Farbe entsorgen Wandfarbe richtig lagern und entsorgen: Wohin mit den Resten?

Farbreste werden nach der Renovierung gerne für den Fall der Fälle aufbewahrt. Wir verraten, wie Sie geöffnete Farbeimer richtig lagern und überlagerte Farbe entsorgen!

Farbe entsorgen
Noch Farbe übrig? So lagern und entsorgen Sie Farbreste richtig. Foto: Pixabay/ bidvine
Inhalt
  1. Wie erkennt man schlechte Wandfarbe?
  2. Wie entsorgt man Wandfarbe richtig?
  3. Wie lagert man Wandfarbe richtig?

Nach dem Streichen der vier Wände ist es immer sinnvoll, kleine Farbmengen für spätere Ausbesserungsarbeiten aufzubewahren, denn schnell ist mal ein Kratzer an der Wand oder ein Dübelloch muss verschwinden. Die Haltbarkeit der geöffneten Farben ist allerdings nicht unendlich und verringert sich bei falscher Lagerung sogar noch. Wer die Wandfarbe also eine Zeit lang aufheben möchte, sollte sie unbedingt fachgerecht aufbewahren. Sollten Sie aber doch falsch oder zu lange gelagerte Farbe finden, erkennt man recht schnell, ob die Wandfarbe noch verwendet werden kann oder nicht. Wenn nicht, steht die richtige Entsorgung der Farbe an.

 

Wie erkennt man schlechte Wandfarbe?

Ist eine Farbe nach zu langer oder nicht fachgerechter Lagerung schlecht geworden, erkennt man dies direkt: Beim Öffnen des Farbeimers steigt Ihnen ein unverkennbar übler, fauliger Geruch in die Nase. Ist dies der Fall, muss die Farbe entsorgt werden. Kleinere Mengen an übrig gebliebener Farbe neigen dazu, einzutrocknen und sind dann ebenfalls nicht mehr zu benutzen.

Farbe entsorgen
Farbe falsch gelagert? So erkennen Sie, ob Wandfarbe schlecht ist. Foto: DIY Academy
 

Wie entsorgt man Wandfarbe richtig?

Sollten Ihre Farbreste schlecht geworden sein, hängt es von der Konsistenz der Farbe ab, wie sie entsorgt werden muss. Ist die Farbe komplett eingetrocknet, kann sie über den Hausmüll entsorgt werden. Die getrocknete Wandfarbe können Sie in den Restmüll geben, leere Farbeimer in den gelben Sack. Sollten Sie die Farbreste nicht aus dem Eimer entfernen können, gehört der gesamte Eimer in den gelben Sack.
Die Entsorgung von Farbe, die schlecht aber noch flüssig ist, muss fachgerecht in einem Wertstoffhof oder bei einer mobilen Schadstoffsammlung geschehen. Geben Sie Ihre Farbreste dort ab. Informationen dazu finden Sie üblicherweise in Ihrem Abfallkalender.
Achtung: Entsorgen Sie flüssige Farbreste nie über den Abfluss!

 

Wie lagert man Wandfarbe richtig?

Wandfarbe, die nach dem Anstrich übrig bleibt, können Sie durchaus im Farbeimer lagern. Um sicherzustellen, dass sich der Deckel richtig schließen lässt, sollten Sie den Eimerrand aber unbedingt mit einem trockenen Tuch von der verkleckerten Farbe befreien. Kleinere Reste lassen sich in einEinweckglas umfüllen – dies lässt sich luftdicht verschließen und spart Platz.
Praxistipp: Beschriften Sie die eingelagerten Farben. Notieren Sie beispielsweise den Farbton, die Farbtonnummer oder den mit der Farbe gestrichenen Raum.

Farbe entsorgen
Gereinigte Marmeladen- oder Gurkengläser eignen sich zur Lagerung kleiner Farbmengen. Foto: DIY Academy

Besonders wichtig für die Lagerung ist auch der Standort. Bewahren Sie die Farbe unbedingt an einem kühlen, aber frostfreien Ort auf. Nicht isolierte Keller, Garagen und Schuppen eignen sich also eher nicht – eine Temperatur über 5°C sollte sicherheitshalber eingehalten werden. Werden alle Faktoren eingehalten, kann geöffnete Farbe noch etwa 12 Monate nach Anbruch verwendet werden. Danach sollten Sie in den meisten Fällen die Farbe entsorgen.

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2020 selbst.de. All rights reserved.