Haushalttipp

Kaffeepadmaschine entkalken - so einfach geht es

Der Genuss eines frischen Kaffees am Morgen gehört für viele zum täglichen Ritual. Wie alle Küchengeräte und Hausgeräte mit einem Wasseranschluss benötigt auch eine Kaffeepadmaschine eine gute Pflege. Nur eine regelmäßig entkalkte Kaffeemaschine, beispielsweise von Philips Senseo, bietet ein dauerhaft genussvolles Kaffeeerlebnis! 

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Ein Pad des Lieblingskaffees einlegen, den Startknopf drücken, und schon beginnt es zu duften. Für viele Menschen ist Ihre Senseo der Gute-Laune-Bringer am Morgen. Damit das so bleibt, muss man die Senseo regelmäßig entkalken. Ganz besonders gilt dies für Senseo-Besitzer in Regionen mit hartem Wasser. 

Warum sollten Sie Ihre Kaffeepadmaschine entkalken?

Leitungswasser enthält gelöste Mineralien, vor allem Kalk. Beim Erhitzen setzen sich diese Ablagerungen in Form von Kalk in der Maschine ab. Diese Ablagerungen können:

  • Die Heizleistung verringern und den Energieverbrauch erhöhen.
  • Den Geschmack des Kaffees negativ beeinflussen.
  • Die Lebensdauer der Maschine verkürzen.
  • Zu Verstopfungen in den Leitungen führen und die Maschine beschädigen.

Wenn Sie Ihre Kaffeemaschine regelmäßig entkalken, verlängern Sie ihre Lebensdauer also erheblich. Nach der Entkalkung läuft die Senseo wieder einwandfrei und Sie genießen wieder ungetrübten Kaffee. 

Wie oft sollte man eine Padmaschine entkalken?

Wie oft Sie Ihre Kaffeemaschine reinigen sollten, hängt davon ab, wie hart das Wasser in Ihrer Region ist. Die Wasserhärte können Sie ganz einfach selbst testen oder bei Ihrem Wasserversorgungsamt erfragen. Als Faustregel gilt: Bei täglichem Gebrauch Ihrer Kaffeepadmaschine sollten Sie die Maschine mindestens alle 2 bis 3 Monate entkalken. Ist die Wasserhärte bei Ihnen sehr hoch,  kann es sinnvoll sein, die Maschine monatlich zu entkalken.

Generell sollten Sie alle abnehmbaren Teile der Kaffeemaschine mindestens einmal wöchentlich in der Spülmaschine reinigen. Ist keine Spülmaschine vorhanden, können Sie die Teile auch von Hand mit frischem Wasser und etwas Spülmittel reinigen. Das ersetzt dennoch nicht das regelmäßige entkalken der Kaffeemaschine, da sich der Kalk auch im Inneren der Maschine ablagert. 

Entkalkungsmittel – welche eignen sich?

Es gibt verschiedene Mittel, mit denen Sie Ihre Kaffeepadmaschine entkalken können. Im Handel sind spezielle Entkalker erhältlich. Doch auch mit einfachen Hausmitteln wie Natron oder Zitronensäure können Sie gute Ergebnisse erzielen.

Entkalker aus dem Handel

Kommerzielle Entkalker sind speziell für Kaffeemaschinen entwickelt und entfernen Kalk sehr effizient. Es gibt spezielle Flüssig-Entkalker, die meist unkompliziert direkt in den Wassertank gegeben werden. Um Kalkablagerungen in Ihrer Kaffeemaschine mit Pulver zu beseitigen, muss dieses erst mit Leitungswasser angerührt werden. Für die Dosierung sollten Sie die Anleitung auf der Verpackung befolgen.

Hausmittel: Kann ich eine Senseo mit Essig reinigen?

Essig ist ein beliebtes und effektive Hausmittel zur Entkalkung. Es ist umweltfreundlich und oft bereits im Haushalt vorhanden.

Der Hersteller von der Senseo warnt jedoch davor die Kaffeepadmaschine mit Haushaltsessig zu entkalken. Der Essig greift nicht nur abgelgerten Kalk sehr effektiv an, sondern auf Dauer auch die Schläuche und Dichtungen. Auf Essig oder Essigessenz sollten Sie demnach nicht regelmäßig zurückgreifen. 

Wenn Sie dennoch Essigessenz nutzen wollen, müssen Sie diese im Verhältnis 1 zu 2 verdünnen. Für einen 750 Milliliter Wassertank benötigen Sie also 250 Milliliter Essigessenz und 500 Milliliter Wasser. 

Hausmittel: Kann ich eine Kaffeepadmaschine mit Zitronensäure reinigen?

