in getrennten Behältern oder einem speziellen Doppelkammer-Kanister auf. Die mit dieser Motorenart angetriebenen Kettensägen benötigen sonst kaum Pflege.

Das könnte Sie auch interessieren ...