Farbeimer entsorgen

Nach dem Renovieren bleiben oft Farbreste übrig. Doch was macht man mit der restlichen Farbe? Und wie kann man die Farbeimer entsorgen?

Video Platzhalter

Bevor man renoviert berechnet man häufig die ungefähre Menge, die man an Farbe braucht. Doch oft ist es so, dass man nicht die komplette Farbe verwendet. Meistens lagert man die alten Farbeimer dann im Keller oder in der Garage. Es könnte ja sein, dass man die Farbe noch mal braucht. Da das nur in seltenen Fällen so ist, kann es sogar passieren, dass die Farbe im Eimer schimmelt. Und dann muss man die Farbeimer entsorgen. Aber wo kann man leere Farbeimer entsorgen? Dürfen sie einfach in den Hausmüll?

 

Wie Farbeimer entsorgen?

Farbe und Lacke werden auch Problemstoffe genannt. Denn in der flüssigen Farbe befinden sich Schadstoffe, die der Umwelt schaden können. Während Decken- und Wandfarben (Dispersionsfarbe) meist auf Wasser basiert, enthalten Lacke Lösemittel und Bindemittel.

Malerarbeiten
Woraus besteht Wandfarbe?

Die Unterschiede bei Wandfarben sind enorm – der Inhalt bestimmt Qualität und Preis

Restentleerte Farbeimer sind leere Eimer mit Restinhalten von weniger als 0,5 % des gesamten Inhalts. Diese dürfen Sie einfach im Gelben Sack oder der gelben Tonne entsorgen. Aber was ist mit eingetrockneten Farbresten? Wenn Sie in Lackdosen noch eingetrocknete Farbe finden, können Sie diese lösen und im Restmüll entsorgen. Getrocknete Farbe in Eimern kann ebenfalls im Hausmüll entsorgt werden, wenn die Farbe vollständig getrocknet ist. Dazu gehören sowohl Dispersionsfarben als auch Latexfarben. ​
Praxistipp: Viele der Wandfarben tragen das Siegel "Blauer Engel". Dieses kennzeichnet umweltschonende Produkte.

 

Wo kann ich volle Farbeimer entsorgen?

Die Wand erstrahlt in neuem Glanz. Doch was macht man mit den flüssigen Farbresten? Je nach dem, wie voll der Farbeimer noch ist, können Sie die Farbreste verschenken. Entweder an Freunde, die Familie oder über Kleinanzeigen. Vorher können Sie sich etwas flüssige Farbe in einen Behälter abfüllen. In einem Marmeladenglas lässt sich die Farbe luftdicht verschließen und kann gut verstaut werden. Diese Farbe können Sie benutzen, um kleine Macken in der Wand auszubessern.
Praxistipp: Wenn Sie verschiedene Farben benutzen schreiben Sie am besten den Raum, in dem Sie die Farbe verwendet haben, auf den Deckel.

Malerarbeiten Farbe entsorgen
Wandfarbe richtig lagern und entsorgen: Wohin mit den Resten?

Nach dem Streichen der vier Wände ist es immer sinnvoll, kleine Farbmengen für spätere Ausbesserungsarbeiten aufzubewahren, denn schnell ist mal ein...

Wenn die Farbreste nicht gut verschlossen waren und schon lange gelagert wurden, kann es sein, dass die Farbe schimmelt. Spätestens dann müssen Sie also die alte Farbe entsorgen. Doch im normalen Hausmüll dürfen Sie die Eimer und Lacke nicht entsorgen. Bei der Entsorgung von Wandfarbe gibt es verschiedene Möglichkeiten.

  • Sie können die Farbe beim Wertstoffhof abgeben. In haushaltsüblichen Mengen fallen dann meist keine Kosten an.
  • Eine weitere Möglichkeit ist die Schadstoff-Sammelstelle. Auch hier fallen in vielen Städten keine Gebühren an. 

Praxistipp: Fragen Sie in Ihrem Baumarkt nach! Oftmals nehmen auch diese Farbreste an und kümmern sich um die Entsorgung.

Farb- und Lackreste sollten Sie niemals in die Toilette geben. Denn das kann nicht nur zu einer teuren Strafe führen. Durch die Schadstoffe könnten Sie auch Menschen und Tiere gefährden.
Außerdem können schon vermeintlich kleine Farbmengen zu einer Verstopfung im Abfluss führen. Meist lagert sich die Farbe gar nich im Siphon unter dem eigenen Waschbecken ab, sondern tiefer im Rohr – oft erst 1-2 Etagen tiefer! Die Reinigung der Verstopfung ist aufwendig und fördert eindeutig zutage, dass Farben illegal über den Ausguss entsorgt wurden!

Und auch Lackreste dürfen Sie nicht im Müll entsorgen. Flüssigen Lack können Sie zu Sammelstellen oder dem Wertstoffhof bringen.

Pinsel und Co. entsorgen

Pinsel, Abdeckfolien, Malerkrepp und sonstigen Zubehör sollte auch richtig entsorgt werden. Wenn Sie die Farbe eintrocknen lassen, kann das Malerzubehör einfach im gelben Sack entsorgt werden. Gerade bei Pinseln und Malerrollen ist aber wichtig, dass sich nur noch wenig Farbe daran befindet. Bevor Sie diese wegwerfen, sollten Sie so viel Farbe wie möglich abstreifen. Wenn Sie die Malerwerkzeuge nicht entsorgen, können Sie sie säubern und für die nächste Renovierung verwenden. 

Wie Sie Farbrollen sauber bekommen, erfahren Sie hier:

Malerarbeiten
Farbroller reinigen

Nur eine saubere Farbrolle verspricht auch gute Arbeitsergebnisse

Pinsel können Sie in einem Behälter mit lauwarmen Wasser reinigen. Ein paar Stunden einweichen lassen und anschließend streichen Sie über Zeitungspapier. Dann lassen die Pinsel lufttrocknen. Da die Farbreste nun im Wasserglas sind, sollten Sie dieses entweder im Sondermüll entsorgen oder den Behälter trocknen lassen (das Wasser verdunstet) und ihn dann im Abfall entsorgen.

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2021 selbst.de. All rights reserved.