Adventskranz

Längliches Gesteck selber machen

Damit am Heiligabend eine festliche Stimmung herrscht, kann man bereits in der Adventszeit für eine weihnachtliche Atmosphäre sorgen. Ein länglicher Adventskranz ist da genau das Richtige!

Länglicher Adventskranz
Ein länglicher Adventskranz kann einen runden Kranz ersetzen. Foto: Imago / Fotostand
Auf Pinterest merken

Egal ob weiße oder rote Kerzen: In der Zeit vor Weihnachten sorgt ein Adventskranz für eine gemütliche Stimmung. Fast immer ist dieser dann rund. Doch es gibt auch längliche Adventskränze.

Ebenfalls sehr beliebt:
Die schönsten Adventskränze
Die beste Deko für den Adventskranz
Adventskranz in Beton-Optik

Und wer nicht den passenden findet, kann sich diesen ganz einfach selber machen. Was Sie für einen solchen länglichen Adventskranz brauchen und wie Sie diesen selbst herstellen, zeigen wir in unserer simplen Anleitung.

Warum muss der Adventskranz rund sein?

Ganz klare Antwort: Muss er nicht! Auch wenn die meisten Adventskränze rund sind, ist das keine zwingende Voraussetzung. Hauptsächlich wurde ein Kranz gewählt, weil dieser im christlichen Glauben für Ewigkeit und Auferstehung steht. Wenn es weniger traditionell sein darf, können Sie einen Adventskranz, der länglich ist, wählen. Da es sich dabei natürlich nicht mehr um einen "richtigen" Adventskranz handelt, nennt man es dann Adventsgesteck.

Praxistipp: Die vier Kerzen auf den Kerzenhaltern stehen für die vier Sonntage vor Heiligabend. Außerdem sollen Sie die vier Himmelsrichtungen symbolisieren.

Adventskranz in länglicher Form selber machen

Jeder weiß, dass bei der Weihnachtsdeko ein Adventskranz oder ein Adventsgesteck einfach nicht fehlen darf. Wer dieses Jahr aber keinen runden Kranz binden möchte, kann sein Gesteck in länglicher Form gestalten. So wirkt die traditionelle Deko gleich moderner. Vor allem auf ebenfalls länglichen, rechteckigen Tischen wirkt diese Form sehr harmonisch. Wie bei einem normalen Adventskranz können Sie verschiedene Materialien dafür benutzen und sich ebenso bei den Farben kreativ ausleben. Wir zeigen die zwei schönsten Varianten.

Adventskranz auf länglichem Tablett

Bei dieser Variante wird das Adventsgesteck nicht gebunden. Stattdessen nutzen Sie ein längliches Tablett (z.B. aus Holz, Glas oder Metall) und schmücken dieses mit weihnachtlicher Deko wie Tannenzapfen, Kugeln und Co. Natürlich können Sie auch hier Zweige verwenden. Bevor Sie allerdings das Deko-Tablett dekorieren, sollten Sie die Kerzen aufstellen und darauf achten, dass diese einen festen Stand haben. Denn ist dies nicht der Fall, können Sie schnell umkippen. Wollen Sie die Kerzen nicht nur mit etwas heißem Wachs am Boden "festkleben", können Sie der Sicherheit zuliebe Kerzenhalter nutzen oder Teelichter verwenden.

Praxistipp: Das Wachs kann nicht nur die weihnachtliche Tischdecke ruinieren, sondern auch die trockenen Tannenzweige in Brand stecken. Wer diese Gefahr ganz ausschließen möchte, nutzt ungefährliche LED-Kerzen.

Stehen die Kerzen sicher, legen Sie die Zweige, Tannenzapfen und restliche Deko um diese herum. Achten Sie am besten darauf, dass das Tablett nicht zu überladen wirkt. Dennoch können Sie so viel Deko verwenden, bis das Tablett gar nicht mehr sichtbar ist.

Adventsgesteck in länglicher Form binden

Wer auf das Adventskranz binden nicht verzichten mag, der kann ein Adventsgesteck binden. Als Basis nutzt man bei einem normalen Adventskranz meistens einen Rohling aus Stroh. Wie genau Sie den Adventskranz dann binden, zeigt das Video:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Einen solchen Rohling gibt es aber nicht für Adventsgestecke. Sie können sich die Basis entweder aus Zeitungspapier und Draht oder aus Zweigen selber machen. Wenn Sie diesen aus Zeitungspapier fertigen, rollen Sie dafür mehrere Lagen zu einer länglichen Form. Wie dick diese sein soll, machen Sie von Ihrem Geschmack abhängig. Um alles zu fixieren, umwickeln Sie das Zeitungspapier mehrmals mit Draht. Danach können Sie das Zeitungspapier mit Tannengrün dekorieren, die Kerzen mit Kerzenhaltern feststecken und das Gesteck schmücken.

Wer die Basis lieber aus Zweigen herstellen möchte, kann unserer kompletten Anleitung folgen:

  1. Zunächst einmal bauen Sie die Basis. Dafür schneiden Sie von den Zweigen die seitlich abstehenden Zweige ab. So bleiben nur noch die Rippen, also der innere Zweig, übrig.
  2. Drei dieser Zweige legen Sie dann nebeneinander und verbinden diese mit Draht. Verwenden Sie am besten keinen weißen Draht. Farben wie Grün oder Schwarz sieht man weniger.
  3. Nun können Sie die vorher abgeschnittenen Zweige fächerförmig und mit etwas Überstand an dem Gerüst anbinden. Damit das Adventsgesteck möglichst gleichmäßig wird, arbeiten Sie von außen nach innen.
  4. Mit dem Draht binden Sie nun immer abwechselnd einen Zweig fest, bis Sie in der Mitte angekommen sind.
  5. In der Mitte legen Sie einen Zweig kreisförmig und wickeln den Draht ebenfalls über Kreuz.
  6. Danach wird der restliche Draht in dem Kranz versteckt.
  7. Jetzt können Sie die Kerzen feststecken. Entweder nutzen Sie dafür extra Kerzenhalter oder Sie verwenden etwas Steckdraht, den Sie in die Kerze stecken können.
  8. Wenn die Kerzen angebracht sind, können Sie nun den Kranz dekorieren. Die Dekoration kleben Sie am besten mit der Heißklebepistole fest.

Wie hält man einen Adventskranz länger frisch?

Wer sein Adventsgesteck länger frisch halten möchte, sollte dieses nur in der Wohnung aufstellen, wenn es angezündet wird. Die restliche Zeit und vor dem ersten Advent lagern Sie es am besten an einem kühlen Ort. Das kann z.B. der Garten, Balkon oder Keller sein. Wenn man den Kranz aber nicht immer wieder aufstellen und wegräumen möchte, kann man ihn auch anders frisch halten.

Eine Möglichkeit ist z.B., dass Sie unter das Adventsgesteck ein feuchtes Tuch legen und dieses regelmäßig austauschen und feucht halten. Es ist ebenso möglich, dass Sie die Tannenzweige regelmäßig mit etwas Wasser besprühen. Damit er länger frisch und grün bleibt, sollten Sie den richtigen Standort wählen. Dieser sollte nicht zu nah an der Heizung sein, da dort der Adventskranz schneller austrocknet. Wenn Sie dann noch die am besten geeigneten Tannenzweige (Nordmanntanne) verwenden, sollte einem langen Halt nichts mehr im Wege stehen.

Das könnte Sie auch interessieren ...