Gewächshauspflanzen Gewächshaus bepflanzen: Jahresplan

Ein Gewächshaus ist eine sinnvolle und praktische Ergänzung im Garten. Dabei können Sie das Gewächshaus bepflanzen und nutzen, wie Sie es gerade brauchen – von köstlichen Gemüsesorten bis zu exotischen Blumen ist alles möglich.

Gurke im Gewächshaus
Foto: Jedraszak / iStock
Inhalt
  1. Gewächshaus: Welche Pflanzen passen zusammen?
  2. Typische Gewächshauspflanzen
  3. Gewächshaus bepflanzen: Exotische Pflanzen für beheizte Gewächshäuser
  4. Gewächshaus bepflanzen: Plan

Mit einem Gewächshaus lässt sich die Gartensaison um gleich mehrere Monate verlängern. So können Sie bereits im zeitigen Frühjahr mit der Bepflanzung beginnen und noch bis in den Spätherbst herein ernten. Mit den richtigen Gewächshauspflanzen lässt sich das Gewächshaus so beinahe das ganze Jahr über sinnvoll nutzen. Ein beheiztes Gewächshaus können Sie zudem das ganze Jahr über mit exotischen Blumen bepflanzen. Ein eigenes kleines tropisches Urlaubsparadies direkt in Ihrem Garten.

 

Gewächshaus: Welche Pflanzen passen zusammen?

Neben Ihrem persönlichen Geschmack müssen die Pflanzen im Gewächshaus auch miteinander auskommen können. Tomaten, die es lieber trocken mögen, können zum Beispiel nicht direkt neben feuchtigkeitsliebenden Gurken gepflanzt werden. Genauso sollte eine tropische Pflanze, die keine Temperaturen unter 20 °C gewohnt ist, nicht mit einer mediterranen Pflanze zusammenleben, die Temperaturen bis maximal 15 °C zum Überwintern benötigt.

Gartengestaltung
Fruchtfolge im Gemüsegarten

Das Einhalten der Fruchtfolge verbessert die Ernte in Ihrem Gemüsegarten

Auch harmonieren einige Gemüsesorten in der Mischkultur besser miteinander als andere. Bei der Gewächshausbepflanzung spielt zudem die Fruchtfolge eine ebenso große Rolle wie im Freiland.

 

Typische Gewächshauspflanzen

Gemüse fühlt sich im Gewächshaus besonders wohl und kann dort gut vorgezogen werden. Doch auch exotische Obstsorten wie Zitronen, Avocados und Feigen können in einem beheizten Gewächshaus gut gedeihen, ebenso wie Blumen. Auch hier ist jedoch immer zu beachten, dass die Bedürfnisse der Pflanzen zueinander passen müssen.

 

Gewächshaus bepflanzen: Exotische Pflanzen für beheizte Gewächshäuser

Mediterrane Pflanzen wie Calla, Oleander, Engelstrompeten, Fuchsien, Kamelien, Pelargonien und Wandelröschen kommen in Gewächshäusern besonders gut zurecht, doch auch exotischere (sub-)tropische Pflanzen können Sie im Gewächshaus pflanzen. Dazu zählen zum Beispiel Bougainvillea, Dipladenia, Passionsblumen, Hibiskus, Farne sowie sämtliche exotischen Obstbäume wie Zitronenbäume oder Olivenbäume.

Passionsblume im Gewächshaus
Foto: Ethan R. / iStock

Praxistipp: Kakteen gibt es in vielen Formen auf der ganzen Welt. Während es für die klassischen Kakteen aus der Wüste im Gewächshaus viel zu feucht wird, gibt es tatsächlich Kakteen, die im Regenwald leben. Diese haben vom Äußeren allerdings meist wenig mit den klassischen stacheligen Wüstenpflanzen zu tun.

 

Gewächshaus bepflanzen: Plan

Sollen die Gewächshauspflanzen weniger exotisch und eher praktisch sein, können Sie das Gewächshaus beinahe das ganze Jahr über zur Selbstversorgung mit frischem Gemüse und Salat nutzen.

Spätwinter

Der späte Winter bzw. das zeitige Frühjahr startet vor allem mit kältetoleranten Salaten und frühen Gemüsesorten. Diese können bereits im Januar gepflanzt werden, dann kann es jedoch sein, dass die Lichtverhältnisse noch nicht ausreichend sind. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte daher bis Februar warten. Bei länger anhaltenden Minustemperaturen ist zudem eine Vliesabdeckung ratsam.

  • Januar: Pflücksalat, Radieschen, Rettich, Steckzwiebeln
  • Februar: Feldsalat, Schnittsalat; Gemüse erst ab Mitte des Monats: Kohlrabi, Mangold, Spinat

Frühling

Auch wenn im Freiland nun noch Frost droht, in den meisten Regionen kann in den Gewächshäusern nun schon mit der Aussaat von Tomaten, Gurken und Co. begonnen werden. Lediglich, wenn noch lange Frostperioden drohen, sollten Sie entweder heizen oder mit der Aussaat bis Ende April/Anfang Mai warten. Ab April folgt die erste Ernte von Salaten, Radieschen und Spinat.

  • März: Blumenkohl, Knollensellerie, Kopfsalat, Kürbisse, Paprika, Peperoni, Petersilie, Porree, Rosenkohl, Tomaten, Weißkohl, Wirsingkohl
  • April: Dill, Gurken, Lauchzwiebeln, Melonen, Rosmarin, Stangenbohnen, Thymian, Zucchini

Gartenpflege Aussaatkalender
Wann ist der richtige Zeitpunkt für die Aussaat?

Je nach Pflanzenart unterscheidet sich der Termin für die Aussaat immens: Kaltkeimer brauchen etwa vier Wochen Temperaturen um den Gefrierpunkt...

Sommer

Im Sommer folgen dann zunächst mediterrane Kräuter und dann bereits einige Sorten für den Winter, zudem sämtliches Gemüse, was man den Sommer über ernten möchte. Jungpflanzen können jetzt ins Freiland gesetzt werden, um Platz für neue Pflanzen zu schaffen.

  • Mai: Basilikum, Blumenkohl, Brokkoli, Majoran, Oregano, Salbei
  • Juni: Winterendivien, Zwiebeln, schnellwüchsige Pflücksalate, Stangenbohnen
  • Juli: Eissalat, Endivien
  • August: Feldsalat, Mangold, Spinat

Herbst/Winter

Im Herbst folgt die Aussaat von späten Gemüsesorten und winterharten Salaten. Im Winter ruht das Gewächshaus für ein bis zwei Monate.

  • September: Winter-Kopfsalate, Mairüben, Petersilie, Zwiebeln
  • Oktober: Radieschen, winterharte Salate
  • November: Ruhezeit
  • Dezember: Ruhezeit
Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2020 selbst.de. All rights reserved.