Farbroller reinigen

Nur ein sauberes Arbeitsgerät garantiert gute Arbeitsergebnisse: Das gilt besonders bei Farbroller und Pinseln. Verwenden Sie keine billigen Wegwerf-Farbrollen sondern Qualitäts-Malerrollen lohnt sich die Mühe, die das Farbroller reinigen mit sich bringt.

Video Platzhalter

Auch wenn es eine sehr mühselige und zeitaufwendige Arbeit ist: Waschen Sie Ihren Farbroller nach getaner Arbeit gründlich aus! Am besten halten Sie die Rolle unter fließendes Wasser und streichen druckvoll mit den Händen über das Malerwerkzeug – Spülmittel ist dabei nicht notwendig.

Malerarbeiten
Farbrolle

Damit Wandfarbe gleichmäßig und sparsam auf die Wand gelangt, braucht es eine gute Farbrolle

 

Farbroller auswaschen

Erst wenn das abfließende Wasser wieder glasklar ist, sollten Sie den Waschvorgang beenden. In der Malerrolle verbleibende Wandfarbe trocknet ein und verklebt die Rolle – damit ist das Werkzeug unbrauchbar. Da hochwertige Rollen aus Lammfell, Polyacryl oder Polyamid nicht ganz billig sind, sparen Sie so auf Dauer viel Geld.

Malerrolle auswaschen

 

Farbrolle luftdicht aufbewahren

Und wer ein bisschen mehr Geld ausgeben will, kann Farbrollen sogar nass aufbewahren. Mit dem Rollmatic-System von Nespoli ist das möglich. Es besteht aus einer Kurzflorrolle mit spezieller Teflon-Beschichtung und Klickmechanismus und einer dazu passenden Aufbewahrungsbox. In der praktischen Aufbewahrungsbox bleiben Farbrollen tagelang nass und damit wiederverwendbar.

 

In der Aufbewahrungsbox lässt sich die benutzte Farbrolle luftdicht verschließen. Noch nach einer Woche war die Rolle nass genug, dass wir sofort unsere Streicharbeiten fortsetzen konnten. Der Preis für einen Roller samt Box liegt bei etwa 18 Euro. Die Aufbewahrungsbox überzeugt durch den einfach bedienbaren Klickmechanismus, den Farbwalzenwechsel ohne schmutzige Hände und Farbspritzer und durch das angemessenes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Aufbewahrungsbox für Farbrollen

Streichen ist eigentlich eine schöne Arbeit, wäre da da nicht der Wechsel der Farbrolle. Denn dieser geht meist mit schmutzigen Händen und Farbspritzern einher. Da kommt diese Aufbewahrungsbox für Farbrollen ins Spiel.

Die nasse Farbrolle wird einfach in die Box gelegt. Mit einem einfachen Andrücken auf die Rolle, löst sich dann der Bügel von der Walze. Anschließend wird die Box verschlossen. Nach einer Woche haben wir die Farbrolle aus der Box geholt. Mit leichtem Druck klickt der Bügel wieder ein. Die Rolle ist noch genauso nass wie vor einer Woche. Es kann sofort weiter gestrichen werden.

Das Rollmatic-System verfügt über einen Klickmechanismus, sodass man die Farbrolle mit einem einfachen Druck vom Farbrollerbügel lösen kann, ohne sich die Hände dreckig zu machen! So können Sie schnell die Farbrolle – und somit auch die Farbe – wechseln, ohne lange Unterbrechungen in Kauf nehmen zu müssen. Ebenfalls praktisch: Die Aufbewahrungsbox, in der sich die benutzte Farbrolle luftdicht verschließen lässt. Wir lagerten eine Walze eine ganze Woche in der zylinderförmigen Box. Die Rolle war noch so nass, dass wir sofort unsere Streicharbeiten fortsetzen konnten. Damit ersparen Sie sich zumindest für eine gewisse Zeit das lästige Säubern der Farbrolle.

Fotos: sidm / Archiv

Quelle: Sonderheft 5 / 2012

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2021 selbst.de. All rights reserved.