Gewächshaus

Wer im eigenen Garten Gemüse anbauen will, kann die Ernte verbessern, wenn er dafür ein Gewächshaus nutzt. Muss man im Gemüsebeet auf späte Fröste achten, Wühlmäuse und Schnecken abwehren oder die Früchte vor dem Herbststurm schützen, erleichtert das schützendes Gewächshaus das Gärtnern ungemein.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Ein Gewächshaus muss dafür nicht unbedingt groß sein: Zur Anzucht von Gemüsepflanzen reichen auch schon kleine Treibhäuser oder Frühbeetkästen. Unter dem Glasdach werden Luft und Erde von der Frühlingssonne aufgewärmt, dass die Jungpflanzen schon munter keimen und wachsen, wenn es draußen noch bitterkalt ist.

Gewächshaus verlängert Gartensaison in den Winter

Auch im Sommer gedeihen nässeempfindliche und wärmeliebende Gemüsesorten wie Zucchini und Tomaten im Treibhaus oft besser als im Freiland. Praxistipp: Denken Sie an warmen Tagen aber daran, dass Gewächshaus ausreichend zu belüften! Auch im Herbst sammelt ein Gewächshaus noch die letzten Sonnenstrahlen ein, um Ihrem selbst gezogenen Gemüse die volle Reife zu schenken. Mit einem stabilen, sturmsicheren und durchdachten Gewächshaus kann die Gartensaison witterungsunabhängig vom frühen Frühjahr bis in den späten Herbst verlängert – oder sogar über den ganzen Winter ausgedehnt werden.

Praxistipp: Ein unbeheiztes Gewächshaus, ein sogenanntes Kalthaus, dient im Winter vielen robusten Kübelpflanzen als ideales Winterquartier! Stellen Sie die Kübel auf Styroporplatten und einen großen Bottich Wasser (als Wärmepuffer) in das Glashaus, und Ihre Kübelpflanzen kommen im Gewächshaus sicher durch den Winter.

Bei Bauart und Form des Gewächshauses gibt es kaum Grenzen: Die Palette reicht von den freistehenden Gewächshäusern über Anlehngewächshäuser bis zu besonders gut isolierten Thermo-Treibhäusern für extrem licht- und wärmehungrige Gewächse. Zubehör wie Bewässerung, Lüftung und Heizung fürs Glashaus oder Treibhaus-Einrichtung (Pikierkisten, Pflanzenleuchten, Tische, Regale, Rankhilfen, usw.) macht das Gewächshaus zum Ganz-Jahres-Garten.

Fotos: Wama/HLC

Weitere Beiträge zum Thema finden Sie hier ...