Auch Zitronensäure ist ein umweltfreundliches Hausmittel, das in vielen Haushalten vorrätig ist. Zitronensäure eignet sich hervorragend zur Entkalkung einer Kaffeepadmaschine. Auch der markeneigene Senseo-Entkalker basiert auf Zitronensäure. 

Zitronensäure
Zitronensäurepulver ist ein effektives Hausmittel um Kaffeepadmaschinen zu entkalken. Foto: iStock / kuppa_rock

Mischen Sie etwa 30 Gramm Zitronensäurepulver mit einem Liter Wasser.

Hausmittel: Kann ich eine Kaffeemaschine mit Natron oder Backpulver reinigen?

Streng genommen unterscheiden sich Natron und Backpulver voneinander, doch ihre Wirkweise ist sehr ähnlich. Beide Hausmittel können gleichwertig zum Entkalken einer Kaffeemaschine genutzt werden. 

Lösen Sie 3 Teelöffel Natron oder Backpulver in einen Liter Wasser auf.

Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Entkalken der Kaffeepadmaschine

Der Ablauf, um eine Kaffeepadmaschine zu entkalkten, ist im Grunde immer gleich. Es ist nicht wichtig, ob sie eine Senseo, Senseo Switch oder eine andere Kaffeemaschine besitzen, die mit Kaffeepads betrieben wird. Der Vorgang folgt in 5 Schritten: 

Schritt 1: Vorbereitung
Entnehmen Sie alle losen Teile aus Ihrer Kaffeepadmaschine, wie zum Beispiel den Wassertank und gebrauchte Kaffeepads. Reinigen Sie den Wassertank und den Padhalter gründlich mit heißem Wasser und lassen Sie diese anschließend trocknen.

Schritt 2: Entkalkungslösung herstellen
Je nachdem, für welches Entkalkungsmittel Sie sich entscheiden, müssen Sie die Lösung erst anrühren oder verdünnen. Bei einem Enkalkungsmittel aus dem Handel beachten Sie bitte die Anleitung auf dem Produkt.

Wenn Sie sich für ein Hausmittel für die Reinigung entscheiden, mischen Sie die Zitronensäure oder das Natron wie oben angegeben mit einem Liter Wasser. 

Schritt 3: Entkalkungsvorgang starten
Füllen Sie den Wassertank Ihrer Kaffeepadmaschine mit der Entkalkungslösung. Achten Sie dabei auf die maximale Füllmenge.

Legen Sie einen gebrauchten Pad für eine Tasse Kaffee in den Padhalter und schließen Sie ihn. Drücken Sie den Anschalt-Knopf. Wählen Sie die 2-Tassen-Kaffee-Option aus. Stellen Sie eine Kanne, Schale oder ein anderes ausreichend großes Gefäß unter das Gerät, um die Lösung aufzufangen. Starten Sie den ersten Durchlauf.

Kaffeepads
Für die Entkalkung einer Kaffeepadmaschine werden gebrauchte Pads benötigt. Foto: iStock / Corinne Poleij

Ist dieser abgeschlossen, starten Sie den zweiten Entkalkungszyklus. Rühren Sie erneut einen Liter Entkalkungslösung an und füllen diese in den Wassertank. Legen Sie einen gebrauchten Kaffeepad für 2 Tassen Kaffe in das Padfach. Wählen Sie wieder die 2-Tassen-Kaffee-Option aus und starten Sie die Reinigung.

Wiederholen Sie den Vorgang, bis der Wasserbehälter leer ist. Nur so kann sichergestellt werden, dass alle Kalkablagerungen beseitigt werden.

Schritt 4: Maschine durchspülen
Nach der Entkalkung ist es wichtig, die Maschine gründlich zu spülen. So werden alle Reste des Entkalkers entfernt. Füllen Sie den Wassertank mit klarem Wasser, setzen Sie ein gebrauchtes Kaffeepad für eine Tasse Kaffee ein und wählen Sie die 2-Tassen-Kaffee-Option. Diesen Vorgang sollten Sie mindestens dreimal wiederholen.

Schritt 5: Abschließende Reinigung
Wischen Sie zum Schluss die Außenseiten Ihrer Kaffeepadmaschine mit einem feuchten Tuch ab und stellen Sie sicher, dass alle Teile sauber und frei von Entkalkungslösung sind. Setzen Sie alle Teile wieder ein. Ihre Maschine ist nun bereit für den nächsten Kaffee!

Keine Kaffeepadmaschine? Wie Sie einen Kaffeevollautomaten oder eine herkömmliche Kaffeemaschine entkalken können, finden Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren ...