Hochdruckreiniger-Test 8 Hochdruckreiniger im Vergleich

Hochdruckreiniger säubern allein durch eine Vervielfältigung des Wasserdrucks und bieten damit eine bequeme und umweltschonende Alternative zur mechanischen oder chemischen Reinigung von Gehwegpflaster, Terrassen und anderen verschmutzen Flächen. In unserem aktuellen Hochdruckreiniger-Test haben wir acht Markengeräte miteinander verglichen.

Im Praxistest Hochdruckreiniger zeigte sich: Viele Hochdruckreiniger reinigen bereits mit wenig Wasser intensiv. Außer einer ausreichenden Pumpleistung entscheiden gute Ergonomie und sinnvolles Zubehör über ermüdungsfreies Arbeiten mit dem Hochdruckreiniger bei gleichzeitig guter Reinigungsleistung. 

Diese Marken haben wir getestet:
  • Bosch
  • Kärcher
  • Kränzle
  • Nilfisk
  • Skil
  • Stihl

Im Praxistest Hochdruckreiniger sind diesmal acht Geräte gegeneinander angetreten. Im TÜV-Labor und unter Praxisbedingungen mussten die Hochdruckreiniger von Bosch, Kärcher, Kränzle, Nilfisk, Skil, Stihl und WAP beweisen, was die Hersteller versprechen. Insgesamt fällt positiv auf, dass sich die Leistung der Hochdruckreiniger gegenüber unserem letzten Test deutlich verbessert hat: Zweimal "sehr gut", fünfmal "gut" und ein "befriedigend" vergaben unsere Redakteure und der TÜV Rheinland beim aktuellen Hochdruckreiniger-Test.

 

Hochdruckreiniger kaufen: Worauf achten?

Hoher Druck ist nicht alles – das zeigte unser Praxistest auf verschmutzten Betonflächen. Vielmehr kommt es auf die richtige Kombination von Wassermenge und -druck an, um auch mit festsitzendem Dreck schnell fertig zu werden. Stark verschmutzte Flächen werden nicht von jedem Hochdruckreiniger gleich gut gereinigt, wie der Hochdruckreiniger-Test zeigt. Praktisch: Ist die zu reinigende Fläche größer, kann man nur bei den besonders starken Hochdruckreinigern den Düsenstrahl breiter einstellen, ohne dass die Abtragsleistung gleich belanglos wird.

Gartenpflege Hochdruckreiniger-Verlängerung
Verlängerung für Hochdruckreiniger

Der Verlängerungs-Stiel für Hochdruckreiniger ermöglicht das Reinigen der Fassade vom Boden

Praxistipp: Ob die Leistung des Wasserstrahls ausreicht, merkt der Anwender schon allein am leichten Rückstoß der Reinigungslanze. Denn letztlich löst die Aufprallenergie der Wassertropfen im Reinigungsstrahl den Schmutz – oder setzt ihn eben nur unter Wasser.

 

Welcher Hochdruckreiniger ist der beste?

  • Handhabung: Es wurden Bedienung, Verstellbarkeit und Transport bewertet, auch die Möglichkeit, Druckschlauch und Zuleitung sowie Zubehör zu verstauen.
  • Funktion: Wie reinigen die Geräte Beton mit der serienmäßigen Flachstrahldüse? Probanden arbeiteten dabei mit vorgegebenem Düsenabstand zur Reinigungsfläche. Außerdem wurden die Geräte vom TÜV in einem Dauertest nach Norm geprüft.
  • Praxisprüfung: Die gesamte Handhabung wurde bei einem vergleichenden Reinigungstest bewertet. Mit Strahl- und Reinigungsdüse wurden verschmutzte Flächen gleicher Größe mit Zeitvorgabe gereinigt. Nach dem Abtrocknen wurden die Reinigungsergebnisse verglichen und bewertet.
  • Sicherheit: Neben einem Sicherheits-Check beim TÜV war ein Test auf Wasserdichtheit zu absolvieren, außerdem wurden Aufschriften und Sicherheitshinweise nach Normvorgabe überprüft.
 

positiv aufgefallen im Hochdruckreiniger-Test

  • Reinigungsleistung: Gründlich sauber wird es mit Markengeräten in der Preisklasse ab rund 300 Euro
  • Filter: Alle Geräte werden am Wasserzulauf von Fremdkörpern geschützt

negativ aufgefallen im Hochdruckreiniger-Test

  • Labil: Der Druckschlauch gleitet bei Kärcher leicht aus dem Expander am Gerätekörper
  • Unklar: Auf der Druckseite werden bei Bosch zwei verschiedene Verbindungssysteme verwendet – das verwirrt

Der komplette Hochdruckreiniger-Test steht weiter unten zum Download zur Verfügung. Hier erhalten Sie jedoch bereits einen kurzen Überblick über einige der Hochdruckreiniger im Test:


Name: Kärcher K5 Premium
Motorleistung (Aufnahmeleistung, W): 2100
Maximaler Strahldruck (bar): 145
Mengenförderung (Liter/Stunde): 500
Nutzbare Länge des Druckschlauchs (ca. m): 7,30
Länge der Netzleitung (ca. m): 4,70
Fahrbar: ja
Mitgeliefertes Zubehör: Flächenreiniger, 2 Düsen, 2 Verlängerungen, Reiniger
Besonderheiten: Druckschlauchtrommel
Test-Fazit: Gute Reinigungsleistungen, durchdachtes Zubehörkonzept, großer Arbeitsradius


Name: Kränzle K 1050 TS T
Motorleistung (Aufnahmeleistung, W): 2200
Maximaler Strahldruck (bar): 130
Mengenförderung (Liter/Stunde): 450
Nutzbare Länge des Druckschlauchs (ca. m): 11,50
Länge der Netzleitung (ca. m): 4,90
Fahrbar: ja
Mitgeliefertes Zubehör: 2 Düsen
Besonderheiten: Druckschlauchtrommel, Betrieb liegend
Test-Fazit: Beste Reinigungsleistungen im Test. Gerät ist sehr schwer, arbeitet relativ leise


Name: Skil High pressure washer 0761
Motorleistung (Aufnahmeleistung, W): 1400
Maximaler Strahldruck (bar): 105
Mengenförderung (Liter/Stunde): 372
Nutzbare Länge des Druckschlauchs (ca. m): 4,80
Länge der Netzleitung (ca. m): 4,90
Fahrbar: nein
Mitgeliefertes Zubehör: Reinigungsmittelbehälter, Reinigungsnadel
Test-Fazit: Preiswertes, aber auch leistungsschwaches Gerät. Mäßige Reinigungsleistungen

 

Aktuellen Hochdruckreiniger-Test herunterladen

Hochdruckreiniger-Test
Umfang: 6 Seiten
1,99€

Die Tabelle mit allen detaillierten Prüf-Ergebnissen zum aktuellen Hochdruckreiniger-Test 07/2015 finden Sie hier als Download >>

 

Was kann man alles mit einem Hochdruckreiniger reinigen?

Mit einem Hochdruckreiniger können Sie nicht nur im Frühjahr die Terrasse von Schmutz befreien, auch Gartengeräte und Gartenmöbel werden mit einem Hochdruckreiniger wieder sauber. Auch Hausfassaden lassen sich mit einem Hochdruckreiniger reinigen sowie Dachrinnen wieder freispülen. Außerdem können Sie sich so die Waschstraße für Ihr Auto sparen, denn ein guter Hochreiniger lässt auch dieses wieder wie neu erstrahlen.

Gartenpflege
Hochdruckreiniger erleichtern die Garten

Druckvoll reinigen sie Pflasterflächen oder befreien die Gartentreppe von Grünspan

Praxistipp: Achten Sie bei der Autoreinigung darauf, dass keine Schmierstoffe in die Umwelt gelangen!

 

Wie viel Druck sollte ein Hochdruckreiniger haben?

Um eine akzeptable Reinigungsleistung zu erzielen, sollte ein Hochdruckreiniger mindestens einen Druck von 100 bar aufbauen. In unserem Hochdruckreiniger-Test zeigte sich allerdings, dass für eine gute Reinigungsleistung mindestens ein Druck von 130 bar erzielt werden sollte.

 

Wann darf ich Hochdruckreiniger benutzen?

Für Hochdruckreiniger gilt das gleiche Gesetz wie für alle anderen motorbetriebenen Gartengeräte auch: Während der gesetzlichen Ruhezeiten dürfen Sie nicht benutzt werden. Dabei ist es ganz gleich, ob es sich dabei um einen sehr lauten Rasenmäher handelt oder nur um einen leisen Hochdruckreiniger. Schließlich erreichten selbst die leisesten Geräte in unserem Praxistest noch Werte von über 70 dB/A. Die genauen Ruhezeiten können Sie in folgendem Artikel einsehen:

Gartenpflege Rasentrimmer im Einsatz
Wann sind Gartenarbeiten erlaubt?

Wenn Sie gerne um 2 Uhr nachts Ihr Blumenbeet umgraben, gibt es Entwarnung: Sofern Sie leise graben, dürfen Sie das auch gerne die ganze Nacht tun...

Quelle: selbst ist der Mann 7 / 2015

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2020 selbst.de. All rights reserved.